Test: Iomega ScreenPlay TV Link Director Media Player, USB 2.0, Ethernet, HDMI

Iomega ScreenPlay TV Link Director Media Player, USB 2.0, Ethernet, HDMI

  • Genießen Sie HD-Filme auf Ihrem Home Theater; unterstützt Torrent-Downloads (EU/AP); Zugriff auf Mediendateien in Ihrem Heimnetzwerk
  • Durchsuchen Sie Ihr Heimnetzwerk zur Auswahl Ihrer Mediendateien, um diese auf Ihrem HDTV mit einem Tipp auf die Fernbedienung zu genießen
  • 2 USB-Anschlüsse für mehrere Verbindungen zu externen Speichern, Kameras oder Flash- Laufwerken
  • Herstellergarantie: 3 Jahre bei Produktregistrierung
  • Lieferumfang: ScreenPlay TV Link, Fernbedienung, Netzteil, Composite-Videokabel, Kurzanleitung

Edition, EU/UK

UVP-Preis in Euro: EUR 31,90

Angebots-Preis: EUR 31,90

Ähnliche Monitor Produkte

Comments

  1. silverwolf says

    22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gutes Gerät mit kleinen Schönheitsfehlern, 29. April 2010
    Rezension bezieht sich auf: Iomega ScreenPlay TV Link Director Media Player, USB 2.0, Ethernet, HDMI (Personal Computers)

    Wir sind schon etwas länger im Besitz des Iomega ScreenPlay TV Link und haben uns für einen weiteren Fernseher diese neuere Director Edition angeschafft. Um sich einen generellen Überblick zu verschaffen, empfehlen wir die Lektüre der Rezensionen bei der älteren Ausgabe. Dort ist im Grund alles Wesentliche schon gesagt und wir beschränken uns hier auf die augenscheinlichen Unterschiede zwischen dem Screenplay TV-Link und dem ScreenPlay TV Link Director.

    Im Gegensatz zur älteren Version beherrscht der Director das Abspielen von MP4 Containern und dem H.264 Codec. Das ist ein wesentlicher Vorteil. Wer allerdings den Umstand nicht scheut, mit einem der vielen frei erhältlichen Konverter sein MP4 Material nach AVI (DivX) zu konvertieren und wem Standardauflösung reicht, der wird mit der älteren Version glücklicher!

    Es gibt tatsächlich ein vielleicht entscheidendes Argument gegen den Director: Er kann keine DVD-Verzeichnisse abspielen, entgegen den Versprechungen im Handbuch! Wählt man die VIDEO_TS.IFO Datei aus, heißt es nur lapidar “Ungültiger Container” und der Screenplay Director springt zur ersten .VOB Datei im Verzeichnis, um diese abzuspielen. Das ist wohl kaum Sinn der Sache und verleidet einem gehörig den Spaß am DVD-gucken. Das beherrscht die alte Version wiederrum perfekt und spielt fehlerfrei alle DVD-Verzeichnisse inklusive der Menüs ab. Wer also hauptsächlich komplette DVDs auf die angeschlossene Platte kopieren möchte, der sollte unbedingt die alte Version kaufen! (1 Stern Abzug!)

    Ein weiterer kleiner Schwachpunkt des neuen Director ist sein Startverhalten. Er braucht gefühlt das 5-fache an Zeit wie die alte Version, bevor er bedienbar bereit ist. Unsere Kinder meckern jedesmal nach dem Einschalten … . Das präsentierte Menü sieht dann allerdings in der neuen Version sehr viel schicker und moderner aus, was wir aber als höchst nebensächlich erachten.

    Ebenfalls als ärgerlich empfinden wir das Fehlen einer “Goto” oder “Suchen” Taste auf der Fernbedienung. Es ist mit dem Director nicht möglich, gezielt eine bestimmte Zeitmarke im Film anzusteuern. Man muss sich minutenweise mit der schnellen Vorlauftaste vorhangeln, bis man die gewünschte Stelle gefunden hat. Bei langen Filmen ist das ziemlich nervig. Beim alten Screenplay konnte man sekundengenau die Zeit angeben, ab der man den Film sehen möchte. Als kleine Entschädigung “merkt” sich der Director, wo man einen Film unterbrochen hat – und das nicht nur für den zuletzt geschauten Film.

    Positiv fallen die drei USB Anschlüsse ins Gewicht, so dass neben einer Festplatte auch noch ein USB Stick und beispielsweise der IOmega WIFI Adapter angeschlossen werden können. Letzterer ist die einzige Möglichkeit, den Director kabellos in das LAN eizubinden, weil er andere WIFI Adapter als den hauseigenen nicht akzeptiert. Eine kabellose LAN Anbindung ist mit der alten Version gar nicht vorgesehen.

