Test: Sound Blaster Recon3D USB externe THX Soundkarte für PC, Xbox, PS3, Mac

Sound Blaster Recon3D USB externe THX Soundkarte für PC, Xbox, PS3, Mac

  • Unterstützung durch den revolutionären Sound Core3D Audio-Mehrkernprozessor
  • Hardwarebeschleunigte THX TruStudio PC-Technologien, THX TruStudio PC-Klangtechnologien erzielen einen bisher unerreicht realistischen Klang mit überwältigenden Surround-Effekten
  • Dolby Digital-Hardwaredecodierung: Auf Xbox360, Playstation3, PC oder Mac wird jeder normale Stereo- oder Dolby Digital 5.1-Klang zum eindrucksvollen und unglaublich realistischen Surround-Klangerlebnis
  • 24 Bit Digital/Analog-Wandlung (bis zu 48 kHz zum Stereoausgang), Audio-Eingänge, USB
  • Lieferumfang: Sound Blaster Recon3D, USB-zu-USB-Mikrokabel (Länge 1,5 m), Installations-CD (mit Benutzerhandbuch), Optisches Kabel (Länge 1 m), 2,5 mm-Stereokabel für Xbox 360-Controller (Länge 1,5 m), Audio-Verlängerungskabel für Konsole (Länge 3,0 m)

Sound Blaster Recon3D – Soundkarte – 24-Bit

UVP-Preis in Euro: EUR 88,98

Angebots-Preis: EUR 69,33

Finden Sie weitere Soundkarte Produkte

Comments

  1. Santo Pfingsten says

    13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Eventuell personenabhängig., 8. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: Sound Blaster Recon3D USB externe THX Soundkarte für PC, Xbox, PS3, Mac (Zubehör)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    == Zubehör ==

    - Die Soundkarte
    - Software-CD (PC Only)
    - USB Kabel
    - Optisches Kabel
    - Audio Verlängerungskabel für Konsolen
    - 2.5mm Stereo-Kabel für Xbox 360 Controller (Evtl. als Subwoofer?)

    == Verarbeitung und Design ==

    Die Verarbeitungsqualität kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Besonders edel wirkt das Gerät jedoch nicht.
    Zu den Seiten hin sind Leuchtstreifen angebracht, die bei Betrieb dauerhaft Blau leuchten, im Mute / Stumm Modus Blau blinken.
    Es gibt einen Schalter zum Einstellen der Ziel-Platform (PC/Xbox360/PS3) und einen zum einstellen der Mikrofon-Verstärkung (3 Stufen).
    Mit einer optionalen Wireless Card, lassen sich scheinbar Extra Headsets drahtlos verbinden (ungetestet).
    Ein Mikro USB Anschluss und ein Optischer Eingang stellen die Verbindung zur Ziel-Platform dar.
    Beim PC wird lediglich der USB Anschluss benötigt, bei den Konsolen beides.
    Wobei bei den Konsolen der USB Port wahrscheinlich nur zur Stromversorgung genutzt wird. Ein externes Netzteil wird nicht benötigt.

    Es ist je eine 3.5mm Klinken Buchse für Kopfhörer und Mikrofon verbaut und auf der Oberseite sind folgende Tasten verfügbar:
    - Lautstärke lauter, leiser und stumm.
    - THX TruStudio Pro ein/aus.
    - ScoutMode ein/aus

    Was nach einigen Betriebsminuten auffällt ist das vollständige Fehlen eines Lautstärke-Pegels.
    So kann es leicht mal passieren, dass einem die Ohren frei gepustet werden.

    == Größe ==

    Meine erste Erwartung anhand der Bilder war ein Gerät in Größe eines MP3 Players.
    Dieses Gerät jedoch übersteigt es bei weitem, es ist fast so groß wie meine gesamte Handfläche (und ich habe recht große Hände).
    Wer also Plant das Gerät am Laptop zu betreiben und mit zu transportieren sollte genug Platz in der Tasche einplanen.
    Ich frage mich ob die Größe wirklich notwendig ist, denn das Gehäuse hört sich reichlich hohl/leer an.

    == 3D Sound ==

    Kommen wir zu dem Verkaufsargument der Soundkarte: 3D Sounderlebnis mit Stereo Kopfhörern.

    Der erste Test: THX TruStudio Pro ausgeschaltet.
    Der erste Eindruck sagt einem es klingt wie mit normalen Kopfhörern, doch der Schein trügt.
    Sobald man versucht zu orten wo ein Geräusch herkommt wird man enttäuscht.
    Geräusche die von Links kommen werden nach rechts überblendet und umgekehrt.
    Somit hört man was man links hört auch rechts. Das macht das Orten von Positionen vollständig unmöglich.
    Bei normalen Stereo kann ich zwar nicht Vorne und Hinten unterscheiden, aber doch zumindest Links und Rechts. Hier nicht!

