Test: Samsung CLX 3185FW Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, WLAN)

Samsung CLX 3185FW Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, WLAN)

  • Einrichten der Drahtlos-Verbindung ? mit One-Touch ein Kinderspiel
  • Technologie: elektrofotografisch mit Halbleiterlaser
  • Speicherkapazität: 256 MB
  • Auflösung: bis zu 2.400 dpi x 600 dpi
  • Bezaubernder Farbdruck

Umfassende Funktionalität und Konnektivität der Extraklasse bieten diese beiden 4-in-1-Farblaser-Multifunktionsgeräte mit denen sich alle anfallenden Büroaufgaben schnell und problemlos erledigen lassen – und das mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 16. S/Min. in Schwarzweiß und bis zu 4 S./Min. in Farbe sowie einer effektiven Auflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi. Besonders beeindruckend ist das hohe Maß an Komfort. Der CLX-3185FW lässt sich über die One-Touch-WPS-Taste auf Knopfdruck mit dem WLAN-Netz verbinden.


> Highlights
- Bis zu 4 S./Min. (Farbe) und 16 S./Min. (S/W)
- Druck der ersten Seite nach nur 14 Sek.
- Beste Druckqualität dank 2.400 x 600 dpi effektiver Auflösung
- Integrierter Netzwerkanschluss
- WLAN über One-Touch-WPS-Taste
- Flüsterleise im Betrieb
- Einfache Bedienung und Wartung
- 2 Jahre Garantie, Abhol- und Reparatur-Service

> Lieferumfang
- CLX-3185FW
- CMYK Starter-Toner
- Netzkabel
- Treiber CD
- Schnellstartanleitung
- Garantiekarte

UVP-Preis in Euro: EUR 449,00

Angebots-Preis: EUR 368,68

Ähnliche Drucker Produkte

Comments

  1. Kim Strübind says

    241 von 252 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Ausgezeichneter Allrounder mit unverständlichen Schwächen, 6. Oktober 2010
    Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX 3185FW Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, WLAN) (Personal Computers)

    Um es gleich vorweg zu sagen: Wer sich für eine Anschaffung des CLX-3185FW entscheidet, kann kaum etwas falsch machen. Das kompakte Design, der flüsterleise Druck nach einer angenehm kurzen Aufnahmenphase und die hohe Qualität der Ausdrucke bilden ein Ensemble, das unter den Laser-Multifunktionalgeräten Seinesgleichen sucht – aber derzeit wohl kaum finden wird.

    Angesichts dieser Stärken, sind manche Schwächen umso unverständlicher. Dazu zählen ein unnötig kleines Display, wie man es noch aus der ersten Generation von Schwarz-Weiß-Laserdruckern kennt, das sich aufgrund seiner horizontalen Anordnung schlecht oder gar nicht ablesen lässt, wenn man nicht gerade senkrecht von oben auf das Gerät blickt. Wer wie ich genötigt ist, den CLX-3185FW ca. 15 cm oberhalb der Schreibtischhöhe aufzustellen, muss mit Problemen rechnen oder gelegentlich einen Stuhl zu Hilfe nehmen, um die Anzeige zu lesen. Bei den Abmessungen muss zudem bedacht werden, dass das nicht sehr üppig bemessene Papiereinzugsfach, das zu häufigen “Nachladen” nötigt, zusätzlich ca. 10 cm hervorspringt. Dies ist eine Konzession an die Kompaktheit dieses elegant aussehenden Geräts, das sonst nur wenige Wünsche offen lässt. Ausdrucke in Farbe oder in schwarz-weiß sind einwandfrei und eingehende Faxnachrichten bestechend scharf; der Kopierer/Scanner arbeitet ungewöhnlich schnell, und der Deckel hat ein elastisches Scharnier für das Kopieren von Buchseiten. Das etwas eng bemessene Ausgabefach wirft das Papier wohltuend glatt und ohne Wellen oder gewölbte Seitenränder aus. Auch Papierstaus habe ich bisher nicht feststellen können.

    Ein leidiges Thema ist die angeblich so einfache und per Knopfdruck (WPS-Taste) vermeintlich unproblematische Verbindung mit dem WLAN-Netz. Die Installation des Druckers ist dank der mitgelieferten CD einfach (ich verwende Windows 7 und Vista), wobei man sich unbedingt an die mitgelieferte Anleitung halten sollte. Für die Installation wird ein USB- oder ein Netzwerkkabel benötigt, das später entbehrlich ist. Das Handbuch, das im weiteren Verlauf der Installation ebefalls unabdingbar wird, liegt leider nur in elektronischer Form der CD bei. Es lässt sich noch nicht einmal als PDF-Datei laden, sondern nur über den Dialog mit dem vorher installierten Drucker (Icon). Dabei nervt der jedes Mal erscheinende Hinweis, dass das Handbuch speziell für den Internet Explorer von Microsoft optimiert sei, was man als Firefox-Benutzer immer erst wegklicken muss. Diese Art der Schleichwerbung für Microsoft ist völlig unnötig, weil das Handbuch auch in anderen Browsern perfekt dargestellt wird.

