Test: nVIDIA Geforce 6800 GT Grafikkarte, 512 MB Speicher , AGP Anschluss , CM3-GK-038

nVIDIA Geforce 6800 GT Grafikkarte, 512 MB Speicher , AGP Anschluss , CM3-GK-038

  • Nvidia Geforce 6800GT
  • 512MB DDR2 Speicher
  • AGP Anschluss
  • DVI , VGA und TV out
  • Grafikkarte

Nvidia GeForce 6800GT 512MB

Zu einem attraktiven Preis bieten die NVIDIA GeForce 6800GT Grafikprozessoren für AGP 8X echte NVIDIA Grafikpower, umfangreiche Multimediafunktionen und ultrarealistische Grafikeffekte. Ideal für kostenbewusste Anwender, die trotzdem Wert auf Leistung legen!

Machen Sie sich gefasst auf NVIDIAs neuestes Kraftpaket: Der GeForce 6800 ist ein Grafikprozessor, der die Leistungsgrenzen für PC-Grafik wieder einmal neu definiert. Mit innovativen Technologien und einer Extraportion Hardwarepower hängt der neue Chip den Wettbewerb in allen Disziplinen souverän ab – Performance und Grafikqualität des GeForce 6800 suchen ihresgleichen. Und auch bei den Effektmöglichkeiten haben wir Ihnen einiges an Neuem zu bieten. Lust auf eine Spritztour in die neue Grafikwelt?

TECHNISCHE DATEN: GeForce 6800GT

Grafikbus: AGP 8x
Speichergröße: 512MB DDR2
Speicherbus: 128-Bit

RAMDACs (MHz): 400

Anschlüße:
1x VGA (normaler Monitor)
1x DVI-I (Flachbildschirm)
1x TV-Out

Aktiv gekühlt, Sie benötigen 2 Slots

Ausgehend von einem Standardsystem, empfehlen wir für die Inbetriebnahme der Grafikkarte ein Netzteil mit mindestens 400 Watt.
Somit ist ein fehlerfreies laufen der Grafikkarte möglich.


Die Abmessung der Grafikkarte lautet:
Höhe: 18 mm
Breite: 95 mm
Länge: 215 mm

Die Grafikkarte ist kompatibel zu folgenden Betriebssystemen:

Windows 7 (32bit und 64bit)
Windows Vista (32bit und 64bit)
Windows XP
Windows 2000 / Server
Windows 98
Windows ME
Windows 95

UVP-Preis in Euro: EUR 51,99

Angebots-Preis: EUR 51,99

Finden Sie weitere Grafikkarte Produkte

Comments

  1. M. Behnke says

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gute Grafik mit leichten Hardware-Macken, 13. Oktober 2009
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: nVIDIA Geforce 6800 GT Grafikkarte, 512 MB Speicher , AGP Anschluss , CM3-GK-038 (Elektronik)

    Ich erhielt die erste NVidia Geforce 6800GT Grafikkarte und war begeistert!
    Endlich konnte ich das Spiel “Fallout 3″ mal spielen. Mit meiner vorherigen VGA Karte war das nicht möglich.

    Aber die Freude wurde schnell getrübt. Die Karte hielt nur bis 1 Stunde nach Treiberinstallation. Dann verabschiedete sich ein mir unbekanntes Bauteil und der ganze PC war “tod”. Er ließ sich nicht mal mehr einschalten.

    Erst nach Ausbau der defekten Karte und Einbau der alten, lief der PC wieder hoch und Windows machte seinen obligatorischen Scandisk beim Boot.

    Also Karte zurück geschickt und eine neue bekommen.

    Die neue Karte hielt ungefähr 3 Monate, dann verabschiedete sich der Lüfter… Erst wurde er beim kalten hochfahren des Rechners laut, was sich aber mit steigender Betriebstemperatur legte, dann fiel der Lüfter ganz aus.

    Ich bemerkte während des Spielens, daß die Grafik nicht mehr einwandfrei war und beschloß den PC herunter zu fahren. Da ich mit der ersten Karte schon Probleme hatte, öffnete ich den PC und ein verschmorter Geruch trat mir entgegen.

    Der Lüfter war im Gehäuse festgeschmort.

    Um mir ein erneutes Einsenden der VGA Karte, und einen dritten Defekt zu ersparen, kaufte ich einen Zalman VF700-AlCu Lüfter für die VGA Karte.

    Der Lüfter ist leider so groß, daß man den angrenzenden PCI-Steckplatz nicht mehr nutzen kann.

    Aber der Lüfter ist leise und kühlt die Karte sehr gut! Bei dem Lüfter liegen noch Wärme-Ableit-Bleche für die RAM-Bausteine der Karte mit bei, was die Karte zusätzlich schont.

    Ich hätte gerne 15 Euro mehr für die Karte ausgegeben, wenn gleich ein vernünftiger Lüfter drauf gewesen wäre… – Hier hat der Hersteller eindeutig am falschen Ende gespart!!!

