BenQ GL2250HM 54,6 cm (21,5 Zoll) widescreen LED-Monitor (LED, Full HD, HDMI, DVI, VGA, 5ms Reaktionszeit, Lautsprecher) schwarz

BenQ GL2250HM 54,6 cm (21,5 Zoll) widescreen LED-Monitor (LED, Full HD, HDMI, DVI, VGA, 5ms Reaktionszeit, Lautsprecher) schwarz

  • LED-Panel mit Full-HD (1.920×1.080 Pixel); Auflösung; 5ms Reaktionszeit; Senseye3 Technologie; TCO 5,2 und Energy Star 6,0 Zertifizierung
  • Bildschirmgröße von 54,61 cm (21,5 Zoll) im 16:9 Wide Format; 12.000.000:1 Kontrast
  • HDMI, DVI-D (HDCP) und D-Sub Schnittstelle
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: BenQ GL2250HM 54,6 cm (21,5 Zoll) widescreen LED-Monitor schwarz, Netzkabel, VGA-Kabel, Kurzanleitung/ Manual-CD

Der BenQ GL2250HM ist ein 54,61 cm (21,5″) großer LED-Monitor mit integrierten Lautsprechern. Er verfügt über ein außergewöhnlich hohes dynamisches Kontrastverhältnis von 12.000.000:1 für mehr Farbtiefe in dunkleren Szenen oder komplexen Bewegungsabläufen. So werden beim GL2250HM selbst das hellste Weiß und das dunkelste Schwarz perfekt ausbalanciert, um eine flimmerfreie Bildqualität bei Filmen und Videospielen zu generieren – dank der schnellen Reaktionszeit von 5 ms ohne störende Schlieren oder Artefakte. Die Eye-Care-Technologie der BenQ Displays sorgt dafür, dass sich die LED Hintergrundbeleuchtung des Panels dynamisch an die Veränderungen in der Helligkeit anpasst. Im Gegensatz zu herkömmlichen Monitoren, die bis zu 200-mal pro Sekunde an und wieder ausgehen, verhindert Eye-Care ein Flimmern und beugt damit der Ermüdung sowie dem Brennen der Augen vor. Der GL2250HM bietet neben einem VGA-Eingang auch eine HDMI und eine DVI-D (inkl. HDCP)-Schnittstelle, was ihn zu einem komfortablen und flexiblen Partner macht.

UVP-Preis in Euro: EUR 105,65

Angebots-Preis: EUR 99,00

Samsung S24C350H 60,96cm (24 Zoll) LED-Monitor (HDMI, 5ms Reaktionszeit) schwarz glänzend

  • Typ: Monitor S24C350H mit 60,96 cm (24 Zoll) Bildschirmdiagonale, schwarz glänzende Klavierlack-Optik
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel; Helligkeitswert 250 cd/m²; Kontrast (dynamisch) Mega Contrast; MagicUpscale-Funktion mit geringer Energieverbrauch; Bildwiederholrate: 56-61 Hz
  • Anschlüsse: Analog, Digital, HDMI, 15pin D -Sub; Reaktionszeit 5 ms
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Samsung S24C350H 60,96cm (24 Zoll) LED-Monitor schwarz glänzend, Netzteil, Signalkabel, Netzkabel

Samsung SM S24C350H LED 61CM 24IN WIDE, 61 cm (24 `)/ 1.920 x 1.080/ Wide (15:9/16:9/16:10)/ digital/analog/ TN Panel/ glänzend/ 10001/ 250 cd/qm/ horiz.: 170 °/ vert.: 160 °/ 5 ms/ Eigenschaften: neigbar/ Pixelfehlerklasse: II/ D-Sub 15 pol., HDMI (mit HDCP)/ 3,5 kg netto/ ISO 9241-307/

UVP-Preis in Euro: EUR 209,00

Angebots-Preis: EUR 149,00

Mehr LED Monitor Produkte

Comments

  1. Melanchton "Buddy" says

    28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Guter Nachfolger mit leichten Schwächen, 27. Januar 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nach über einem Monat Gebrauch komme ich zu folgendem Urteil:

    Im Vergleich zu seinem Vorgänger dem G2222HDL der bei mir seit über einem Jahr seine Dienste verrichtet und nun als Zweitbildschirm dient, fallen mir nur kleine Unterschiede auf.

