Test: Zotac ZBOX-ID80-E Barebone-PC (Intel Atom D2700, 2,1GHz, DDR3 Speicher, NVIDIA GT 520M, Kartenleser)

Zotac ZBOX-ID80-E Barebone-PC (Intel Atom D2700, 2,1GHz, DDR3 Speicher, NVIDIA GT 520M, Kartenleser)

  • Chipsatz: Intel NM10 Express
  • Speicherart: DDR3
  • Breite: 18,8cm
  • Höhe: 4,4cm
  • Tiefe: 18,8cm

ZOTAC ZBOX ID80 Intel Atom D2700 DDR3-1066 supported Nvidia GT520 WLAN BT Remote Control Barebone

UVP-Preis in Euro: EUR 271,98

Angebots-Preis: EUR 288,79

Mehr Barebone Produkte

Comments

  1. SixWasNine says

    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Endlich ein brauchbarer HTPC, 18. April 2012
    Rezension bezieht sich auf: Zotac ZBOX-ID80-E Barebone-PC (Intel Atom D2700, 2,1GHz, DDR3 Speicher, NVIDIA GT 520M, Kartenleser) (Personal Computers)

    Von zotac gibt es etliche Mini-PC’s, die sich in Punkto Leistung nur wenig unterscheiden. Die Zbox ID 80 ragt meiner Meinung heraus, da sie die einzige Box mit einer separaten Grafikkarte ist. Hinzu kommt, dass hier der aktuellste Atom Prozessor von Intel verbaut wurde. Ich nutze die ZBOX als Videoplayer, sei es über Platte oder NAS (über WLAN, Synology USB-Station 2). Zu Beginn sei gesagt, dass KEINE ZBOX dafür geschaffen ist, aktuelle Spiele “flüssig” zu spielen. Da empfiehlt es sich eher selber einen HTPC zu bauen.
    Ich habe mich für die Barebone-Variante entschieden, weil in der ZBox ID80 Plus eine zu langsame Festplatte installiert wurde. Dann noch einen RAM Baustein (2GB) eingebaut. Fertig. Der Einbau ist einfach und wird gut erklärt. 4 GB benötigt ein HTPC für Videos nicht. In meinem Beispiel benötigt der HTPC in Verbindung mit WIN 7 32 bit und XBMC Eden und Abspielen einer BluRay ca 1 GB… Mehr wird nicht benötigt

    Folgende Hardware habe ich eingebaut:

    Samsung HN-M101MBB 1TB interne Festplatte
    SAMSUNG 2 GB DDR3-1066 (1066Mhz, 204pin, CL7)

    Zusätzlich Hardware:

    LG BP40NS20 externer Blu-ray
    Rii iClever® Mini QWERTZ Tastatur Maus Touchpad Bluetooth

    Der Liefderumfang ist üppig:

    Vesa-Wandhalterung (oder für die Montage hinter den Bildschirm)
    Standfuß
    Installations-CD mit Treiber
    Infrarot-Dongle
    Fernbedienung (Mit Batterien)
    Wifi-Antenne
    Anschlusskabel

    Meine Zotac steht neben dem Fernseher, so dass ausreichend Platz für die Belüftung da ist.

    Installation:
    Die Installation ist entweder über einen USB Stick (Achtung zunächst funktionieren nur die USB 2.0 Steckplätze; erst nach der Installation USB 3.0) oder über einen separaten Zuspieler möglich. Bei mir ist es das DVD Laufwerk. Es müssen alle Treiber aktualisiert werden. Danach ist unbedingt über [...] ein Update durchzuführen. Ein Update über die einzelnen Herstellerseiten funktioniert nicht. Hierfür gibt es eine modifizierte Updatedatei. Erst danach läuft WIRKLICH alles flüssig.

    Dann gilt es noch die Box an den Receiver z.B. über ein HDMI-Kabel (wird nicht mitgeliefert) anzuschließen.

    Die mitgelieferte Software nutze ich nicht. Ich habe daher XBMC Eden installiert. Diese Software ist schnell über eine Suchmaschine im Netz zu finden und leicht zu installieren. Auf Einstellungen in XMBC werde ich hier nicht eingehen. Aber auch hier sei gesagt, dass etwas in den Videoeinstellung vorgenommen werden sollte.

    Leistung:
    Viele neue Boxen laufen mit einem internen Intel HD 3000 Chip. Zum Vergleich: Die Leistung der Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 520M wird von einem Intel HD 3000 Chip erst erreicht wenn man diese zu 70% übertaktet. Daher kommt KEINE BOX, auch die erst kürzlich vorgestellten ZBoxen ID82, ZBOX nanoID 61 oder ZBOX Blu-ray AD05 an die Leistung der ZBox ID80 heran. Laien sollten erst gar nicht versuchen zu übertakten. Aufgrund des schwachen ‘ aber ausreichenden- Lüfters könnte das Gerät wegen Überhitzung in die Knie gehen.

    Geräuschpegel:
    Den Lüfter hört man wenn man 2 Meter davor sitzt und nichts abspielt. Da ich den HTPC fürs Video- und Musik gekauft habe, sind die Geräusche für mich nicht störend, weil ich sie eben während des Abspielens nichts höre. Auch beim Surfen, oder Texte schreibe stört es mich nicht. Da sind die PC in meinem Büro lauter.