    Leider sind die Druck- und Faxeinstellungen nicht wie bei anderen Druckern über den PC einstellbar bzw. veränderbar. Es gibt bisher kein Dialogprogramm zwischen PC und Drucker, durch das man die Geräteeigenschaften den eigenen Bedürfnissen anpassen kann: Man kann sie am PC lediglich abrufen, aber nicht verändern. Vielmehr muss man diese über das schlecht einsehbare und nicht ausgeleuchtete Display direkt am Gerät vornehmen, was z.B. bedeutet, dass auch jede Faxnummer der Kurzwahl von Hand eingegeben und am Gerät gespeichert werden muss. Das ist ein Rückfall in die Steinzeit der Drucksoftware.

    Da ich den Drucker im Rahmen eines Netzwerks benötige (permanent 1 Desktop und 2 Notebooks), war die leichte Einbindung in ein WLAN-Netzwerk für mich kaufentscheidend. Hier fangen die Probleme an, die auch im Handbuch schlecht bzw. gar nicht dokumentiert sind. Nach der Installation der Druckertreiber auf allen beteiligten Geräten gibt es zunächst keine Probleme. Diese entstehen erst nach dem Ab- und Wiedereinschalten, dem Erwachen aus dem Standby-Betrieb des Geräts oder beim Neustart des Routers aufgrund der Vergabe sog. “dynamischer IP-Adressen”, weil der Drucker seine Ansprechpartner dabei jedesmal “vergisst”. Abhilfe schafft zunächst die WPS-Taste, die sich selbstständig im Netzwerk nach angeschlossenen Geräten umsieht. Dies geschieht aber oft erst durch mehrmaliges Wiederholen, was auf Dauer ziemlich nervig ist.

    Die Eingabe einer festen IP-Adresse schafft Abhilfe, was aber nicht nur am Gerät selbst oder durch ein (leider in Windwos 7 nicht funktionierendes!) Hilfsprogrammauch am Rechner vorgenommen werden muss, sondern auch durch die Konfiguration des Routers. Die Sache ist etwas knifflig, zumal weitere Einstellungen dabei berücksichtigt werden müssen (Gateway), die jeden unerfahrenen Benutzer vor erhebliche Probleme stellen. Kurzum: entgegen den Versprechungen des Herstellers ist die Einbeziehung eines Netzwerkspezialisten der sicherste Weg, die volle Kabelfreiheit zu nutzen. Auch die kostenpflichtige Hotline von Samsung erwies sich…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Stefan Drzymotta says

    84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    TOP Gerät mit kleinen Schwächen, 28. Juli 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX 3185FW Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, WLAN) (Personal Computers)

    Gleich vorne weg… Hammer Gerät.

    Warum gekauft
    ————-
    Ich habe bis dato einen Tintenstrahldrucker gehabt. Da ich eigentlich wenig drucke, war der ständig eingetrocknet.
    Was nützen mir billige Patronen, wenn ich einen ganzen Satz brauche um das “Tier” zu reanimieren.
    Für mich ist nur eins wichtig: Einschalten und dann muss er drucken,kopieren, scannen oder faxen machen.
    Also…Ende mit Tinte und Laserdrucker ran.

    Ok..da steht er nun…Samsung clx 3185FW ..noch gut verpackt. Auspacken ist angesagt.
    Saubere Arbeit beim Verpacken. Da kann man nicht meckern. Alles vorhanden und so verpackt das nichts klappert oder ähnlichem.
    Ja gut..ein LAN Kabel hätte man ja nun noch reinpacken können, wenn man von den Problemen weiss das es mit dem WLAN…aber dazu später mehr.
    Der nun ausgepackte Drucker möchte dann erstmal von sämtlichen Klebestreifen und ähnlichem die zum Sichern beweglicher Teile gebraucht werden, “entkernt” werden. Da hat man sich wirklich Mühe gegeben.

    Dank seiner kompackten Maße, ordnet sich der Drucker selbst im Wohnzimmer gut unter.

    Anschliessen
    ————
    Da ich hier schon einige Beiträge über die Installation gelesen habe (was WLAN angeht)..ahnte ich schon was auf mich zukommt.
    Aber einen Versuch kann man ja machen.
    Ich hätte es lassen sollen. Nach dem x-ten nevigen Versuch den Drucker per WLAN mit meinem Router zu verbinden, habe ich aufgegeben.
    1. Versuch total einfach…danach Meldung “Verbindung verloren”……und und und…letzter Versuch: Frustrationsgrenze erreicht.
    Ja klar..das Handbuch. Wer damit zurecht kommt, hat meinen Respect. Ich zähle nicht dazu.

