Test: Samsung Serie 7 Gaming NP700G7A-S03DE 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 2670QM, 3,1GHz, 16GB RAM, 2TB HDD, Radeon HD 6970M, Blu-ray, Win 7 HP)

Samsung Serie 7 Gaming NP700G7A-S03DE 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 2670QM, 3,1GHz, 16GB RAM, 2TB HDD, Radeon HD 6970M, Blu-ray, Win 7 HP)

  • Prozessor: Intel Core i7-2630QM (2,0 GHz / max. 2,9 GHz mit Intel Turbo Boost 6 MB Cache)
  • Besonderheiten :Touch Pad, Multifunktionstasten, separater Nummernblock, Dial Jog Drehrad mit vier unterschiedlichen Modi: Gaming / Balanced / Libary / Eco Mode, WSAD-Tasten in rot beleuchtet
  • Akku: 8 Zellen (5.900 mAh 89 Wh) Akkulaufzeit: bis zu 3,5 Std
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Samsung Serie 7 Gaming NP700G7A-S03DE 43,9 cm (17,3 Zoll), Akku

Komponenten:

- 43,94cm (17.3″) Full HD SuperBrightPlus LED Display, hochglanz (1920×1080)

- Intel Quad Core i7 2670QM 2.00GHz (6MB Cache; bis 3.10GHz mit Intel Turbo Boost)

- 16 GB DDR3-RAM 1333MHz

- 2000 GB (2x 1000 GB SATA Festplatten) 5400 U/min

- 2048 MB GDDR5 AMD Radeon HD 6970M

- BluRay ROM mit DVD Double Layer Super Multi Brenner

- Intel Centrino Advanced N 6230, Wireless LAN 802.11 a/b/g/n

- 10/100/1000 Mbit Ethernet

- 2.0 Megapixel Webcam und Mikrofon integriert

- 2.1 Soundsystem mit SRS 3D Sound Effect

- beleuchtete Tastatur mit Nummernblock

- Farbe: Schwarz

- 8 Zellen Li-Ion Akku (5900mAh), bis zu 3,5 Std. Laufzeit

- Gewicht: ca. 3,5 kg

- Maße: 409 x 276, x 30,4 – 49,9 mm

Anschlüsse:

- 2 x USB 2.0

- 2 x USB 3.0

- 1 x VGA

- 1 x HDMI

- 1 x Display Port

- 1 x Ethernet

- 1 x Line-Out

- 1 x Mic-In

- 1 x 7-in-1 Cardreader (MS, MS-Pro, SD, SDHC, MMC, MMC plus, xD)

Software:

- Microsoft Windows 7 Home Premium 64

Garantie:

- 2 Jahre Herstellergarantie

UVP-Preis in Euro: EUR 1.799,00

Angebots-Preis: EUR 1.799,00

Finden Sie weitere Samsung Notebook Produkte

Comments

  1. nunula says

    10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Chronos 7 und seine unsinnigen Schwächen…, 7. Mai 2012
    Seit zwei Wochen ist das NB nun bei mir im Betrieb. Bin insgesamt sehr zufrieden. Einige Sachen gibt es den anderen Rezensionen hinzuzufügen:

    1. ExpressCache (die 8GB-Zusatz-SSD): Beim Hochfahren+Starten häufig benutzter Programme gibt es einen vernehmbaren Geschwindigkeitsgewinn. Allerdings hat man keinen Einfluss was genau im ExpressCache landet. Somit lässt es sich nicht flexibel gestalten und wie bei allen Rechnern die mit herkömmlicher HDD ausgestattet sind, lautet mein Rat zur Umrüstung auf SSD.
    2. Leertaste: ein Witz bei diesem Preis, muss man das YouTube-Video anschauen und das Problem selbst beheben, darf aber eigentlich nicht sein.
    3. WLan: die verbaute Broadcom-Karte is wirklich eine Katastrophe. Zum Glück gibt es für unter 20euro austauschmodule.
    4. Touchpad: In der Tat gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit geht das ganz gut.
    5. Akku: Hält bei mir locker 7Stunden bei Office/Internet Betrieb – außerdem kann das Ding sehr wohl ausgetauscht werden.
    6. Wärmeentwicklung / Lüfter: Im Normalbetrieb fast nicht zu vernehmen. Außerdem gibts ne Silent-Taste, die den Lüfter ruhigstellt (natürlich Leistung auch niedriger). Sobald hohe Anforderungen an das NB gestellt werden, dreht der Lüfter wie irr hoch (ab ca. 70 Grad). Eine abgestuftere Lüfterregelung wäre angenehmer.