    Hitzeentwicklung:
    Aufgrund der ersten Rezession und auch mehreren Meldungen (z.B. über Facebook) , dass die Box, doch sehr schnell heiss wird und dann ‘einfriert’ habe ich mich mal dran gesetzt und getestet, weil ich ehrlicherweise auch befürchtet habe, das meine Box genauso reagieren wird.

    Folgende Werte erreichte meine Box:

    Blu-ray Film abspielen über externes Laufwerk: (Spieldauer 2 Stunden)

    Temp. Kerne: zwischen 45 und 50 Grad
    Temp. Grafikkarte: 53-59 Grad

    Filme abspielen über interne Fetsplatte: (Spieldauer 3 Stunden)

    Temp. Kerne: zwischen 43 und 45 Grad
    Temp. Grafikkarte: 53-55 Grad

    Filme abspielen über Wlan und NAS: (Spieldauer 3 Stunden)

    Temp. Kerne: zwischen 43 und 45 Grad
    Temp.Grafikarte: 53-55 Grad

    Gar nichts machen: (4 Stunden)

    Temp. Kerne: zwischen 43 und 45 Grad
    Temp- Grafikarte: 50 Grad

    Es traten zur keiner Zeit Überhitzungen auf. Eingefroren ist mein HTPC also nie.

    3D:
    Über die mitgelieferte NVIDIA-Software kann man auch 3D aktivieren. Getestet habe ich dies mit dem Film Sammys Abenteuer – Auf der Suche nach der geheimen Passage. Und es lief alles flüssig…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Daniel Erl says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Leider noch nicht ausgereift, 3. Mai 2012
    Rezension bezieht sich auf: Zotac ZBOX-ID80-E Barebone-PC (Intel Atom D2700, 2,1GHz, DDR3 Speicher, NVIDIA GT 520M, Kartenleser) (Personal Computers)

    Ich habe die die ZBox ID80 als HTPC mit MCE in Windows 7 verwendet. Die versprochene Performance ist gegeben. Alle Videos bis 1080P liefen dank der eingebauten NVidia Grafik problemlos. Die Navigationsmenüs sind alle etwas träger als mit einem aktuellen i3. Der Betrieb mit einem externen DVBS2 USB-Empfänger und einem externen DVBT USB-Empfänger liefen problemlos. Nachdem ich die Lüftereinstellungen im Bios optimiert hatte, war das Gerät stets leise (ich hatte eine SSD verbaut). Somit ist die ZBox ID80 während des Betriebs als HTPC empfehlenswert. Völlig unausgereift und auch kurzfristig von Zotac nicht zu beheben ist jedoch der ACPI-Standby, der das Gerät äusserst unzuverlässig macht und ständig zu massiven Abstürzen führt. Dies ist auch durch die gängigen Einstellungen nicht in den Griff zu bekommen. Lt. Zotac ist hier ein BIOS-Update zu erwarten, was aber erfahrungsgemäß dauern wird. Für einen HTPC, der ja z.B. zum Aufnehmen “aufwachen” und danach wieder “einschlafen” soll ist dies leider nicht tragbar. Zudem sollte der Standby ja auch aus ökologischer Sicht funktionieren. Insgesamt ist die ID80 also im Sinne einer Settopbox vorerst nicht zu empfehlen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous says

    5.0 von 5 Sternen
    Super HTPC, 12. Juni 2012
    Rezension bezieht sich auf: Zotac ZBOX-ID80-E Barebone-PC (Intel Atom D2700, 2,1GHz, DDR3 Speicher, NVIDIA GT 520M, Kartenleser) (Personal Computers)

    Kann die Rezension von wegen “Ofen” Überhaupt nicht nachvollziehen… Hab mir diesen Htpc gekauft, dazu 4Gb Ram Kingston dualchannel (ich weiß, XBMC braucht nicht so viel, aber kostet ja fast nichts mehr heute) und eine 750Gb Seagate Momentus Hdd.

    Was soll ich sagen, Openelec (Xbmc 11 Eden) installiert und die Kiste läuft wie ne eins… Hab ohne Lüfterveränderungen im Bios auch nach stundenlanger Nutzung (Musik und Filme) maximale Temperaturen (Cpu und Gpu) von 59 Grad Celsius… Von Ofen kann da keine Rede sein. Evtl hatten andere Nutzer mit hohen Temperaturen ein defektes Exemplar erwischt!?

    Ich jedenfalls bin begeistert, Filme schauen funzt auch über extern angeschlossene HDD bei mir flüssig (Full Hd konnte ich noch nicht testen leider) und bisher hatte ich auch nach monatelanger Nutzung nicht EINEN Absturz oder auch nur Hänger im XBMC.

    Selbstverständlich müssen diverse Dinge in XBMC angepasst werden (soundconf.xml, advancedsettings.xml) aber dazu gibt es Hilfe im Internet. Die FB funktioniert über Infrarot, so dass ich ohne Probleme die (lernfähige) Fb meines AVR darauf programmieren konnte und somit alles (TV,Sat,XBMC) mit einer FB bedienen kann. Einfach spitze!!!

    Würde diesen Htpc jederzeit wieder kaufen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>