    Die Idee die ich bereits hier gelesen habe, den Drucker per Lan Kabel an meinen WLAN Router anzuschliessen klappte gut. Ok..der erste Rechner steht in der Nähe vom Drucker und dem WLAN Router.
    Also Lan Kabel vom Drucker an den WLAN Router…das USB Kabel vom Drucker zum ersten Rechner.
    CD rein..Drucker einschalten. Installation ganz einfach. Nach der Installation der Druckertreiber und Software kommt die Installation für’s Netzwerk.
    Tipp: Wenn man die IP vom Drucker rausgefunden hat, diese oben in die Adresszeile vom Internet Explorer eingeben.
    Dort kann man dann alle die Daten erfahren, die man zum vergeben einer statischen Adresse braucht. (IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway-Adresse)
    Die Daten bei der Installation mit eingeben und fertig.
    Und glaubt mir…Ich bin kein Netzwerk-Admin und bin froh wenn man mir mit solchen Sachen vom Hals bleibt. Soll heissen…ich hab nicht dieeee Ahnung von Netzwerken und Ihren Tücken.
    Trotzdem hinbekommen. Nicht den Mut verlieren…Die Nacht ist lang.

    Nun noch die anderen 4 Rechner.
    Also USB Kabel raus und an den Laptop. Ich hatte schon gedacht das ich alles wieder von vorne eingeben muss. Nö..musste ich nicht.
    Bei der Installation auf dem Laptop findet er zwei Drucker. Logo. Der erste..weil er ja per USB angeschlossen ist und den Netzwerkdrucker den ich ja bereits erfolgreich installiert habe. Ja wie geil ist das denn…!
    Nun ist alles ganz einfach. Nicht den USB Rechner installieren, sondern den Netzwerkdrucker. Und schon macht die Installation alles von alleine.
    Testdruck ohne USB Kabel…yep funktioniert.

    Alle Rechner können nun via WLAN drucken.
    Ok, wer nun seinen Router im Keller hat und den Drucker unterm Dach, der muss dann doch die Hardcore-Variante WLAN nehmen. Da sieht ein Lan Kabel quer durch’s Haus Mist aus.
    Das sehe ich ein.
    Da ich hier alles halbwegs in der Nähe habe, ist es zwar nicht ganz “wireless”, aber auf die 3 Meter Lan Kabel kommts nun auch nicht mehr an.

    Ausdrucke
    ———
    Die Ausdrucke sind sehr gut. Das langt für Otto Normalverbraucher, wie meiner einer, locker.
    Sauber und zügig spuckt er eine Seite nach der anderen aus.
    Nein…um Fotos auszudrucken ist es das falsche Gerät. Realistischer Fotodruck ist anders. Da ist man mit einem Tintenstrahler besser beraten.
    Aber so schnell mal was kopiert…ausgedruckt…gescannt oder gefaxt ist das ein TOP Gerät.

    Es ist mir auch völlig egal, ob das Gerät erst nach ca. 20 sec Aufwärmphase anfängt zu drucken. Ich habe unter Umständen mit meinem Tintenstrahler der Marke “trocknet gern mal ein” gut ne halbe Stunde gebraucht, um den aus einem eingetrocknetem Zustand wieder zum Leben zu erwecken. Was sind da schon 20 Sekunden oder ein paar mehr!!

    Das Display am Drucker ist ein Witz. Wenn man nicht wirklich von oben auf das Display schaut, sieht man fast nichts.
    Da muss man bei Samsung echt tief in die Mülltonne gegriffen haben um solche veralteten Displays einzubauen. Das habt Ihr echt Mist…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Marc W says

    86 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Tolles Gerät, nur WLan-Anschluss holprig, 27. September 2010
    Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX 3185FW Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, WLAN) (Personal Computers)

    Ich habe nach einem WLan-fähigen Farb-Laserdrucker gesucht, da ich es leid war, in regelmäßigen Abständen die Druckköpfe meines Tintenstrahlers reinigen zu müssen (ich drucke unregelmäßig). Für meine Anforderungen (Farblaser, WLan, Scannerfunktion, kompakte Ausmaße) ist derzeit die Auswahl nicht sonderlich groß, meines Wissens hat nur Samsung mit dem CLX-3185FW ein Gerät, was meinen Anforderungen entsprach. Meine Kurz-Rezession nach drei Tagen Anwendung: Stylischer Farblaserdrucker mit sehr kompakten Ausmaßen und hochwertigen Druckergebnissen. Wenig gelaungen ist allerdings die Anbindung ans WLan-Netzwerk.