    Fazit: Wer hochauflösendes Material abspielen möchte, sollte hier zugreifen. Das macht der Screenplay Director sehr gut und in bester Qualität, wenn man ihn über HDMI anschließt. Wer hingegen seine nicht kopiergeschützten Standard-DVDs auf die Festplatte kopieren möchte oder DivX Material in 720×576 bevorzugt, sollte unbedingt die Vorgängerversion nehmen. Vielleicht bessert IOmega hier ja noch nach; mit der aktuellen Firmware, die wir sofort von IOmega heruntergeladen und eingespielt haben, funktionieren DVDs zur Zeit definitiv nicht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. T. Wagner says

    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Vorhandenes Potenzial mit Schwächen, 21. Februar 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Iomega ScreenPlay TV Link Director Media Player, USB 2.0, Ethernet, HDMI (Personal Computers)

    Ich war schon lange auf der Suche nach einem Gerät, dass es mir erlaubt, überall im Haus die Daten meiner Internetfestplatte zu streamen.
    Da ich schon mehrere Produkte von Iomega besitze und ich mit diesen auch immer absolut zufrieden war, entschloss ich mich für dieses Gerät.

    Optisch kann man an diesem Gerät nicht aussetzen, es ist flach, klein und besitzt eine matte Oberfläche. Kurz um, es passt perfekt zu jeder TV Kombination.
    –> 5 Sterne

    Die Fernbedienung liegt gut in der Hand und hat eine sehr gute Reichweite.

    Kommen wir nun zu dem wichtigsten Punkt, der Technik.
    Hier offenbart das Gerät leider einige Schwächen, doch zunächst das Positive. Der Anschluss via LAN und HDMI ist kinderleicht, auch die Einstellungen, die zu treffen sind, fallen einem leicht, da man durch die Erstinstallation geführt wird.
    Auch gibt es diverese Einstellungsmöglichkeit im Menü, was nebenbei optisch sehr schön anzusehen ist. Das Streamen der Videos, Musik und Bilder geht ohne Probleme.
    Doch das war es auch schon an positiven Eigenschaften.
    Hauptkritikpunkt ist die Trägheit des Systems. Es vergeht eine gefühlte Ewigkeit, bis das Gerät hochgefahren ist und man durch das Menü navigieren kann. Desweiteren reagiert es sehr träge auf die Befehle der Fernbedienung. Das hätte man besser lösen müssen.
    Auch stören die mageren Funktionen. Es fehlt zum Beispiel ein schneller Vorlauf, die schnellste!! Geschwindigkeit spult in 10 sec Schritten voraus, so dauert es mehrere Minuten bis man zum Bespiel eine Stunde im Film vorgespult hat, was auf Dauer leider sehr störend ist. Es fehlt eine Funktion, um zu einem bestimmten Zeitpunkt zu springen, sehr ärgerlich. Desweiteren wird bei meinem Gerät nicht zurückgespult, sonder immer vor, ich weiß nicht ob es an meinem Gerät liegt oder das generell so ist, kann ich nicht beurteilen, stört auf jeden Fall.
    Wenn man das Gerät per WLAN in das Netzwerk integrieren möchte, muss man beachten, dass nur der WLAN Stick von Iomega funktioniert, andere nimmt das Gerät gar nicht an. Leider ging bei mir die Anbindung per Wlan trotz originalem Stick nicht, das WLan Netz wurde zwar erkannt, konnte aber keine Verbindung herstellen, warum auch immer. An dem Stick liegt es jedenfalls nicht, da dieser am PC einwandfrei funktioniert.
    Die angepriesene Funktion, auch Youtube Videos wiedergeben zu können, erwies sich leider als herbe Entäuschng. Nicht ein Video konnte von Youtube wiedergegeben werden!
    Was mich jedoch am meisten geärgert hat, war die Tatsache, das bei dem Produkt damit geworben wurde, dass das Gerät die Signale in 1080p ausgibt. Im Menü kann man aber lediglich 1080i auswählen. Mit einer falschen Funktion zu werben finde ich einfach nur frech!
    Alles in allem kann man sagen, dass das Gerät technisch definitiv nicht auf der Höhe der Zeit ist, Schade eigentlich.
    –> Nur 2 Sterne

    Alles in allem erfüllt das Gerät seinen Grundzweck, mehr aber auch nicht. Das Streamen der Daten gelingt ohne Probleme, auch der Anschluss einer externen Festplatte gelingt problemlos. Die Trägheit und die fehlende Zeitpunktsuche sowie ein schnelles Vorpsulen aber vor allem auch das Fehlen des Zurückspulens trüben erheblich den Spaß an diesem Produkt.
    Iomega hat es leider geschafft, mich nach Jahren das erste Mal zu entäuschen. Schade.

    Deswegen insgesamt leider nur 2 Sterne.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Wooferman says

    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Alles okay, 10. Dezember 2010
    Rezension bezieht sich auf: Iomega ScreenPlay TV Link Director Media Player, USB 2.0, Ethernet, HDMI (Personal Computers)

    Das Teil erfüllt seinen Zweck und liefert ein gutes Bild,alle Formate werden gelesen und wiedergegeben.
    DLNA Funktion ist sehr gut und schnell.
    3x USB ist stark von Vorteil bei vielen kleineren Festplatten.

    Einziger grosser Nachteil für mich:ich habe das Teil über HDMI to DVI Adapter angeschlossen,kann aber leider somit keinen Ton am TV hören,habe weiterhin in diesem Raum kein Dolby Decoder mit opt.Eingang.Über die Stereobuchsen liefert er wirklich nur Tonmaterial ab,wenn auch der Stereo Stream vorhanden ist,sollte nur ein 5.1 da sein (wie bei den meisten MKV Dateien)hör ich also nichts.
    Viele andere Payer machen das selbststaändig,das Umwandeln von 5.1 oder dts in Stereo.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>