Test: Sonnet Tempo SSD Pro SATA PCIe 2.0 Drive Card – Massenspeicher Controller – eSATA-600, TSATA6-SSDPR-E2

Sonnet Tempo SSD Pro SATA PCIe 2.0 Drive Card – Massenspeicher Controller – eSATA-600, TSATA6-SSDPR-E2

900 MBps, PCIe 2.0

UVP-Preis in Euro: EUR 280,17

Angebots-Preis: EUR 280,17

OCZ Technology Agility 3 360GB interne SSD-Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA)

  • Kapazität:360 GB
  • Formfaktor:6.4 cm x 1/8H ( 2.5″ x 1/8H )
  • Gerätetyp:Solid-State-Disk – intern
  • Merkmale:Native Command Queuing (NCQ), TRIM-Unterstützung , S.M.A.R.T.
  • Schnittstelle:Serial ATA-600

Agility 3 Series – Solid-State-Disk – 360 GB

UVP-Preis in Euro: EUR 417,98

Angebots-Preis: EUR 244,84

Ähnliche Solid State Drive Produkte

Comments

  1. Anonymous says

    5.0 von 5 Sternen
    Klasse RAID 0, bootfähig am MacPro, 14. April 2013
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sonnet Tempo SSD Pro SATA PCIe 2.0 Drive Card – Massenspeicher Controller – eSATA-600, TSATA6-SSDPR-E2 (Zubehör)

    Neugierig geworden, durch die in Testberichten gemessenen Transferraten von bis zu 900 MB/s im RAID 0 (Macwelt u.a.), orderte ich ein Exemplar der Karte zur näheren Begutachtung. Glücklicherweise habe ich ein Rev. B Exemplar erwischt, mit der bootfähigen Firmware ab Werk. bei Rev. A Modellen muss man die aktuelle Firmware selbst aufspielen um die Karte bootfähig zu machen (Erkennt man an der Seriennummer, die entweder mit A oder B beginnt). Da ich schon ein RAID 0, bestehend aus zwei 512 MB großen Samsung 840 SSDs als Startvolume eines MacPro 5,1 im Betrieb hatte, montierte ich kurzerhand die beiden Teile auf die Tempo SSD Karte. (Info für Windows Nutzer: Booten vom RAID 0 geht momentan nur beim Mac). Das einzig „fummelige” war der Einbau der Karte, deren Slotblech beim besten Willen nicht in die dafür vorgesehene Aufnahme des Gehäuses rutschen wollte. Abhilfe brachte ein leichtes lösen der Befestigungsschrauben des Slotblechs. Dadurch konnte das ungenau gearbeitete Blech in die Aufnahme rutschen. Der Rechner bootete auf Anhieb mit der Kombination. Leider bekomme ich nicht ganz so hohe Werte bei den Transfergeschwindigkeiten wie bei Messungen aus anderen Quellen: 660/709 MBs. Vermutlich ziehen Prozesse im Hintergrund wie TRIM und „Garbage Collection“ Performance, denn meine Platten sind schon länger in Benutzung. Ich bin mir sicher, das Platten ab Werk weit höhere Transferraten bringen. Die Werte sind dennoch klasse und das RAID 0 wurde auf Anhieb erkannt. Das Basteln gehört zum Spaß dazu und gibt keinen Abzug, daher 5 Sterne

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>