Toshiba Satellite L50D-B-13W Notebook 39.62 cm (15.6 Zoll) Notebook (AMD Quadcore A8-6410 2,7GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Radeon R5 M230, DVD, Win 8) silber

Toshiba Satellite L50D-B-13W Notebook 39.62 cm (15.6 Zoll) Notebook (AMD Quadcore A8-6410 2,7GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Radeon R5 M230, DVD, Win 8) silber

  • Prozessor: AMD A8-6410 Quad-Core Accelerated Prozessor (2,4 / 2,0 GHz, 2 MB 2nd level cache)
  • Besonderheiten: Silber glänzendes Design, schwarze Tastatur, 8 (1x) GB, max. Speicherausstattung: 16 GB, Technologie: DDR3L RAM (1.600 MHz)
  • Akku: Lithium-Ion, 4 Zellen, bis zu 5 Stunden 40 Minuten
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Toshiba Satellite L50D-B-13W Notebook 39,62 cm (15,6 Zoll) Notebook (AMD Quadcore A8-6410 2,7GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Radeon R5 M230, DVD, Win 8) silber

Toshiba Satellite L50D-B-13W Notebook silber mit Quad-Core 8 GB RAM Win 8.1

UVP-Preis in Euro: EUR 549,00

Angebots-Preis: EUR 549,00

Finden Sie weitere Toshiba Notebook Produkte

Comments

  1. baccara77 says

    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Mein neues Notebook, 19. August 2014
    Rezension bezieht sich auf: Toshiba Satellite L50D-B-13W Notebook 39.62 cm (15.6 Zoll) Notebook (AMD Quadcore A8-6410 2,7GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Radeon R5 M230, DVD, Win 8) silber (Personal Computers)
    Also, ich habe das Toshiba Satellite L50D-B-13W jetzt seit knapp zwei Wochen und bin sehr zufrieden damit und möchte anderen mit meiner Rezension einen Einblick in den täglichen gebrauch geben.

    Ich bin viel in der Bahn unterwegs und freue mich über ein großes Display (15,6 Zoll) bei geringem Gewicht (2,2 kg), auch wenn das bedeutet, dass das Toshiba eine Kunststoffgehäuse hat. Das ist aber schön gestaltet und sieht nicht billig aus, wie bei manch anderen Geräten und passt dank des schmalen Aufbaus gut in die Tasche. In der Bahn brauche ich auch einen guten Akku. Mein letztes Medion Notebook schaffte, als ich es bekam, gerade mal drei Stunden ohne Steckdose. Das Toshiba schafft fast sechs Stunden ohne. Das finde ich super, vor allem da man den Akku auch ohne Probleme, dank zwei normaler Kreuzschrauben, tauschen kann ohne Angst haben zu müssen, dass der Einraster ausleiert oder abbricht.

    Das integrierte DVD Laufwerk macht seinen Dienst gut und vor allen Dingen leise, was man von dem alten nicht sagen konnte. DVD gucken ist viel schöner, wenn nicht die ganze Zeit das Laufwerk brummt . CDs und DVDs brennen geht auch, habe ich aber bisher nur mit einer MP3 CD ausprobiert. Das hat aber einwandfrei geklappt.

    Was ich persönlich auch sehr schön finde ist die Tastatur mit Nummernblock . Tippen klappt super, kaum vertipper und den Nummernblock habe ich bei meinem alten Gerät echt vermisst, da ich recht regelmäßig Zahlen tippen muss. Mit den F-Tasten kann man Helligkeit und Lautstärke schnell verändern und was für mich neu war, auch das Touchpad an und ausschalten. Das ist praktisch wenn man längere Texte tippen muss, da das Touchpad sehr groß ist und man über das Touchpad auch Gesten wie, zoomen, scrollen und wischen bedienen kann. Wenn ich abends vor der Glotze sitze, kann ich auch im halbdunkel die Tastatur gut erkennen, auch wenn die Tastatur nicht beleuchtet ist. Und was ich vor der Glotze natürlich auch noch brauche: W-LAN und einen USB Anschluss fürs Handy, davon hat das Toshiba sogar 3 und zwei davon sind USB 3.0 Anschlüsse wobei ein Anschluss das Handy auch lädt, wenn das Notebook im Schlafmodus ist. Wenn wir schnelles Internet hätten, könnte das Notebook das auch, da alle W-Lan Standards unterstützt werden. Bluetooth ist heute ja Standard, hier ist Bluetooth 4.0 verbaut.

    Abends zum Einschlafen höre ich gerne Hörbücher. Mit MediaMonkey gold funktioniert das super, denn der Toshiba hat mit seinen Onkyo Lautsprecher mit DTS Unterstützung einen guten sound und Media Monkey schaltet dann rechner für mich aus, dass hat früher Mama für mich gemacht

    Die Rechenleistung reicht für mich mehr als aus (AMD A8 mit 2,7 GHz), auch wenn ich zuhause arbeiten muss oder entspannen möchte , denn zocken geht auch. Allerdings bin ich auch kein Powerzocker und muss auch nicht immer das neueste Spiel haben. Windows 8 ist echt gewöhnungsbedürftig, läuft aber flüssig auf dem Toshiba auch wenn ich mehrere Programme gleichzeitig benutze.

    Ich hoffe mein Feedbach hilft euch weiter.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Max Lupin says

    25 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Aktuelle 15-Zoll-Notebooks – eine kleine Entscheidungshilfe, 12. Juni 2014
    Von 
    Max Lupin (Osnabrück, Deutschland) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      
    (TOP 500 REZENSENT)
      

    Aktuelle 15-Zoll-Notebooks – eine kleine Entscheidungshilfe

    Nachdem ich selber gerade wieder auf der Suche nach dem passenden Notebook für mich bin (das bisherige Samsung RF510 kommt inzwischen doch in die Jahre), habe ich mich mal nach aktuellen Geräten umgesehen, die für mich – und damit auch für Sie – vielleicht in Frage kommen könnten. Ich muß dazu sagen, dass ich als IT-ler tätig bin und beruflich mit der Beschaffung von IT-Material zu tun habe.