    Weiter im Programm: THX TruStudio Pro eingeschaltet.
    Endlich hört man links und rechts heraus. Zudem klingt alles etwas anders: Es wurde leichter Hall hinzugefügt.
    Mit etwas Anstrengung kann man sogar leicht Vorne und Hinten raus hören, aber eventuell ist das nur meine Vorstellung.

    “Soweit ist es ja schon fast brauchbar” denk ich mir und probiere ein paar Spiele aus.
    Bei einigen Spielen läuft es problemlos, bei anderen bekomme ich jedoch schnell Schmerzen in den Ohren.
    Ich schaue mir die Unterschiede in den Spielen an und bemerke, dass die Spiele die keine Effekte, wie z.B. Hall nutzen problemlos sind,
    aber Spiele die Hall nutzen schmerzen in den Ohren. Ich nehme an, es liegt daran dass hier die Hall Effekte des THX Modus und die des Spiels gemischt werden
    und das Ohr bei 2 Informationen die nicht zusammenpassen einfach nicht mitmachen will.
    Da in fast allen Shootern heutzutage Hall Effekte auftreten würde ich sagen sind diese nicht mit der Soundkarte zu empfehlen.

    == Der Scout Mode ==

    Der Scout Modus soll das erspähen des Feindes erleichtern. Hierzu scheinen leise Geräusche lauter gemacht zu werden.
    Dies funktioniert soweit ganz gut, allerdings wird dabei der THX Modus ausgeschaltet und wie weiter oben gesagt ist ohne THX Modus keinerlei Ortung möglich.
    Somit hört man zwar dass ein Feind kommt, aber nicht von wo, weder Vorne/Hinten noch Links/Rechts ist heraus zu hören.
    Das macht das ganze ziemlich sinnfrei in meinen Augen.

    == Software Features ==

    Diese Optionen sind nur mit der Software nutzbar, die nicht für Konsolen verfügbar ist,
    somit ist es Fraglich ob diese in Verbindung mit einer Konsole genutzt werden können.

    (THX TruStudio Pro)
    Hier kann man diverse Feineinstellungen zur Stärke des Bass, Klangverbesserung, etc.
    Diese verfälschen den Sound bei guten Aufnahmen aber meines Erachtens nach eher. Es mag bei schlechten Aufnahmen…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Kretschmann "Ak-79" says

    7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Toller Klang, stabiler Treiber, leider kein Digitalausgang, 30. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: Sound Blaster Recon3D USB externe THX Soundkarte für PC, Xbox, PS3, Mac (Zubehör)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Die Recon3D USB Soundkarte ist meine erste von Creative zertifizierte THX-Soundkarte. Da ich sehr oft meine Musik über Kopfhörer abspiele, war die Neugierde um so größer, ob Creative auch Augen/Ohrenmerk auf die Klangqualität ohne der Zuschaltung der THX-Funktion gelegt hat.
    Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Der Anschluss geht absolut flott. Die externe Soundkarte wird per Mini-USB an den PC angeschlossen und schon ist sie betriebsbereit, ohne das zwingend Treiber notwendig wären. Diese sind natürlich dann gefragt, wenn man sein THX Modus selbst per EQ einstellen möchte. Dabei hat man verschiedene Klangoptionen um die Räumlichkeit, die Höhen/Klarheit, Bässe, Dialoge und Dynamik einzustellen. Man speichert dann über die Treibersoftware diese Einstellung ab und kann sie auf die Soundkarte überspielen.

    Beim Testlauf war ich von der Klangqualität begeistert. Benutzt wurden drei verschiedene Kopfhörer mit verschiedenen Klangcharakteren.

    Sennheiser HD555 (Ohrumschließend offen): Sehr räumlich, gewaltige Stimmenpräsenz, sehr gute Mittenauflösung, neutrale Abstimmung und tiefer Bass.
    Denon AH-D1001 (Ohrumschließend geschlossen): Direkte Ansprache, engere Bühne, tiefer und kräftigerer Bass als beim Sennheiser, zurückhaltendere Stimmenwiedergabe und gute Hochtonauflösung.
    Beyerdynamic iE101 (In-Ear): Sehr gute Auflösung, brillanter Klang, recht räumlich und tiefer Bass.

    Je nach Kopföhrer musste ich etwas mehr oder etwas weniger Räumlichkeit per THX-EQ einstellen. Aber egal welcher Kopfhörer getestet wurde, die Karte schaffte es einen brachialen, sehr räumlichen und detailreichen Klang wiederzugeben. Egal ob Tron Legacy, Kill Bill oder die TV-Serie Caprica, der Klang war gewaltig und sehr intensiv.
    Der Trick bei THX ist dabei der, dass gezielt hohe und tiefe Frequenzen angehoben und lauter wiedergegeben werden. Wenn Uma Thurman also ihr Hatori Hanzo Schwert schwingt und die Klinge gegen einer anderen Klinge trifft, dann hört man förmlich diese fiese Schärfe und Härte des Stahls. Berstendes Holz splittert spitz und voller tieffrequentiger Wucht, trocken und druckvoll, dass allein schon nur das Zuhören Spaß macht. Der Kampf in der Arena bei Tron Legacy ist ebenso ein Paradebeispiel. Überall fliegen einem die Details um die Ohren, und das Bild, welches man auf einem 24″ Monitor schaut, wirkt plötzlich aufgrund des gewaltigen Klangs um so viel größer.