    + Das Bild wirkt ein bisschen klarer bei gleicher Kalibrierung
    + Das Einstellungsmenü wurde erweitert und bleibt noch gut übersichtlich
    + Das Gerät ist flacher und leichter

    - Der Standfuß macht einen billigen Eindruck und der Bildschirm wackelt bei der kleinsten Bewegung.
    - Die Tasten wurden von unten rechts, nach seitlich rechts verlegt, was das größte Problem für mich darstellt darstellt. Steht der Bildschirm links neben einem zweiten, muss man entweder einen unangenehm weiten Abstand zwischen den Monitoren freilassen, oder, jedes Mal wenn man Ein/Aus schaltet bzw. die Einstellungen benutzen möchte, den Monitor nach vorne ziehen.

    Trotz der zwei nervigen Nachteile würde ich mir diesen Bildschirm jeder Zeit wieder kaufen, da er ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis hat.

    Er gibt Spiele mit brillantem Bild wieder ohne zu “schmieren”, lässt sich für die Bildbearbeitung gut kalibrieren und bietet ein großes,klares und scharfes Bild.

    So komme ich zu dem Urteil 4 von 5 Punkten, da ich nicht 4,5 Punkte verteilen kann, aber die 2 Probleme werten möchte.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. ITServiceMann says

    8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis-Leistung TOP!!, 6. Dezember 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Meine Vorbehalte gegenüber extrem günstiger Elektronik muss ich nach dem Kauf des BenQ-Monitors eindeutig revidieren. Das Gerät wurde als Ersatzgerät für den Spiele-PC meiner Frau gekauft und ist seit ein paar Wochen in Betrieb und arbeitet zu vollsten Zufriedenheit.

    Für knappe 95,– bekommt man also tatsächlich ein wirklich gutes Gerät:
    - Gutes Bild aus allen Betrachtungswinkeln immer vernünftig zu erkennen.
    - Ordentliche Ausleuchtung – vielleicht nicht so gleichmäßig wie bei Top-Geräten – aber für den normalen Office- und Spielbetrieb bestens geeignet.
    - Diverse Einstellungsmöglichkeiten über das Monitormenü welches durch seitlich angebrachte Schalter gut bedienbar ist.
    - Die integrierten Lautsprecher haben niemals die angegebenen 20 Watt, sind praktisch Bass-frei ;) und klingen etwa so wie 5 Watt Passivboxen im 5 EURO-Segment (aber nicht so blechern) und haben auch nicht viel Power – besonders wenn die Quelle leise ist. Für die anspruchslose Geräusch-Ausgabe sind sie aber prima zu gebrauchen.
    - Ich mag das 14:10 Bild-Format, da man bei Office-Anwendungen oder beim Surfen ein wenig “Höhe” in der Ansicht erhält.
    - Der Monitor ist bei mir an einer VESA Monitor-Halterung befestigt. Die Schraubenlöcher auf der Rückseite waren exakt positioniert und die Halterung konnte problemlos angebracht werden.

    Einziges – für mich geringes – Manko: Nur eine D-Sub-Schnittstelle und ein entsprechendes Kabel stehen für den Anschluss bereit. Ob noch ein Adapter 15-polig (Blau) auf 24-polig (Weiss) dabei war, weiß ich nicht mehr (glaube aber ja) – da ich die hier massenhaft rumliegen habe.

    FAZIT: Ansprechendes Gerät, dass im “Kerngeschäft” => “gutes Bild erzeugen” tadellos abschneidet und für den Preis ein echtes Preis-Leistungs-Schnäppchen darstellt.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. techfreak "tech" says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    traue keiner Automatik(Eye-care), 23. Mai 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Gerät wurde im Januar gekauft, bzw. geliefert.
    Lieferung erfolgte zum Glück mit Umkarton, welcher Wetterbedingt
    feucht war.( Um)karton war /ist für den Rückversand NICHT mehr zu gebrauchen.
    Das ist insofern wichtig, da z. B. meine damals Mikrowelle von Amazon NICHT
    umverpackt wurde, und dort dann der Originalkarton schaden nahm.