    Mein Rat: Holt Euch einen GUTEN Lüfter und baut den Serien-Lüfter ab! Er gibt sowieso schnell den Geist auf!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Kerstin says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    AGP Grafikkarte zu einem sehr guten Preis, 8. März 2013
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: nVIDIA Geforce 6800 GT Grafikkarte, 512 MB Speicher , AGP Anschluss , CM3-GK-038 (Elektronik)

    Wurde für einen P4 3.0 Ghz PC benötigt (LKW Sims).Die bis dato gutdienende GeForce FX 5200 war dann doch zu schwach.Auf der Suche nach einer AGP Karte,die mehr Leistung bringen sollte,fand ich diese bei Amazon.Preis war für mich ok.Karte kam nach 4 Werktagen.Verpackungskarton wurde durch österreichische Post nachgebessert (rundherum mit Klebeband,schlimmste Befürchtungen wurden akut),nach dem Öffnen der Verpackung kam ein dann eine eingeblisterte,neue Grafikarte in einem Universalkarton (der Verkäufer CM3 hat die kartenspezifischen Daten per Pickerl angebracht) zum Vorschein.Beim Auspacken fand ich die Karte im Antistatiksackerl mit original Siegel,Treiber CD,TV Out Kabel und universeller Beschreibung.Karte befand ich als neuwertig (Geruch,Verarbeitung),Lüftergeräusch im Betrieb ist ok,dürfte aber nicht Temparaturgeregelt sein.Als Grafik Chip leistet der NV48 sehr gute Dienste.
    Nach 2 Tagen Dauerbeanspruchung freue ich mich,dass die Karte den erhofften Leistungsschub erfüllt.

    Fazit: Sehr gute Karte mit sehr gutem Preis.Für “alte” Pentium 4 Pc’s zum Aufrüsten sehr zu empfehlen.Lasst Euch durch die “durchwachsenen” Bewertungen von CM3 nicht erschrecken,passieren kann überall etwas.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Müller says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Gute Karte, aber ….., 3. Dezember 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: nVIDIA Geforce 6800 GT Grafikkarte, 512 MB Speicher , AGP Anschluss , CM3-GK-038 (Elektronik)

    Als Ersatz für meine dahingeschiedene NV6600GT orderte ich diese Karte, die auch zwei Tage später geliefert wurde.

    Der Karton enthielt die Karte, Treiber-CD, dreisprachige Einbauanleitung und Kabel für Video- und Stromversorgung. Sehr gut.

    Außerdem fand ich noch eine klitzekleine Tafel Schokolade im Karton, vielleicht der Adventszeit geschuldet. Meinen Dank dafür.

    Durch den Bericht meines Vorrezensenten vorsichtig geworden, nahm ich die Karte erst mal in genauen Augenschein, zum Glück. Das Slotblech, die seitliche Stabilisierungsschiene und der Kühler waren nicht fest verschraubt und wacklig. Blech und Schiene waren zwar schnell verschraubt, doch der Kühler musste erst mal runter, um zu sehen, ob er durch das Wackeln evtl. den Grafikchip beschädigt hatte.

    Dem war nicht so, denn ein Riesenklacks Wärmeleitpaste, die auch auf alle umliegenden Kontakte verteilt war, hatte wohl als Puffer gewirkt. Bei der Reinigung kam dann auch der erwartete Grafikchip NV40 zutage, die Speicherchips sind von Samsung.

    Nach dem Zusammenbau dann endlich der Test : Die Karte war langsamer als erwartet, also wurden erstmal die Daten ausgelesen : Sie wird als 6800GT erkannt, der Grafikchip taktet mit 324 MHZ, der Speicher mit 649 MHZ, für eine GT durchaus untypisch, erwartet hätte ich 350 und 500.

    Es handelt sich hier wohl um einen Nachbau aus Komponenten, die noch verfügbar waren, der Chip mit der angegebenen Taktung wurde in die Budget-Versionen der 6800 eingebaut.

    Die Karte war zwar etwas langsamer als erwartet, und mit der Installation des aktuellsten Treibers direkt von Nvidia verlor sie noch mal 6% im Benchmark, aber dennoch hat sie meinen alten Computer wiederbelebt und tut alles, was ich von ihr erwarte.

    Der (ungeregelte) Lüfter allerdings schreit nach einem Austausch, jedes mal, wenn ich den Computer starte. Er ist nicht übermäßig laut, produziert aber einen unangenehmen hohen Pfeifton.

    Fazit :

    Im Auslieferungszustand war die Karte wegen des wackelnden Kühlers ein Kandidat für “Eine Stunde laufen und schon und kaputt” Doppelter Punktabzug.

    Es ist keine “echte” 6800 GT : Punktabzug

    Zubehör, Einbauanleitung und die Tatsache, dass man überhaupt noch eine leistungsfähige Karte mit AGP für wenig Geld kaufen kann: Punktzuschlag.

    Mithin lande ich bei drei Pünktchen.

    Weiteren Käufern dieser Karte empfehle ich einen prüfenden Blick vor dem Einbau.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>