    Fazit: Wer selber noch etwas Hand anlegen will, dem sei das Chronos 7 sehr zu empfehlen. Leistung ist den Komponenten entsprechend sehr gut. Es krankt jedoch leider an völlig vermeidbaren Fehlern – liegt vielleicht daran, dass es von einer gewissen Firma gefertigt wird, die ebenso Apple beliefert. Evtl. hatte der Konstrukteur der Leertastenhalterung frühzeitig den Job ‘quittiert’…

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Larissa M. says

    20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Endlich ein Notebook das all meine Anforderungen gerecht wird!, 7. April 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe mich nach langem Suchen für das Samsung Serie 7 Chronos S04 (Intel Core i5 2450M, 6GB, 1TB, Radeon HD 6750) entschieden. Ich bin rundum sehr zufrieden mit dem Notebook. Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einem Notebook, dass mir sowohl optisch als auch von der Leistung zusagt, ohne ein Vermögen dafür hinzulegen.

    Hier mal die Gründe warum es von mir 5 Sterne bekommen hat:
    + Verarbeitung und Optik:
    Durch das gebürstete Aluminium sieht das Notebook extrem edel aus. Ich lege sehr viel Wert auf die Optik eines Notebooks, und bin mit diesem Modell sehr zufrieden. Das restliche Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff, sieht aber ebenfalls sehr edel aus und tut dem Look nicht schaden. Das Gewicht könnte zwar weniger sein, da ich allerdings zuvor ein 3,3 kg schweres Notebook hatte sind die 2,3 kg vom Samsung schon sehr angenehm.
    + beleuchtete Tastatur:
    Warum eine beleuchtete Tastatur nicht bei mehr Notebooks verarbeitet wird ist mir ein Rätsel!Die Tastatur hat einen sehr guten Druckpunkt und ist mit das Beste was ich bis jetzt an Tastaturen kenne. Ebenfalls für mich ein Pluspunkt ist der Ziffernblock, der ja bei nicht allen Notebook-Tastaturen zu finden ist.
    + Display:
    Ich habe das Notebook auch schon mal mit nach draußen genommen und konnte ohne Probleme arbeiten. Ebenso ein Pluspunkt ist der schmale Rahmen um das Display herrum. Diese wenigen mm bewirken, dass das Display größer wirkt als es tatsächlich ist. Das matte Display empfinde ich als sehr angenehm, und die Farben leiden nicht darunter.
    + Leistung:
    Für meine Anforderungen absulut ausreichend. Hochfahren dauert ca. 15 Sekunden und aus dem Energiesparmodus sind es wirklich nur 1-3 Sekunden. Auch wenn ich mehrere Programme (Officeprodukte,Photoshop CS5,usw) gleichzeitig offen habe, konnte ich den Rechner noch nicht überfordern. Ich muss allerdings auch hinzufügen, dass ich kein Gamer bin, der die aktuellsten Spiele spielen will.
    + Geräuschpegel:
    Für mich ist der Lüfter so gut wie nicht wahrnehmbar. Absolut leises Gerät, mehr kann man dazu nicht sagen.
    + Laufwerk:
    CDs/DVDs werden direkt eingezogen. Sehr praktisch, da kein nerviges rein- und rausschieben vom DVD-Laufwerk notwendig ist.

    Nun zu den Punkten die ich nicht in den höchsten Tönen loben will aber absolut in Ordnung sind:
    o Akku:
    Der eingebaute Akku hält bei normalen Betrieb ca. 4 Std. Das ist vollkommen in Ordnung, aber auch nicht Weltklasse. Ein Tipp: über das Bios-Setup oder das Easy Setup Menü von Samsung lässt sich der Akku auf 80% Betrieb reduzieren und verspricht dadurch einen längere Lebensdauer, was bei einem eingebauten Akku nicht verkehrt ist.
    o Touchpad:
    Am Anfang doch etwas gewöhnungsbedürftig. Die ersten Tage habe ich mich oft verklickt, da es bei kleinsten Berührungen einen Klick ausführt. Man gewöhnt sich aber mit der Zeit dran und hat dann seinen Spaß. Oder man stellt es ab und bedient sich einer Maus.
    o Sound:
    Ist sehr gut und klar, aber auch nur begrenzt laut.