    Nun, vorab sind ein paar ganz allgemeine Punkte zu klären. Sie haben mit Größe und Funktionalität zu tun – und damit, ob diese Rezension für Sie passend ist (denn ich werde mich hier vor allem mit 15 Zoll-Notebooks beschäftigen) oder ob Sie sich eher nach einer anderen Rezension von mir zu z.B. 17-Zoll-Notebooks, Ultrabooks, Netbooks oder Convertibles umsehen sollten. Sinnvollerweise werde ich meine Erkenntnisse in der nächsten Zeit grob nach Größenklassen gesplittet online stellen. Von 10 bis 17 Zoll quer zu vergleichen, am besten noch unter Einbezug von Convertibles oder sogar reinen Tablets – das hat wirklich kaum Aussagekraft. Das ist, als vergleiche man einen Fiat 500 mit einem Multivan.

    Okay, kommen wir zu den konkreten Punkten bzw. Fragen, die Sie abarbeiten sollten, wenn Sie sich ein neues Laptop/Notebook/Convertible zulegen möchten:

    1. Die Grundfrage: Was für eine Notebook-Kunde bin ich?
    Nun, die Frage ist einfacher gestellt als beantwortet. Fragen Sie sich daher selbst, was Sie konkret von Ihrem Notebook erwarten? Wollen Sie “nur” Büroarbeit damit erledigen oder ein wenig im Internet surfen? Ist das Ihr Begehr und wollen Sie einfach ein handliches, günstiges Gerät haben, das irgendwo in dem Bereich dessen liegt, was man früher einmal “Netbook” nannte, dann sind Sie im 10- bis 13-Zoll-Bereich gut aufgehoben. Für den kleinen Geldbeutel und niedrige Leistungsansprüche (eben Surfen, Office und dergleichen) reichen Ihnen Geräte, die Hinweise wie “Intel Pentium”, “Intel Atom” oder “Intel Celeron” in der Beschreibung tragen. Solche Geräte sind so ziemlich der unterste Rand der Leistungskala und können meiner Meinung noch immer als “Netbooks” durchgehen. Der Übergang zum sogenannten “Ultrabook” (oft in 11- bis 13-Zoll-Größen) ist dabei in der Werbung eher schwammig. In der Realität kann man ein Ultrabook ganz schlicht schon einmal daran erkennen, dass “Intel Inside” dran steht. “Ultrabook” ist nämlich ein Warenzeichen von Intel und bezieht sich auf eine Klasse von Geräten, die mit Features wie hoher Akkulaufzeit, schnellem Aufwachen aus dem Ruhezustand und einer ausreichenden Leistung (in der Regel Core i3 und aufwärts) ausgestattet sind. Ultrabooks sind also im Grunde die glänzende Rückseite der “Netbook”-Medaille, wobei ihre Leistungswerte oft im Bereich “normaler” Notebooks liegen. Beispiele sind die ATIV 9 Reihe von Samsung und das Acer P3. Interessant: Viele Ultrabooks tragen das “Ultra” und/oder ein “U” im Namen oder der Modellnummer. Für Sie wichtig: Ein Ultrabook ist ein vollwertiges, sehr flaches und meist sehr leistungsfähiges Notebook, das im Vergleich zu “normalen” Netbooks vereinfacht gesagt Premium-Qualität zu Premium-Preisen bietet. Fragen Sie sich ernsthaft, ob Sie so ein Gerät brauchen. Wenn ja – und es sprechen außer repräsentativen Zwecken und der netten “geringes Gewicht, große Leistung”-Kombo (erinnert nicht umsonst an Sportwagen) kaum Dinge dafür -, dann sollten Sie meine kommende Ultrabook-Rezension ansehen. Die hier vorgestellten 15-Zoll-Modelle sind im Grunde “etwas größere” Ultrabooks – genau genommen das, was man sich seit Jahren unter einem “Notebook” oder “Laptop” als solchem vorgestellt hat, bevor man die 17-Zoll-Modelle erfunden hat, um den typischen “Ich brauche nen großen Bildschirm”-Kunden befriedigen zu können. Die Unterschiede zwischen 15- und 17-Zoll-Geräten sind normalerweise eher trivial. 17-Zoll-Geräte habe naturgemäß mehr Platz im Gehäuse und können daher oft eine zweite Festplatte aufnehmen. Außerdem sind sie gefühlt noch näher am Desktop als es die 15-Zöller schon sind. Sowohl 15- (inklusive 14,irgendwas-)Geräte, als auch 17-Zoll-Geräte sind heute quasi “tragbare Desktops” mit einer guten Leistung bei gleichzeitiger Mobilität. Hier werden sich bei genauem Nachsehen viel mehr Kunden wiederfinden als ursprünglich vielleicht vermutet – “normale” Laptops bieten nämlich aufgrund ihrer inzwischen moderaten Preise ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wichtig hier: Man muss gerade hier definitiv darauf achten, dass man nicht Geräte der “vorletzten” Generation zu Preisen der aktuellen Generation vorgesetzt bekommt.
    Die Wahl zwischen 15…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous says

    4.0 von 5 Sternen
    Preis/Leistung top, 28. August 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Das Gerät macht was es soll, ist leise, schnell, läuft nicht gleich heiß und der Akku hält auch gut. Nur das Laufwerk und die Zwischenräume der Tastatur kommen mir etwas “windig” verarbeitet vor. Sonst alles top

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>