    Aber jetzt zum Gerät selber; Auspack bzw. Anfassqualität ist(war) anständig, der Fuss
    und das Gelenk dazu wird mit Schrauben, und Schnappverschluss befestigt.

    Gerät ist preisklassenbezogen Standortstabil.

    Aber jetzt kommts; Das erste, was uns leider negativ aufgefallen ist, war das beigelegte Netzkabel, welches
    einen “Wackelkontakt” hatte. Nun gut, wurde von uns selber ersetzt, und das Gerät konnte dann weiter benutzt
    werden. Bis letzter Woche auf einmal das Gerät anfing, regelrecht zu pumpen, und selbst bei Standbildern(Windowsbild)
    die Farben von selbst zu verändern(leider kein Witz). Insgesammt sieht dann das Bild nicht mehr so brilliant, sondern
    eher ergraut aus. Vor der Reklamation bei Amazon, bzw. beim Hersteller natürlich “Tante Gockel” zu dem Fehler bemüht.

    Leider dort auch andere User mit “besseren” Geräten mit dem gleichen Problem gefunden. Der (negative) Unterschied
    zu uns ist (leider) der, das unser Gerät nicht stundenlang zum Zocken benutzt wird. Bei Spielen mit schnellen Bildwechsel, bzw.
    umfangreichen Bildinhalt KÖNNTE man einen (gelegentlichen) Bildfehler VIELLEICHT noch verstehen, aber bei einer
    ruhigen Officeanwendung doch nicht. Leider muss von Seiten des Herstellers das Gerät umständlich eingeschickt werden, der
    Ausgang eines ReparaturVERSUCHES ist hierbei ungewiss(Siehe google). Von daher wurde das Gerät zur Erstattung bei
    Amazon reklamiert und ich hoffe, das dieses alles glatt geht.

    Ps; Interessant ist im übrigen auch noch folgendes; Vor Jahren wurde im Umfeld schon einmal ein BenQ gekauft, welcher meines
    Wissens noch ohne Sense-eye und eye-care war. Dieser(alte) Monitor läuft immer noch. Auch hat(te) man zu dem Zeitpunkt noch Vor-Ort Service, und vor allem DREI Jahre Garantie (steht auf der Rechnung).

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  4. Amazon Customer says

    61 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Eine sehr gute Wahl…, 9. Januar 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    ist dieser Samsung LED Monitor in der 24 Zoll Version. Wir nutzen ihn als Zweitfernseher und als Monitor für die PS3.

    Die Montage an der Wand ist völlig problemlos, ebenso die Einrichtung des Monitors bei der ersten Inbetriebnahme. Die TV Funktion nutzen wir mit dem integrierten DVB/T Empfänger. Für uns super, da wir unseren schon etwas betagten separaten DVB/T Empfänger nicht mehr brauchen. Das ergibt weniger Kabelsalat und meht Platz. Auch die Sendersuche ist in 2-3 Minuten erledigt, die TV Funktion steht dann sofort zur Verfügung.

    Das Bild und die vorhandenen Grundeinstellungen finde ich so überzeugend, dass ich nichts geändert habe.

    Ein Argument für den Kauf des Samsung war für uns die Nutzung der PS3 über diesen Monitor mit einer Reaktionszeit von nur 2ms. Das Spielerlebnis über den Monitor ist überzeugend.

    Der Samsung bietet eine für unsere Ansprüche perfekte Lösung. Er ist sowohl als TV als auch als Monitor für die PS3 wirklich überzeugend. Dazu bietet er noch zusätzliche Funktionen wie Bild in Bild oder die Anschlussmöglichkeiten für PC, Handy oder via USB.

    Nicht das wichtigste Argument, aber ich finde auch das Design des Monitors sehr gelungen.

    Dieses Gesamtpaket verdient auch mit Blick auf das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis 5 Sterne und eine ganz klare Kaufempfehlung.

    Update: offenbar hat der Monitor ohne TV-Tuner keine VESA-Bohrungen auf der Rückseite, kann also nicht an der Wand montiert werden!

