Test: ASRock Z77 Extreme6 Sockel 1155 Mainboard (ATX, Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, DVI-D, HDMI, 4x SATA III, 2x USB 3.0)

ASRock Z77 Extreme6 Sockel 1155 Mainboard (ATX, Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, DVI-D, HDMI, 4x SATA III, 2x USB 3.0)

  • Prozessorsockel:LGA1155 Socket
  • Produkttyp:Motherboard – ATX
  • Kompatible Prozessoren:Core i5, Core i3, Core i7
  • Max. Anz. Prozessoren:1
  • Chipsatz:Intel Z77 Express

Z77 Extreme6 – Mainboard – ATX

UVP-Preis in Euro: EUR 202,98

Angebots-Preis: EUR 148,72

Mehr Mainboard Produkte

Comments

  1. Alexander Speckmann "Alex S" says

    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Eine wirklich gute Wahl, wenn auch Primär für Overclocker, 27. Mai 2012
    Rezension bezieht sich auf: ASRock Z77 Extreme6 Sockel 1155 Mainboard (ATX, Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, DVI-D, HDMI, 4x SATA III, 2x USB 3.0) (Personal Computers)

    Im Rahmen meiner PC Aufrüstung habe ich mir dieses Board gekauft. Dabei stand für mich ein solides und möglichst aktuelles Board im Vordergrund. Nebensächlich vorerst die Overclocking Optionen.

    Umgestiegen bin ich von einem AMD Phenom 955 BE mit einem ASUS Crosshair III Formula auf das ASRock Z77 Extreme6 mit einem i5 3570k. Also der Switch von AMD auf Intel.

    Was soll ich sagen: Wahnsinn!!!

    Das Board macht einen extrem hochwertigen und wirklich sehr guten Eindruck.

    Das Board bietet in seiner Ausstattung wirklich alles. Keine Wünsche bleiben offen! In der Theorie wäre sogar noch ein Floppy möglich :-)
    Die Anschluss Möglichkeiten sind für meine Gegebenheiten mehr als völlig ausreichend. Vorsicht an die alt eingesessenen: Es gibt zwar ein Floppy Anschluss, aber kein IDE! Wer also seinen alten DVD Spieler/Brenner anschliessen will, hat wohl eher schlechte Karten.

    Das neue UEFI BIOS ist durchaus etwas gewöhnungsbedürftig aber alle Punkte sind recht übersichtlich zu finden und zu verändern.

    Kurz: Anschlüsse gibts eben reichlich. Aber hier sollte man vorrangig auf die Qualität der Komponenten schauen, die in der Preisklasse auch durchaus gefordert werden können. Ganz klar steht das Overclocking im Vordergrund.

    Derzeit betreibe ich das Board mit:
    ASRock Z77 Extreme6
    Intel i5 3570k gekühlt mit einem Scythe Mugen Revision 3 Rev. B
    3 x G Skill 2048 MB F3-12800CL9 800 MHz (wird noch ersetzt)[EDIT: Samsung Green Series 1600 DDR3 mit 8GB haben Ihren Platz gefunden]
    Corsair Force GT SSD (120 GB)
    Maxtor STM3320613AS (320 GB) 7.200 RPM
    Seagate ST3160811AS (160 GB)
    Als Grafik dient NOCH eine Sapphire Radeon HD4890 VaporX, die demnächst wohl durch eine GeForce GTX 680 ihren Platz finden. [EDIT: Mittlerweile ist die Palit GeForce GTX 680 Jetstream 2GB drin]

    Wie Ihr seht ist am System noch der Arbeitsspeicher und die Grafik etwas überholungs bedürftig. Es nutzt zumindest nichts großartig zu OC-en.

    Dennoch ist die Geschwindigkeit/Performance sehr gut.

    Ich denke jedoch, dass Leute die nicht den Gedanken mit Overclocking hegen mit anderen und günstigeren Boards durchaus besser liegen werden.

    Diejenigen die sich jedoch noch nicht sicher sind und ein gut verarbeitetes Board suchen werden hier mit Sicherheit nichts falsch machen.

    Ich freue mich drauf in nächster Zeit das System mal durchzuchecken!