    Alles in Allem also ein tolles Notebook, das ich jederzeit wieder kaufen würde.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. wst says

    7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gut, aber mit einigen Schwächen, 24. April 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Dies ist mein zweites Samsung Chronos Notebook (das erste ging wegen gravierender Probleme mit der Netzwerkkarte leider zurück).

    Insgesamt hat Samsung ein gutes Gerät gebaut; zum großen Wurf reicht es aber nicht, dazu finden sich zu viele – teilweise unnötige und deswegen besonders ärgerliche – Schwächen.

    Pros:

    1) Schickes Aludesign mit guter Verarbeitung (aber kein Unibody wie bei MBP, der Boden und die Handauflage sind aus Plastik)
    2) Größe und Gewicht für ein 15,6” Notebook sind gut, aber nicht überragend
    3) Die Tastatur wäre wirklich gut (beleuchtet, guter Anschlag, Nummernpad), wenn es nicht ein ärgerliches Problem mit der Leertataste gäbe – diese reagiert nicht wenn sie am Rand getroffen wird (egal wie stark der Anschlag ist). Deswegen sehen die Texteoftsoaus…
    4) Der Bildschirm ist besser als sein Ruf; zwar sind die Kontrastwerte nicht besonders, und der Blickwinkel ist eng begrenzt, aber er ist matt und sehr hell. Für Officeaufgaben und das Arbeiten im Freien wirklich gut, für Bildbarbeitung und Filme immer noch OK (aber da hat Dell oder Sony bessere Alternativen zu bieten)
    5) Das Gerät ist schnell,und zwar in jeder Hinsicht – v.a. die 8GB SSD in Kombination mit der 1TB HDD resultiert in schnellen Bootzeiten, und einem sehr kurzen Aufwachen aus dem Ruhezustand (2-3 Sekunden und das Gerät ist bereit…toll); alle Arbeiten im Office und Bildbearbeitungsbereich laufen sehr flüssig; auch die meisten Spiele sollten OK sein, auch wenn ich das Gerät eher selten dafür einsetze
    6) Das Gerät ist leise, und wird selbst unter Last nicht besonders warm
    7) Der Sound ist OK, eigentlich besser als ich erwartet hatte
    8) Die (fest eingebaute) Batterie hält 5-6 Stunden bei Arbeiten mit Office und Internet (WLAN auf Höchstleistung)
    9) Die aufgespielte Samsung Software macht Sinn und erleichtert sogar das Arbeiten in vielen Fällen; ansonsten gibt es ein paar Spiele, und NIS. Erfreulich wenig im Vergleich mit anderen Notebooks (Asus, HP etc)

    Cons:

    1) Die Leertaste (siehe oben) – hier gibt es bei YouTube eine Lösung mit Papier, die aber bei einem neuen Gerät in dieser Preisklasse nicht nötig sein sollte
    2) Das Elan Touchpad ist gewöhnungsbedürftig; zwar funktioniert Multitouch, aber es ist empfindlich und kommt nicht an die MBPs ran. Hier sollte man wirklich probieren ob man damit leben kann (nach einem Treiberupdate läuft es allerdings etwas besser)
    3) Die Broadcom Netzwerkkarte – schlechte Empfangsqualitäten, und trotz aktueller Treiber instabil (das gilt auch für das eingebaute Bluetooth). Das größte Problem des Gerätes, insbesondere wenn man es häufig in unterschiedlichen Netzen betreibt. Eine Intel Centrino Advanced 6230 (wie z.B. bei Dell verbaut) wäre die weitaus bessere Lösung gewesen.

    Also… kein echter MBP Rivale, aber für 900 Euro ein gutes Angebot. Schade sind allerdings die vermeidbaren Schwächen, die eine Spitzenbewertung verhindern. Alternativen wären das Dell XPS15Z, und die Sony Vaio SE Serie. Und natürlich das MBP, das allerdings deutlich teurer ist.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>