Test: Acer Aspire V3-771G-7361161.12TBDCakk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 16GB RAM, 1TB HDD, 120GB SSD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Bluetooth, Win 7 HP)

Acer Aspire V3-771G-7361161.12TBDCakk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 16GB RAM, 1TB HDD, 120GB SSD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Bluetooth, Win 7 HP)

  • Prozessor: Intel Core i7-3610QM Prozessor der dritten Generation (2,30 GHz, Intel Turbo-Boost 2.0 bis zu 3,30 GHz, 6 MB Intel Smart-Cache)
  • Besonderheiten: Acer FineTip Tastatur mit Nummernblock, Multi-Gesture Touchpad, Multimedia-Tasten (auf die Tastatur gedruckt), 1.3 Megapixel HD Webcam, Bluetooth 4.0+HS
  • Akku: 4400 mAh Li-Ion Akku (6 Zellen), bis zu 4,5h Akkulaufzeit, abhängig von Anwendung
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Notebook mit deutscher Tastatur, Netzteil, Netzkabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte

43.9cm(17.3″)Acer Aspire V3-771G-7361161.12TB

UVP-Preis in Euro: EUR 1.199,00

Angebots-Preis: EUR 1.199,00

Comments

  1. Markus says

    21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Guter Kauf, 25. Juni 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Ich besitze seit ca einer Woche das Acer Aspire V3-771G mit i5 3210, GT 650, 8 GB RAM und 500 GB HDD. Komischerweise zeigt Amazon nach Auswahl des i5 3210 in der Produktbezeichnung “i5 2450″ an, was aber definitiv nicht stimmt. Hier liegt also ein Fehler seitens Amazon vor.

    Nun zur eigentlichen Rezension: Da mein alter Acer-Laptop nach 8 Jahren den Geist aufgab, war ich auf der Suche nach einem Nachfolgemodell. Eigentlich hauptsächlich als Desktop-Ersatz mit dem auch das ein oder andere Spiel gespielt werden soll. Primär Grafikleistung, sekundär Prozessor und RAM. Mobilität und Akkulaufzeit spielen bei mir keine Rolle. Aber wer auf so etwas Wert legt, kauft sich bestimmt kein 17-Zoll Notebook.

    Negativpunkte:
    - Oberfläche des Laptops aus Klavierlack. Eine Unsitte, denn man sieht immer Staub und Fingerabdrücke
    - Display kein Full-HD, sondern nur 1600:900. Stört mich nicht da ich ein Modell mit DVD-Laufwerk besitze. Da das Display aber in der gesamten V3-Reihe verbaut ist, können Besitzer eines Acer mit Blu-Ray-Laufwerk diese Filme nicht in optimaler Auflösung genießen.
    - Viele unnütze und vorinstallierte Programme. Da bekommt man einen fabrikneuen PC und der ist schon zugemüllt. Warum?
    - Die 500GB-Platte nicht partitioniert, dh man hat nur das Laufwerk C.

    Man müsste also eigentlich Windows gleich nach Erhalt neu aufsetzen. Darf doch eigentlich nicht sein!

    Die Verarbeitung fällt weder positiv noch negativ auf.

    Positivpunkte:
    - Leistung! Ein Intel i5 der dritten Generation plus nVidia GT 650 sorgen dafür, dass massig Power vorhanden ist. Besonders letztere ist sehr leistungsstark. Anmerkung: Gamer sollten die Finger von den oft angebotenen GT 630/635 lassen, da diese eigentlich nur leicht modifizierte alte GT 440/555 sind.
    - Eine Bewertung erwähnt einen fehlerhaften Lüfter. Bei mir funktioniert die Kühlung einwandfrei. Soweit ich das beurteilen kann, bleiben die Temperaturen auch unter Last im grünen Bereich (halbe Std. Diablo 3 max Details sorgen für eine max. GPU-Temperatur von 69°C).
    - Der Preis! Acer bietet hier einfach viel Leistung und neuste Komponenten für vergleichsweise wenig Geld.

    Fazit: Viel Spieleleistung für wenig Geld. Nach den Abzügen gibt es 4 Sterne für das Produkt. Die Langzeithaltbarkeit kann natürlich noch nicht beurteilt werden.

