Comments

  1. Matdog "matdog" says

    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Klein und Fein, jedoch nur begrenzte Möglichkeiten, 4. Januar 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Asus Vintage7-M4A3000E Barebone (Sockel AMD AM3, SATA) (Personal Computers)

    Ich habe lange nach einer Midi-Tower-Lösung gesucht, die meinen Ansprüchen gerecht werden soll. Schnell merkte ich, dass ich bei den angebotenen Komplett-Lösungen zuviel Kompromisse eingehen musste und da bin ich auf den Asus Vintage7 gestoßen. Eigentlich wollte ich keine Bastel-Lösung, habe es dann doch riskiert und nicht bereut.

    Angenehm ist, dass hier Mainboard, Netzteil und die Kabel bereits vorinstalliert sind. Insoweit war es für mich ok. Nur noch den Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatte und Laufwerke einstecken und verkabeln: Fertig! Diese Arbeit war nach knapp 15 Minuten erledigt und die Bastelei hielt sich damit in Grenzen. Die Montageanleitung ist sehr gut beschrieben (auch auf Deutsch) und lässt eigentlich keine Fragen offen. Insoweit kann sich hier ruhigen Gewissens auch der nicht so ganz versierte Bastler an “das Projekt” trauen.

    Die Verarbeitung des Gehäuses ist ganz ok und in Anbetracht des Preises angemessen. Es gibt einige scharfe Kanten, wie ich leidlich feststellen durfte (im Bereich des 5,25-Schachtes). Hier also bitte aufpassen!

    Das äußere Erscheinungsbild ist angenehm dezent. Die Hochglanz-Oberfläche neigt dazu, für Fingerabdrücke anfällig zu sein. Aber das ist ok, dafür ist sie schick ;o) Der Power-Button wird mit mittels weißer LED angenehm und dezent beleuchtet. Die Klappen an den 5,25-Schächten verdecken die oft hässlichen Laufwerke und sorgen unabhängig vom Laufwerkstyp für ein einheitliches und stimmiges Erscheinungsbild.

    Das Netzteil erfüllt seinen Zweck und dies vor allem leise!!! Ich bin begeistert. Habe noch einen anständigen CPU-Fan aufgesetzt und die Festplatte entkoppelt. Das gute Stück ist kaum zu hören und verdient den Namen “Silent-PC”.

    Nun zu den Mankos: Wer einen aktuelleren Phenom-Prozessor verwenden will, kommt um ein Bios-Update nicht herum. Mein Phenom-II-X6 wurde zuerst nur mit 800 Mhz erkannt. Ein weiteres Manko ist meines Erachtens, dass nur 2 Speicherbänke zur Verfügung stehen. Daher musste ich ein sehr interessantes Angebot von Amazon (4 x 2 GB) leider wieder zurücksenden und 2 x 4GB kaufen, was im Ergebnis um 30 Eur teurer war. Dafür gibt es 1 Stern abzug.

    Neutral: Zur Leistung der Onboard-Grafikkarte kann ich nichts sagen. Da ich mit dem Rechner Bildbearbeitung betreibe, habe ich eine entsprechend leistungsstarke Karte mit 2 DVI-Ausgängen auf dem PCIe-Slot gesteckt. Tipp: Für die Installation muss der Onboard-Grafik-Chip im Bios deaktiviert werden (auf PCI stellen). Der Sound ist ok, für das was ich an Soundausgabe benötige (ich schaue weder Filme noch wird mit dem Gerät gespielt).

    Fazit: Schicker Tower mit leisem Netzteil. Auch für etwas unerfahrenere Bastler (wie mich) bestens geeignet! Kaufempfehlung!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>