Test: Acer Aspire V5-571G-53314G50Mabb 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5-3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, GT620M, DVD, Win 7 HP), blau

Acer Aspire V5-571G-53314G50Mabb 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5-3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, GT620M, DVD, Win 7 HP), blau

  • Prozessortyp: Intel Core i5-3317U Prozessor der dritten Generation (3 MB Intel Smart-Cache, 1.70 GHz mit Intel Turbo-Boost 2.0 bis zu 2.60 GHz)
  • Besonderheiten: Acer FineTip Keyboard mit Nummernblock, Multi-Gesture Touchpad, Multimedia Tasten (auf Tastatur gedruckt), 1.3 Megapixel HD Webcam, Bluetooth 4.0+HS
  • Akku: 2500 mAh Li-Polymer Akku (4 Zellen), Akkulaufzeit bis zu 5h Akkulaufzeit, abhängig von Anwendung
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Notebook mit deutscher Tastatur, Netzteil, Netzkabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte

Acer Aspire V5-571G-53314G50Mabb blau i5 Ivy Bridge GT620M ultradünn

  • • Intel Core™ i5-3317U Prozessor (bis 2,6 GHz), Dual-Core
  • • 39,6 cm (15″) HD 16:9 LED Display (glänzend), Webcam
  • • 4 GB RAM, 500 GB Festplatte, DVD Brenner
  • • NVIDIA GeForce GT 620M Grafik (1024 MB), HDMI, USB 3.0, WLAN-n, BT
  • • 2,3 kg, Akkulaufzeit bis 5 h, Windows 7 Home Premium 64 Bit
  •  
  • Ultraflach und besonders leicht in “Airy Blue” mit Core i5 (Ivy Bridge) und NVIDIA Optimus Technologie.

UVP-Preis in Euro: EUR 599,00

Angebots-Preis: EUR 599,00

Finden Sie weitere Touchpad Produkte

Comments

  1. Matthias H. says

    32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Superflaches, optisch sehr ansprechendes Notebook mit toller Leistung!, 4. Juli 2012
    Von 

    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Ich werde in meinem Umfeld des Öfteren gefragt, welches Notebook ich denn empfehlen würde.
    Hier nenne ich Acer immer als einer der ersten und zwar weil ich mit Acer Geräten ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht habe.

    So war ich auch auf das Aspire V5 531 gespannt.

    Ich muss zugeben, dass ich für diese, doch recht günstige Preislage, etwas skeptisch war bezüglich der angegebenen Eigenschaften.

    Schon beim Auspacken bemerkt man aber (wie üblich) den Qualitätsanspruch von Acer.
    Das Notebook ist bestens geschützt verpackt.

    Nach dem Auspacken war ich angenehm überrascht; wow, das sieht ja wirklich klasse aus!
    Das erste Öffnen des sehr flachen Deckels vermittelte ebenfalls einen guten, stabilen Eindruck.
    Es verwindet sich kaum etwas (nicht mehr als bei Standard-Notebooks mit “dickem” Deckel).

    Im geöffneten Zustand entfaltet sich dann die ganze Pracht; das Design des Aspire ist wirklich sehr ästhetisch und gelungen.
    Hierzu trägt auch die tolle Tastatur bei.
    Der Qualitätseindruck (Material und Verarbeitung) sind tadellos.
    Das Notebook ist in der Realität noch flacher als es die Produktabbildung erahnen lässt.
    So flach, das nicht einmal ein normaler LAN-Buchse integriert ist (hierfür ist ein Adapterkabel mit LAN- und VGA-Anschluss im Lieferumfang enthalten).

    Die Inbetriebnahme.

    Das Gerät ist mit Win 7 Home Premium (64 Bit) vorinstalliert und nach dem Einschalten startet die Ersteinrichtung.
    Hier weise ich immer wieder gerne darauf hin, dass man unbedingt die Netzverbindung vermeiden (WLAN Einrichtung überspringen) und zuallererst den Acer Recovery Manager starten sollte (findet man unter Start/Programme/Acer).
    Dieser ist vorinstalliert und erstellt 4 Recovery DVDs und 1 DVD mit Treibern.
    Der Vorgang dauert rund 2 Stunden und man kann danach jederzeit das Notebook in den Auslieferungszustand (Software) versetzen.
    Ich habe das Recovery selbst bei einem anderen Acer Notebook durchgeführt, das klappt wirklich sehr gut.

    Also etwas Zeit und 5 leere DVDs mitbringen, es lohnt sich.

    Danach habe ich die Netzwerkverbindung hergestellt und erst einmal alle “Softwaremaßnahmen” (Windows Updates’) durchgeführt.
    Im Auslieferungszustand ist natürlich wieder einiges an Software vorinstalliert, hier empfehle ich versierten Nutzern die Deinstallation unnötiger Programme um die Systemauslastung niedrig zu halten.

    Danach habe ich den Windows Leistungsindex ermittelt:

    Prozessor: 4,3
    Arbeitsspeicher: 5,9
    Grafik: 4,5
    Grafik (Spiele): 5,6
    Festplatte: 5,9

    Das sind gute Werte, insbesondere hebt sich die integrierte Intel HD3000 Grafik mit einer wirklich guten Grafikleistung hervor.
    Diese ist zwar nicht für anspruchsvolle 3D Games ausreichend aber ich denke, das ist auch nicht die Zielgruppe für das Aspire V5 531.

    Für den normalen Alltagsgebrauch wie Office/Internet/Medien ist das Notebook jedenfalls absolut top!

