Test: Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011)

Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011)

  • Max. Anz. Prozessoren:1
  • Kompatible Prozessoren:Core i7
  • Chipsatz:Intel X79 Express
  • Produkttyp:Motherboard – Erweitertes ATX
  • Prozessorsockel:LGA2011 Socket

MB ASUS Rampage IV Extreme (Int,2011,X79,ATX,DDR3)

UVP-Preis in Euro: EUR 413,98

Angebots-Preis: EUR 369,90

Ähnliche Mainboard Produkte

Comments

  1. Lukas G. says

    2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Einfach perfekt!, 16. Juli 2012
    Rezension bezieht sich auf: Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011) (Zubehör)

    Hallo,

    Ich habe mir das Asus Rampage IV Extreme zusammen mit einem i7 3820, 8gb RAM von G.skill und eine Samsung SSD 830 256gb gekauft.
    Mit diesem Board hat man nicht nur ein extrem breites Spektrum an Features, sondern eine sehr stabile Spannungszufuhr für CPU und RAM.
    Ich betreibe meinen 3820er auf 4,7ghz **edit mittlerweile 5ghz** läuft absolut stabil, keine Abstürze -> Mit “echter” Wasserkühlung, läuft maximal auf 50°C (Vorraussetzung für solchen Overclock
    Der RAM, ich weiß nicht ob der auf der vendor list steht, allerdings läuft der G.Skill RAM ohne Probleme auf 1,44ghz (Standart 1,33ghz).
    Zum Thema overclocking in meinem Fall kann ich sagen: Ich habe die Voreinstellungen des Board verwendet, das bedeutet, dass die V-Core Einstellungen für 4,7ghz ausgelegt sind, diese habe ich aber mithilfe des base clocks (bin ich mir jetzt net sicher ob der Name stimmt, müsste ich nachsehn) erhöht. (vermute, dass der RAM keine höheren Taktratzen verträgt)
    Momentan lasse ich 2x GTX 480 in SLI laufen -> darum kann ich auch PCIe 3.0 nicht testen.

    Das BIOS ist etwas umfangreich, es gibt viele nützliche Tools:
    - BIOS Flashback -> Bereits verwendet, Gold wert beim overclocken. Damit kann man Bios 1 auf Bios 2 kopieren und umgekehrt, und kann diese auch wechseln (also booten)
    - USB BIOS Flashback -> Über USB stick lässt sich hiermit das BIOS Updaten -> bereits verwendet, läuft sehr gut (angeblich geht das ohne CPU und RAM im ausgeschalteteten Modus auch (nicht getestet, laut Forum funktionierts gut)
    - weitere werden noch hinzugefügt, habe noch nicht mehr getestet!

    Folgende Probleme konnte ich feststellen:
    - das Rampage wollte die SSD, auf der ich Windows bereits installiert hatte, nicht im AHCI Modus booten. Hatte auf IDE Modus geschaltet, BIOS Update und auf AHCI via USB BIOS Flashback -> auf AHCI ungeschaltet -> läfut bestens. (Da ich Windows vorher schon installiert gehabt habe, und es wahrsceinlich mein Fehler war UND es mit einem Bios Update gelöst wurde, kein Punkteabzug)
    - leider konnte ich Bluetooth noch nicht zum laufen bringen, aber da ein Bluetooth “USB-Stick” nur 5€ kostet, und Bluetooth kein Kaufarkument ist, kein Punkteabzug

    In Zukunft werde ich noch eine zweite SSD in RAID betreiben, dazu noch mehr.
    Ich werde ebenfalls demnächst Quad Channel RAM testen, werde diesmal einen Blick auf die Vendor list werfen (es gibt Quad Channel RAM von G.Skill der Supportet wird, werde ich mir schon bald kaufen und werde Bericht erstatten :) ).

    Folgendes kann ich noch sagen: (wird upgedatet, sollte mir mehr einfallen)
    - der aktive Lüfter am Mainboard wurde von mir nie verwendet, da ich, wie gesagt, eine Wasserkühlung verwende.
    Dennoch ist laut Forum, der Lüfter im Bios drosselbar und dann nicht mehr hörbar.
    - Das Board ist kein ATX Board, sondern ein E-ATX Board -> es ist also breiter als normale Boards -> Bitte beachten!
    - Aufrund der vielen Ram Slots und der CPU Stromphasen ist möglicherweiße für große bzw. tiefe CPU Kühler kein Platz -> bitte informieren (habe keine genau gemessenen Daten des CPU Sockels!)
    - PCIe Steckülätze (bzw. Channels) lassen sich einzeln abschaltzen -> sehr praktisch zum testen und um einzelne Karten abuzschalten, sollten man zb. nur im Internet surfen wollen und maximal Strom sparen wollen
    - Es gibt ein Tool, die ASUS AI Suite II, mit der man Temperaturen der CPU, Spannungswerte des Mainboards und verschiedene Einstellungen an CPU und RAM und vieles mehr einstellen kann. Verwende dies eig. nur für Temperaturen und und den Volt Werten sowie für den USB 3.0 Boost, kann sicherlich nützlich sein.
    - OC Key, das ist ein Stick, den man zwischen Grafikkarte und Bildschirm hängt. Mithilfe diesen “Gerät”, kann man BIOS Einstellungen im laufenden Betrieb vornehmen (nocht nicht von mir getestet.-> folgt)
    - Am Backpanel sind 8 USB 2.0 und 4 USB 3.0 sowie die Möglichkeit, weitere 4 USB 3.0 und USB 2.0 Ports direkt am Mainbord (also z.b an der Front des Gehäuses) zu erweitern. -> es gibt keine Firewire Anschlüsse extern sowie intern
    - intern gibt es 4 SATAII und 4 SATAIII ports
    - intern ist ein Satrt- und Reset Button -> sehr nützlich
    - Ein Clear CMOS und ein ROG Connect Button sind am Backpanel vorhanden, also ein BIOS Reset ist sehr einfach! (ROG Connect Button ist für den ROG OC Key und für den USB BIOS Flashback.

    Ich hoffe ich konnte eure Kaufeintscheidung erleichtern, evtl. Fragen klarstellen und Probleme lösen.
    Ich bitte bei Fragen um ein Kommentar, ich werde diese so schnell wie möglich beantworten.
    Solltet Ihr Fehler bemerken, möchte ich euch bitten, mir das auch mitzuteilen…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Steffen Langenhan "ALImente" says

    4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    sehr gutes Produkt, 15. März 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Asus Rampage IV Extreme Mainboard (Intel X79, ATX, DDR3 Speicher, Sockel 2011) (Zubehör)

    Dieses Mainboard ist einfach 5 Sterne wert. Es laesst sich wie alle Mainboards einbauen. Jedoch musste ich wie immer bei Asus feststellen, das die Betriebsanleitung sehr ausfuehrlich ist und auch alles gut beschrieben wird. Das Design ist Klasse und die Anschlussmoeglichkeiten sehr sehr zahlreich. Sehr gut auch der USB 3.0 Anschluss.
    Von mir 5 Sterne und Daumen hoch.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>