    Mein einziger Wermutstropfen ist die Einbindung in ein WLan-Netzwerk, die zumindest bei mir weitaus schwieriger funktionierte, als in den Samsung-Seiten angepriesen. Nachfolgend eine Kurzbeschreibung meiner Probleme, inklusive meiner Lösung – für den Fall, dass es weitere geplagte Käufer gibt, die die WLan-Anbindung nicht schaffen…:

    Zunächst Infos zu meiner Systemkonfiguration (kann ja sein, dass der Fehler nur bei meiner Systemkonfiguration auftritt): Quadcore-PC, Win-7 64bit, 6GB Ram, Fitz!Box-7270. Samsung bewirbt den Artikel mit einer äusserst einfachen WLan-Anbindung, falls der Router im Heimnetzwerk die “WPS”-Verbindung unterstützt (siehe Samsung-Webseite). Meine Fritzbox unterstützt diese Anbindungsform, also nutzte ich natürlich zunächst diese WPS-Methode. Die Einbindung ins private Netzwerk klappte zunächst auch auf Anhieb, auch fand das Treiber-Installationsprogramm sofort den Drucker im Netzwerk. Soweit-sogut. Als ich aber dann mein erstes Word-Dokument drucken wollte, meldete mir das Druckstatusprogramm, das der Druckerstatus nicht ermittelt werden kann und deswegen der Druckauftrag nicht ausgeführt wird!? Ich habe daraufhin den Drucker zig-mal im Netzwerk “gesucht”, er war laut Fritzbox zwar angemeldet, aber die Treibersoftware konnte ihn trotzdem nicht “finden”. Ich habe die Installationsroutine danach noch mehrmals mit der “WPS”-Variante durchgeführt – ohne Erfolg. Ein Anruf bei der Samsung-Hotline erbrachte eine zweite Insdtallationsart, nämlich den Drucker zunächst über ein USB-Kabel anzuschliessen, die Treiber dann über diesen Anschluss zu installieren, und im zweiten Schritt die WLan-Anbindung zu vollziehen. Auch das führte zur bereits beschriebenen Fehlermeldung.

    Erst ein weiterer Anruf bei der Hotline brachte den gewünschten Erfolg:
    Der Drucker muss zunächst über ein LAN-KABEL mit dem Router verbunden werden. -Was freilich nicht immer problemlos zu bewerkstelligen ist, mein Router steht beispielsweise im Erdgeschoss, PC und Drucker aber in meinem Büro im Dachgeschoss. Glücklicherweise hatte ich ein ausreichend-langes Netzwerkkabel zur Hand. Mit der Verbindung per Lan-Kabel werden dann die Treiber installiert. dann wird in einem zweiten Schritt der Drucker direkt über die zuvor vergebene IP-Adresse aufgerufen (einfach im Explorer die IP-Adresse des Druckers eingeben, zum Beispiel http://192.147.63). Im daraufhin erscheinenden Fenster können alle nötigen WLan-Einstellungen vorgenommen werden (siehe Manual!). Diese Variante brachte bei mir den nötigen Erfolg – der Drucker bindet sich nun reibungslos in mein Netzwerk ein und ist von allen PCs ansprechbar, so soll es sein! Ich schätze allerdings, dass das Frustpotential in Sachen WLan-Anbindung recht hoch sein könnte, insbesondere für einen wenig-versierten PC-User (der die gleiche oder änliche System-Konfiguration hat). Es handelt sich hier meiner Meinung nach um einen reinen Software Fehler (Treiber), und da der Drucker ja erst seit einigen Tagen im Handel ist, schätze ich, dass diese Probleme im nächsten Treiber-Release gelöst sein sollten.

    Wenn die Anbindung ins (WLan-)Netzwerk steht, ist der Drucker ein hervorragender Helfer, den ich nicht mehr missen möchte! Insbbesondere die Druckqualität, auch bei Fotodrucken (!!) ist hervvorragend! Auch die kompakten Ausmaße, sowie das stylische Design sind Samsung äusserst gelungen. Der Drucker hat übrigens auch eine vollausgestattete Fax-Funktion, die ich allerdings nicht nutze, daher kann ich hierzu auch keine Meinung angeben.

    Nochmal die Vor- und Nachteile in Bullet-Points:
    + Farblaserdrucker, der keine Wünsche zur Ausstattung offen lässt (Farbdruck, Druckqualität, WLan-Anbindung, kompakte Ausmaße, Fax)
    + hervorragende Druckergebnisse, auch im Fotodruck!
    + sehr kompakte Abmaße (für einen Farblaserdrucker)
    + recht leise
    + schnell betriebsbereit
    + stylisches Design
    + Energiesparmodus
    + komplett ausschaltbar
    + Fax Funktion

    - WLan-Netzwerk Anbindung

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>