    Kurz: OC? Gute Verarbeitung? Halbwegs zukunftssicher? Zuschlagen ;-)

    EDIT: Wie oben auch editiert habe ich nun mittlerweile die Samsung Green Series 1600 (8GB) drin. Laut ASROCK ist der Speicher nicht in der Kompabilitätsliste und wurde nach Rückfrage über die Service-Mail nicht empfohlen (Spannung unter 1,5V). Da ich aber ein Low Profile RAM brauchte -der Scythe ragt mit dem Lüfter über die erste RAM Bank- war das allerdings meine erste Wahl, da der Riegel auch als kleiner Geheimtipp im OC zählt (wenn man wollte).
    Das Board akzeptiert den RAM aber ohne weiteres. Ich habe keine Probleme feststellen können.

    Auch weiterhin gibt es nichts am Board auszusetzen!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Tanja Scheffler & Martin Scheffler says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Board ohne Wünsche, 29. Oktober 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: ASRock Z77 Extreme6 Sockel 1155 Mainboard (ATX, Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, DVI-D, HDMI, 4x SATA III, 2x USB 3.0) (Personal Computers)

    Ich habe mal wieder aufgerüstet und habe lange nach einer Eier legenden Wollmilchsau gesucht.

    Tata, da ist sie. Ein Board ohne Wünsche. Es bietet alles was man braucht. Wichtig für mich war noch immer ein nutzbarer PCI-Steckplatz, ohne, dass man sich mit einem PCI-E ins Gehege kommt. Das klappt hiermit. Layout von daher Top.
    Wichtig war mich auch eine Firewire Schnittstelle. Auch diese ist dabei.
    Das Aussehen war mir nicht wichtig, da ich kein Casemodding betreibe aber das Board sieht für solche Vorhaben toll aus.

    Biosupdates werden auch toll gelöst und funktionieren nun über das integrierte EFI-BIOS. Dies ist ein Bios mit grafischer Oberfläche und es lässt sich mit der Maus bedienen. Damit sind diese alten blauen DOS Oberflächen Geschichte.

    Das Bios wird dort, unter einem Menüpunkt anwählbar, selbständig über das Internet (Anschluss Vorausgesetzt) gesucht und geflasht. Schade ist, dass man sämtliche Einstellungen nicht speichern kann. Zwar kann man die OC Einstellungen speichern (3 Profile) aber sämtliche andere Einstellungen muss man wieder neu setzen. Das nervt ein wenig und es kommen regelmäßig BIOS Updates.

    Auch ein Diskettenlaufwerkanschluss ist noch vorhanden, ich brauche ihn nicht aber es soll ja so manchen Liebhaber geben. Fast nirgends findet man diesen Anschluss noch. Also auch hier Super.

    Eine nützliche Funktion ist dieses LCD Display auf dem Mainboard, welches einem Fehlercodes anzeigt, die man mit dem Handbuch abgleichen kann. Dies ist für Leute interessant, die zwar Fehlersuche betreiben wollen aber bei den eben tiefer gehendes Wissen fehlt. Diese Display hilft dabei. Eine weitere tolle Funktion für Schlafzimmerbetreiber ist die Möglichkeit, die Status LED’s am Tower, per BIOS abschalten zu lassen, damit es wieder schön dunkel ist. Man glaubt gar nicht, wie hell so eine kleine LED leuchten kann.

    Absolute Kaufempfehlung. Wer ein Board mit Intel Chipsatz sucht und evtl. OC möchte (keine Bedingung), der sollte sich das Board einmal näher anschauen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Maxx says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Kleines Manko, 30. September 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: ASRock Z77 Extreme6 Sockel 1155 Mainboard (ATX, Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, DVI-D, HDMI, 4x SATA III, 2x USB 3.0) (Personal Computers)

    Dieses Mainboard ist einfach gut und überlegt gebaut worden! Einziges Manko das mir aufgefallen ist das durch die Energiesparende Bauweise, es meinem bisherigen Netzteil, nicht möglich ist es ohne dem auf der Treiberdisc enthaltenen ”Instant Boot” Einstellungen sicher zu starten! Dennoch ein sehr gutes Produkt für einen ausgezeichnetem Preis.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>