    Update 2: Für mich war es keine große Entscheidung, ob ich den Monitor mit oder ohne TV-Tuner bestelle. Der Preisunterschied beträgt je nach Größe nur rund 50 Euro. Dafür kann ich dann noch fernsehen, den Monitor an der Wand montieren und bei der sehr kurzen Reaktionszeit des Modells mit TV-Tuner prima PS3 spielen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  5. DSCHUBBI "Findus24" says

    41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Scharfes Energiesparwunder!, 20. September 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Weil ich an meinem Arbeitsplatz schon einen (Eizo)-27″er habe, wollte ich für zuhause auch dieselbe Größe, aber zu einem günstigen Preis. Aufgrund eines Amazon-Blitzangebotes habe ich dann zugeschlagen und kann zu dem Monitor folgendes sagen:

    -Scharfes Bild, Schärfe lässt sich auch per Menü gut einstellen. Dass mein Eizo im Geschäft noch einen Tick besser ist, versteht sich natürlich von selbst.
    -lässt sich auch von der Seite gut betrachten
    -bei Helligkeitseinstellung von ca. 50% (dabei ist das Bild noch absolut hell und leuchtend) verbraucht der Monitor 19 (in Worten: Neunzehn) Watt. Das finde ich phänomenal bei der Größe.
    -Der Einstellungsjoystick unter dem Monitorrand ist leicht zu handeln, und man gewöhnt sich schnell dran
    -auf ebenem Untergrund (Schreibtisch mit Kunstholzoberfläche) wackelt bei mir nichts
    -einziges Manko: nicht höhenverstellbar, aber das ist in dieser Preisklasse üblich.

    Spiele habe ich keine getestet, aufgrund der 5ms ist er eher ein Office-Monitor, mit dem man aber gut leben kann, daher volle 5 *****.
    *********************************

    Ergänzung zu meiner Rezension nach einem guten halben Jahr fast täglicher Arbeit an diesem Monitor:

    1. Ich würde ihn mir wieder kaufen, auch nachdem ich neulich einen 24″-Monitor bestellt habe und testen konnte, der doch einiges kleiner ist. Hier lohnen sich die ca. 50 EUR Mehrkosten für die Mehrgröße.
    2. Keine Abstriche oder Verschlechterungen zu den oben genannten Aussagen
    3. Das einzige, was auffällt: wenn man versehentlich an den Monitor rankommt, lässt er sich auf der Schreibtischoberfläche leicht in der Drehung verschieben, auch weil er relativ leicht ist. Hier hätte man sich mehr “Gummi” am Monitor-Fuß oder mehr Gewicht gewünscht, damit der Monitor immer in der Position bleibt, in der man ihn aufgestellt hat. Das ist aber verschmerzbar.

    Somit bleiben die 5 Sterne natürlich erhalten…

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  6. Stefan Zillig says

    32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Brauchbares Gerät, 20. Dezember 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Ich beschränke mich hier auf technische Details, die ich selber dem Netz und der Anleitung nicht entnehmen konnte, die aber durchaus interessant sind. Ich habe die 27″ Version.

    Auspacken:
    Alles dabei, inkl. Batterien für die Fernbedienung.
    MINUSPUNKT: Als Kabel liegt nur ein VGA-Kabel bei, DAS hätte sich Samsung auch sparen können!

    Haptik / Optik:
    Keine Überraschungen, das Ding ist in 30 Sekunden aufgebaut und sucht die ersten Sender.
    Stellfuß ein wenig wacklig und alles mit bekannter Staubfänger-Oberfläche Marke VEB Konzertflügel.
    Wer es stabiler haben will, der nutze die VESA-Halterung.

    Fernbedienung:
    Die Fernbedienung benutzt das selbe Protokoll wie alle aktuellen Samsung TVs, mein Samsung C650 lässt sich damit auch bedienen, manche Tasten kennt er aber nicht (PiP z.B., obwohl er PiP hat), aber was solls. In einem Raum kann man das Gerät somit nicht mit anderen Samsungs zusammen nutzen, hier sollte Samsung vielleicht mal so was wie die Bindung an eine einzelne Fernbedienung einführen, so wie Apple das macht.