    Was mir noch aufgefallen ist.

    Das Display (glänzend) hat eine gute Abbildungsqualität.
    Schöne Farben, die Helligkeit ist absolut ok.

    Das Aspire ist im Betrieb angenehm leise, der Lüfter ist zwar wahrnehmbar aber nicht störend.

    Die WLAN-Empfangseigenschaften sind sehr gut.
    Der Aspire agiert auch im 802.11n Standard mit einer Übertragungsrate von max. 300 MBit/s (schneller geht’s eigentlich nicht)!

    Das Touchpad ist im neuen Design und vereint rechte und linke Maustaste unter einem Panel.
    Die Bedienung geht damit sehr einfach, auch wenn 2 Finger zum Scrollen benötigt werden (ich persönlich bevorzuge Touchpads mit 1-Finger-Scrollfunktion).

    Wie schon vorab erwähnt ist die Tastatur sehr gut.
    Sie hinterlässt ein sehr gutes Tastgefühl, ein zusätzlicher Nummernblock ist auch vorhanden.

    Die integrierte Webcam liefert eine sehr gute Bildqualität.

    Die integrierten Lautsprecher haben einen guten, klaren Klang, sie sind anscheinend im Gehäuseboden angeordnet der als Resonanzkörper dient.

    Die Akkuleistung ist wirklich gut, hier bemerkt man die energiesparenden Eigenschaften des Prozessors.
    Im normalen Betrieb erreiche ich etwa 3,5 Stunden (hier muss man die flache Bauform berücksichtigen, der Akku ist von den Abmessungen nur rund die Hälfte wie der eines Standardnotebooks).
    Das komplette Aufladen dauert ungefähr genauso lange.

    Sogar ein HDMI und USB 3.0 Anschluß ist vorhanden.

    Fazit:

    Das Acer Aspire V5 531 ist für mich ein sehr gelungenes, ultraflaches Notebook mit wirklich guter Leistung.
    Für die Preislage ist das…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. MW says

    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gutes Allround-Notebook, 19. August 2012

    Das V-571G-53314 habe ich jetzt seit 2 Wochen als Ersatz für einen 4 Jahre alten Dell XPS-M1530. Im Vergleich zu diesem NB ist das Acer mit einem Nummernblock, Bluetooth 4.0 und einem 300 Mb/sec Wlan ausgerüstet. Das schwarze Plastik-Chassis im Vergleich zum Alu vom Dell stört nicht, es bleiben aufgrund der matten Oberfläche kaum Fingerabdrücke sichtbar. Das Display ist zwar verspiegelt, im Freien kann man, entgegen der Testberichte, durchaus arbeiten. Praktisch ist der kleine Akku, der leicht ist und im Netzbetrieb herausgenommen werden kann ohne dass die Standfestigkeit des NB darunter leidet. Bei normaler Nutzung (keine anspruchsvollen Spiele) hält der Akku über 3 Stunden. Man kann auch damit ANNO 1404 mit höchster Grafikleistung spielen, wenn man die automatische Grafikkartensteuerung auf den zusätzlichen GPU einstellt. Auch unter Vollast arbeitet das NB leise und bleibt annehmbar kühl. Das große Touchpad arbeitet sehr präzise. Was etwas stört ist die Verarbeitungsqualität. So sind die Kanten am Monitor und am Chassis nicht optimal abgerundet. Auch vermisse ich optische Anzeigen für die Aktivität der Festplatte, die Umschalttaste (Groß-Klein-Schreibung) und ob der Nummernblock aktiviert ist. Top finde ich, dass ein 15-Zoll-NB so dünn und leicht gebaut ist. Im Vergleich zu anderen NB in dieser Gewichtsklasse muss man schon ein paar Hundert Euros mehr investieren. Wer dieses NB kauft, sollte sich gleich einen zusätzlichen Arbeitsspeicher kaufen (Kingston 4 GB, etwa 32 €). Damit ist dieses NB wirklich sauschnell. Ich kann dieses NB nur empfehlen, da das Preis-Leistungverhältnis stimmt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Maximilian says

    5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Super teil, 2. August 2012

    Ich bin Student und wollte mir einen Laptop in der etwas geringeren Preisklasse kaufen.

    hatte zuvor eine MacBook und bin nun wieder umgestiegen. und ich muss sagen ich bereue es überhaupt nicht.

    Klar muss sein, dass dieses Notebook nicht mit seiner ultraschnellen Leistung glänzen kann. aber zum Arbeiten mit Word/excel und co. reicht es allemal aus. Wegen der Tastatur kann ich mich nicht beschweren. Ich finde die Tasten springen super leicht an und ich kann richtig gut und schnell damit schreiben.

    Das Bild ist top, und es macht bestimmt auch spaß über diesen Laptop seine Filme anzuschauen, ich selbst schließe ihn an meinen TV an und das klappt auch super gut…

    Zum Sound: hat er einen sehr schönen und weichen klang.

    auch finde ich das Design super, ich wollte einen flachen leichten laptop und dies ist mit diesem Acer produkt recht gut erfüllt worden.

    Fazit: Wer einen flachen Laptop haben möchte und ihn nicht gerade zum spielen verwendet ist mit diesem Teil wirklich gut bediehnt. Er wollte aber wirklich rein als Arbeitsnotebook verwendet werden. Aber die Zocker sollten ja eh wissen, dass man zum spielen mehr leistung als die 1,3 GHz benötigt….

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>