    Ohne die Zuschaltung von THX habe ich ebenfalls die musikalischen Qualitäten der Recon3D getestet.
    Fabelhaft ist der Frequenzgang, der weder zur Schärfe, Verzerrungen, künstlicher Interpolationen oder dumpfen, aufgeblähten Bässen neigt. Der Klang ist wunderbar transparent. Der Bass reicht sehr tief hinab, die Höhen wirken wunderbar brillant und natürlich. Hier hat Creative ganze Arbeit geleistet. Hier wurde nicht getrickst. Stimmen klingen sehr ausdrucksstark und entfalten sich. Ein sehr offener, natürlich weiträumiger Klang mit einer wunderbaren Kanaltrennung und Detailstärke.

    Leider ist diese Soundkarte jedoch mehr für die Wiedergabe über Kopfhörer geeignet. Es gibt z.B. trotz der Angabe von Dolby Digital keinen digitalen Ausgang z.B. um diese Karte an das Heimkino anzuschließen. Das Dolby-Digitalsignal scheint auch nur über den optischen Digitaleingang empfangbar zu sein. Denn über USB wird dieses Signal nicht vom PC übertragen.

    Durch einen kleinen Trick lässt sich aber trotzdem die Soundkarte an eine AV-Anlage anschließen. Hierfür nimmt man einfach einen Adapter Klinke auf Chinch. Man schließt diesen an den Kopfhörerausgang an und verbindet per Chinchkabel die Soundkarte mit dem AV-Reciever. Zwar wird nur ein Stereo-Signal übertragen, jedoch kann die AV-Anlage dieses Signal in Dolby-Pro-Logic umwandeln. Das klappte beim Test ganz gut. Allerdings war der Klang etwas leise und man muss bei der Treibersoftware “Lautsprecher” auswählen, statt Kopfhörer. Besser funktioniert das an kleinen Verstärkern, die speziell als PC-Stereo-Verstärker dienen. Hierfür hat man auch eigens dafür ein Klinken-Kabel beigelegt. Der druckvolle und dynamische Klang wird ebenfalls gut übertragen, so auch die Räumlichkeit. Jedoch ist das Ergebnis um weiten dann doch nicht so beeindruckend wie über Kopfhörer. Hierfür empfehle ich die Sennheiser HD-Reihe.

    Fazit:

    Pro
    + Sehr guter Klang (normal Stereo wie auch THX)
    + Softwareinstallation nicht zwingend
    + Leistungsstarker Kopfhörerausgang
    + Digitaleingang
    + Zubehör: Digitalkabel, Klinken-Kabel, Mini-USB-Kabel
    +…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Buzz1991 says

    3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Artikelbeschreibung nicht missverstehen – Einsatzmöglichkeiten sind begrenzt!, 8. Februar 2012
    Rezension bezieht sich auf: Sound Blaster Recon3D USB externe THX Soundkarte für PC, Xbox, PS3, Mac (Zubehör)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Werbesprech kommt fast immer blumig daher, dazu nicht selten mit kaum mehr steigerungsfähigen Superlativen wie hier: CREATIVE verspricht “bisher unerreicht realistischen Klang mit überwältigenden Surround-Effekten”, So wird “jeder normale Stereo- oder Dolby Digital 5.1-Klang zum eindrucksvollen und unglaublich realistischen Surround-Klangerlebnis”.

    Geht’s nicht auch eine Nummer kleiner?

    Jemand, der die Artikelbezeichnung wörtlich nimmt könnte darauf kommen, dass es sich hier um eine Soundkarte handelt, mit der man seine vorhandenen PC- oder Konsolen-Lautsprecher akustisch aufpeppen kann.

    Vorweg – genau das kann sie nicht.

    Der einzige Digitaleingang (optisch) dient zwar dem Anschluss möglicher Dolby-Digital-5.1-Quellen (kein DTS!) wie beispielsweise der PS 3 oder einem BluRay-/DVD-Spieler, am (Kopfhörer-)Ausgang bleibt davon ein analoges Stereosignal übrig, je nach gewählter Einstellung heftigst in Pseudo-Surround umgewandelt.

    Für meinen Geschmack glückt das Ganze überhaupt nicht. Von 3D kann man hier meiner Meinung nach nicht sprechen. Allenfalls beim Zocken von Shootern mag sich – selbstverständlich je nach persönlichen Vorlieben – ein räumliches “Dabei und mittendrin”-Gefühl einstellen. Dies hängt natürlich auch stark davon ab, welchen Kopfhörer man dazu benutzt.

    Meine Empfehlung – lieber erst einmal gründlich testen, oder gleich zu dieser Variante greifen (da ist nämlich der Kopfhörer schon dabei, und der ist richtig gut!):
    Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless THX- Headset für PC, Xbox, PS3 und Mac

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>