    Da ich den günstigen Preis aber auch berücksichtigen möchte, reicht es dann doch für 5 Sterne.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Alexander Geitz "Alex" says

    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Mein zweites Acer Notebook, 16. Juli 2012
    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire V3-771G-7361161.12TBDCakk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 16GB RAM, 1TB HDD, 120GB SSD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Bluetooth, Win 7 HP) (Personal Computers)

    Habe das Acer V3-771G seit 4 Wochen. Meine Hardware umfasst den Core i7 Prozessor 2.3Ghz der neuen ivy Bridge Architektur, 8GB DDR 3 Ram, Nvidia Geforce 650M
    GT und 1000GB HDD ohne SSD (ich warte bis die günstiger sind. Ein freier Laufwerksschacht ist dafür vorhanden).

    Nachdem ich jetzt in den letzten vier Jahren ebenfalls ein Acer (Aspire 7730G) Notebook besessen habe, war es nun an der Zeit für ein Neues. Da ich grundsätzlich mit dem Notebook auch grafisch anspruchsvolle Games spielen möchte.

    Einen ausführlichen Test findet man auch hier [...] Suche unter acer!
    Design:
    Ich würde es als zweckmäßig bezeichnen. Das Notebook ist am Deckel, Bildschirm Rahmen und der Handballenablage in Klavierglanzoptik schwarz gehalten. Mittlerweile hat man sich an diesem Design etwas satt gesehen- aber ok. Die Tastatur ist dann in silber-metallic Optik eingefasst, ebenfalls das Lautsprechersystem. Ansonsten, bis auf das Acer Logo auf dem Deckel keine hervorragenden Designelemente. Insgesamt also sehr schlicht. Wer vor seinen Freunden angeben will, legt sich also ein asus notebook n76 zu- die sind meiner Meinung nach vom Aussehen ansprechender gestaltet.
    Schade auch, dass Acer nicht noch mal das Logo auf dem Deckel mit Led’s beleuchtet. Dies war bei meinem Vorgänger Notebook der Fall und ein Hingucker.
    Interessant ist, dass egal welche inneren Hardware Werte das V3 aufweist, die gesamte Serie das gleiche Äußere hat. Da hätte ich für mehr Geld auch mehr Design Unterschied erwartet.

    Verarbeitung:

    Ich habe 949 Euronen bezahlt, dafür bekommt man ein solide verarbeitetes Notebook. Nichts knartscht, die Display Scharniere sind schmal aber stabil. Auch wenn alles aus Plastik ist, wirkt es sauber verarbeitet. Keine unschönen Plastikkanten oder ähnliches.

    Tastatur:

    Diese ist im Chiclet-Tasten Layout gehalten. Der Abstand zu den einzelnen Tasten ist damit groß genug. Ich schreibe mit 10 Fingern, was hier gut funktioniert. Aufgefallen ist mir, dass obwohl die Tasten angeraut sind, ich gelegentlich mit den Fingern beim tippen abrutsche, aber ok.
    Es sind alle Tasten standard mäßig vorhanden. Die Enter Taste liegt dicht an dicht mit der # -Taste, was nicht störend ist. Die Pfeiltasten sind vekleinert und eignen sich nicht zum spielen (die meisten werden eh WASD bevorzugen).
    Schade finde ich, dass es im Gegensatz zu meinem vorigen Acer Notebook keine Sondertaste mehr für Systemeinstellungen gibt. Bei Acer hieß das Empowering Technologie. Diese E-Taste fehlt leider. W-Lan ein-aus schalten, Lautstärke, Displayhelligkeit- muss jetzt über die FN Taste in Kombination mit den doppel belegten F Tasten eingestellt werden. Man gewöhnt sich daran. Ich fand es allerdings komfortabler, die Lautstärke mal eben über ein Rädchen leiser zu machchen, als eine Tastenkombination drücken zu müssen.
    Die Tasten klicken beim Schreiben gut hörbar. Ist man energisch am Schreiben, fällt das klicken schon mal lauter aus, aber nicht störend. Der Druckpunkt ist für meinen Geschmack optimal. Es lässt sich schnell und komfortabel tippen.

    Touchpad:

    Ist in die Handballenablage eingelassen und gut zu bedienen. Der Unterschied zur Handballenablage ist deutlich genug, sodass man es auch “blind” findet. Die Oberfläche ist zur besseren Bedienbarkeit leicht angerauht. Die linke und rechte Taste lässt sich nur an der jeweils äußeren Seite drücken und somit betätigen. Das empfinde ich als störend. Wenn ich ne Taste drücke gehe ich davon aus, das ich sie nicht noch an einer bestimmten Stelle drücken muss.
    Multitouch wird unterstützt. Das Touchpad lässt sich dank Software an die eigenen Bedürfnisse anpassen (Sensibilität, Aktionen). Die größe ist ausreichend gut.