    Reaktionszeiten und GUI:
    Wie von Samsung gewohnt brauchbar. Keine bösen Überraschungen.
    Kompletter Sendersuchlauf im Digikabel (Unitymedia, keine SamrtCard) fördert die bekannten ~350 Sender zutage.
    Sortierung, bzw. Löschen der verschlüsselten Sender ist erfrischend komfortabel, da haben sie dazugelernt. Man kann die Liste in ca. 10 Minuten um alle verschlüsselten erleichtern (werden in der Liste mit Karten-Symbol gezeigt, das erleichtert es zusätzlich), indem man sie auswählt (Cursor geht automatisch weiter) und dann en block löschen oder auch mehrere Sender zusammen verschieben.
    So lassen sich z.B. alle ÖR nach vorne, die Privaten dahinter und alle Shopping-Kanäle nach ganz hinten sortieren.
    Radio wird auch unterstützt und der Sound ist an sich akzeptabel. Man könnte die Kiste ziemlich aufdrehen, ob sie dann immer noch gut klingt sei mal dahingestellt :-)

    Senderliste am PC bearbeiten:
    Man kann die Liste exportieren und importieren. Das Format ist wie bei Samsung gewohnt .scm.
    ABER: Mit dem bekannten Samsung Channel List PC Editor lässt sich das File NICHT bearbeiten.
    SamsChannelEditor schafft das aber. Praktischerweise kann diese App auch direkt alle verschlüsselten Sender löschen, also direkt nach dem Suchlauf nutzen, dann spart man nochmal Zeit und Nerven.

    Picture-in-Picture-Plus:
    Das PLUS habe ich nicht ganz verstanden, denn es ist eine stinknormale PiP Funktion.
    Allerdings hat man soweit ich das erkennen kann freie Wahl bei Haupt- und Zusatzbild. Mein Samsung C650 kann nur TV in andere Quellen einblenden, kein HDMI in das TV Bild.
    Man hat drei Größen für das kleine Bild zur Wahl und die vier Ecken als mögliche Positionen. Doof finde ich hier, dass an beiden Rändern der gewählten Ecke noch das hinterliegende Bild als ca. 1,5cm breiter Streifen gezeigt wird. Stufenloser Zoom wäre auch noch nett gewesen, oder eine Taste zum schnellen umschalten zwischen Vollbild und PiP Modus.
    Eine native Einblendung von 720p Inhalten als PiP hätte Samsung dem Gerät noch spendieren können, am liebsten wäre mir ein Drehregler um das einfach während dem Betrieb stufenlos einzustellen: Anschlag links: Quelle 1 ist 100% auf dem Schirm, drehen nach rechts und ein kleines Bild von Quelle 2 taucht auf und wird immer größer, bis 50:50 erreicht sind und dann Quelle 2 Hauptbild wird und Quelle 1 zum PiP wird. Aber sowas ist Samsung sicherlich zu kreativ…
    Doof ist, dass man beim kleinen Bild as Seitenformat nicht ändern kann. Das steht fest auf 16:9. Alte Serien sehen hier immer seltsam aus. Schade.
    Richtig NERVIG sind allerdings drei Dinge:
    1 – Wenn man das TV-Bild in die HDMI-Quelle einblendet, dann stehen EPG und Kanalliste nicht zur Verfügung. Kanalwechsel und laut/leise funktionieren wie gewohnt per Fernbedienung.
    2 – Wenn man das HDMI-Bild in das TV-Bild einblendet und das EPG aufruft, dann ist das HDMI-Bild danach verschwunden. Man muss es dann wieder aktivieren. Jedes mal mindestens 5 Tastendrücke. NERVIG! Vor allem, weil das EPG ja schon eine häufig genutzte Funktion ist!
    3 – Noch nerviger wird es, wenn man HDMI als Hauptbild nutzt und das TV als PiP aktiviert. Dazu braucht es jedes mal 14 Tastendrücke um zuerst PiP, dann TV als Quelle und noch den Ton vom TV zu aktivieren. Statt dass Samsung die letzten Einstellungen speichert muss man jedes mal von SCART (!!) auf TV wechseln und den Ton von Hauptquelle auf Sekundärquelle stellen… Grrrrr…..

    Sport-Modus:
    Diesen Modus habe ich nicht ganz verstanden, das Bild wird einfach FURCHTBAR, wenn man den Sport-Modus aktiviert…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>