    Anschlüsse:

    Für mich alles da, was man braucht. 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, Line In, Line Out, HDMI, DVI, LAN, Multi Card-Reader, Kensington Anschluss, DVD Multi Brenner (DVD Laufwerk ist wirklich klapprig- da werd ich mein Ligthscribe Laufwerk vom Vorgänger einbauen- das war solider), Netzstecker Anschluss.
    Ich vermisse kein PCI-Express oder sonstiges, da ich dies nicht benötige. Die Anschlüsse, bis auf den Card Reader, sind alle seitlich angebracht und gut Erreichbar.

    Lautstärke/Lüfter:

    Im Office Betrieb hört man ein kaum wahrnehmbares Rauschen. Unter Vollast, beim Spielen zum Beispiel, wird der Lüfter deutlich hörbar aber nicht unangenehm laut. Gut finde ich, dass der Lüfter an der linken Seite angebracht ist, sodass einem die warme Luft nicht auf die Schenkel geblasen wird (meistens der Fall, wenn der Lüfter auf der…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Erik Krupke says

    7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gutes Notebook, 5. Juli 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire V3-771G-7361161.12TBDCakk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3610QM, 2,3GHz, 16GB RAM, 1TB HDD, 120GB SSD, NVIDIA GT650M, Blu-ray, Bluetooth, Win 7 HP) (Personal Computers)

    Hallo dies ist meine erste Rezension also seid nicht zu streng ;)

    Ich habe dieses Notebook nun ca 3 Wochen in Betrieb und muss sagen WOW, ich hatte viele Laptops verglichen hier ist ein wirklich gutes Preis/Leistungs Verhältniss gegenüber anderen Notebooks, in Testberichten ist dieses Notebook leider nicht so gut abgeschnitten, oft wird das Gehäuse mittelmäßig bewertet, hierzu möchte ich einmal eingehen.

    Gehäuse:

    Positiv:
    -Modern
    -Sieht gut aus
    -Einfach
    -Sieht stabil aus

    Negativ
    -Durch Klavierlack Fingerabdrücke leicht sichtbar aber ist auch klar ist bei eig jeden Klavierlack Gerät
    -Deckel fällt langsam zu wenn man in schräck zu einen stellt, keine Einrastfunktion (Finde ich nicht schlimm da das wirklich nur passiert wenn er sehr schräg steht beim normalen arbeiten kein Problem passiert nichts)

    Lüftung:

    Hier gibt es viel Kritik warum weiß ich nicht, ich habe keine Probleme.

    Positiv:
    -Bei Graffikansprüchigen Spielen zb Battlefield 3 wird der Lüfter nicht zu laut
    -Luft wird gut nach links abgegeben (ACHTUNG dort immer Platz halten mein Getränk war nach 2 Stunden warm :D)
    -PC wird auch nach 8 Stunden Surfen Filme und Spiele noch gut gekühlt und zickt nicht rum

    Negativ:
    -Nichts

    Performence:

    Positiv:
    -nach Bootlogo braucht er 8 Sekunden zum Desktop, dank SSD. Top Leistung
    -Graffik reicht für eig alle aktuellen Spiele. (BF3 auf Graffik Hoch flüssig)
    -16gb Ram wer mal auf einer LAN ein Server zb für Minecraft aufsetzen will braucht sich keine gedanken machen. Der Arbeitsspeicher ist vollkommend ausreichen um zu Spielen und einen kleinen Server nebenbei laufen zu haben
    -Es läuft alles fließend auch nach 8 Stunden
    -Für den Preis kann man nichts besseres verlangen

    Negativ:
    -Gar nichts

    Im großen und ganzen bin ich vollkomen zufrieden mir war klar das das Gehäuse Fingerabdruckunfreundlich ist und das der Bildschirm leicht zusammklappt wenn man in schräng hält aber so schräg hält kein Mensch den Bildschirm da man sonst nichts sieht.

    Tut mir leid für meine Rechtschreibung, Rechtschreibschwäche :/

    mfg Erik Krupke

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>