Test: Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2

Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2

  • Ausgezeichnete Kühlleistung – 130 Watt
  • Flüsterleiser 92m PWM-Lüfter
  • 6 Heatpipes und 42 Finnen zur effizienten Kühlung
  • Patentierte Vibrationsdämpfung eliminiert Brummgeräusche
  • Herstellergarantie: 6 Jahre

ARCTIC Universal CPU Kuehler bis 130Watt Leistungsfaehigsten und uebertackteten CPUs fuer AMD AM2 AM

UVP-Preis in Euro: EUR 15,00

Angebots-Preis: EUR 15,00

Mehr Mainboard Produkte

Comments

  1. M. Wolfgramm says

    26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Vergleich Freezer 64Pro vs Freezer 7 Rev 2, 29. März 2010
    Rezension bezieht sich auf: Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2 (Personal Computers)

    Ich möchte in dieser Rezension vor allem einen vergleich mit dem fast baugleichen Freezer 64 Pro PWM (ebenfalls von AC) eingehen.

    Beide Kühler (also den Freezer 7 Pro Rev2 / Freezer 64 Pro PWM) sind in AM3 Systemen bei mir im Einsatz.

    Bisher habe ich immer den Freezer 64 Pro PWM verbaut, mich diesmal aber zum “Ausprobieren” für den 7 Pro Rev2 entschieden.
    Die Rezension gilt nur für AM2+ bzw AM3 Systeme

    Montage:
    Die Monatage beim F7 gestaltet sich recht fummelig. Zuerst muss der Lüfter entfernt werden. Dann werden 2 Halteklammern an den Kühler geschraubt, diese dann am Sockel lose eingehakt und dann mit den gleichen Schrauben festgezogen. Danach den Lüfter wieder anbauen. Das ganze gestaltet sich recht fummelig, der Kühler sitzt aber bombenfest.
    Beim F64 ist die Sache deutlich einfacher. Auspacken, auf den Sockel setzen, Klammern einhaken und per Hebel festklemmen. Keine Schrauben, Lüfter bleibt dran.
    Bei beiden Kühlern muss das MB nicht ausgebaut werden, sofern das normale Retentionmodul nicht vorher wegen eines anderen Kühlers entfernt wurde.
    Ganz deutliches PLUS für den F64

    Kühlleistung:
    In den verwendeten PCs sind die Kühler absolut gleichwertig (gleiche Prozessoren, gleiche Gehäuse). Die °-Zahlen unterscheiden sich meist um 1-2° was aber normale Schwankungen sind die ich so nicht den Kühlern zuschreiben kann. Mein AthlonIIX2 640 kommt unter Volllast auf 51-54°. Gleiches Bild bei beiden Kühlern.

    Lautstärke:
    Da offensichtlich der gleiche Lüfter verwendet wird ist hier kein unterschied zu vernehmen. (Beide sind in meinen Augen sehr leise und nur durch große 120mm Lüfter zu toppen)

    Sonstiges: Die beiden Kühler haben eine unterschiedliche Ausrichtung auf dem Board. In einem normalen Gehäuse ist der F7 nach oben ausgerichtet, der Lüfter bläst die warme Luft in Richtung Netzteil. Der F64 ist seitlich ausgerichtet, die warme Luft wird in Richtung Rückwand geblasen. Je nach Gehäusetyp und evtl vorhandenen Rückwandlüftern eignet sich so jeweils einer der beiden Kühler besser zur optimalen Nutzung.
    Beim F7 sind alle Lamellen gerade ausgerichtet. Der F64 hat im unteren Bereich nach unten gebogene Lamellen die so auch Luft auf die Spannungswandler des Mainboards leiten. Klares Plus auch hier für den F64.

    Fazit:
    Für den Einbau auf AM2/3 Boards ist der Freezer 64 Pro PWM deutlich besser geeignet. Leichtere Montage, “Mitkühlung” der Spannungswandler, bei gleichen Leistungswerten wie der F7.
    Den F7 würde ich nur noch einmal nehmen wenn es sich um ein isoliertes Gehäuse handelt bei dem Ausschließlich das Netzteil zur Warmluftabfuhr verwendet wird. Aufgrund der Einbaurichtung ist hier der F7 vorzuziehen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. C. Herr says

    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Effektiv + leise = effizient!, 6. August 2011
    Von 
    C. Herr (Raum Stuttgart) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2 (Personal Computers)

    Als Ersatz für den original in meinem Dell XPS auf einem Intel i7-880 verbauten “Miefquirl” bestellte ich diesen Kühler. Die Montage ist zugebenermaßen etwas fummelig, der Kühler recht groß und man sollte für das Stecken der Push-Pins vorsichtig eine Feinwerkzeug-Zange verwenden, aber er passt, sitzt fest und kühlt weitaus besser als der original “Kühler”. Und das obwohl mit nur wenig Abstand darunter eine NVidia GeForce GTX480 oder eine ATI Radeon HD 5970 mit ebenfalls getauschten Kühlern ihren Dienst verrichten!
    Fazit: Ich kenne Rev1 dieses Kühlers nicht, aber ich bin vollauf zufrieden, denn er ist leise und kühlt gut! Die Maße sollte man vorher prüfen, denn es ist nicht Schuld des Herstellers Arctic Cooling, wenn das Gehäuse zu klein ist oder so angeordnet, dass der Kühler keinen Platz findet!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Patrick says

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Einfach gut!, 13. Oktober 2011
    Rezension bezieht sich auf: Arctic CPU Kühler 1366/AM2 Freezer 7 Pro Rev2 (Personal Computers)

    In meinem Bemühen, einen nicht ganz so leisen Midi-Tower für das Wohnzimmer unhörbarer zu machen, wollte ich den dort bisher verbauten ungeregelten CPU-Lüfter, durch einen Geregelten ersetzen.

    Der Rechner hat ein AM3 Motherboard von Elitegroup, mit einem Phenom II X2 250. Mit dem ungeregelten Lüfter lag die core-Temperatur beim idlen bei ca. 19 Grad, unter Volllast bei 38 Grad.

    Das Gehäuse hat keinen Gehäuselüfter, nur einen praktisch unhörbaren Netzteil-Lufter.

    Für den Artic Freezer 7 habe ich mich entschieden, weil er mit dem seitlich angebrachten Fan die Luft genau in Richtung Netzteil -> Luftauslass blasen sollte, geregelt ist, und die Rezensionen bisher auch sonst auf leisen Lauf schliessen liessen.

    Der Arctic Freezer wurde wie in Aussicht gestellt, binnen einem Tag geliefert – nicht unbedingt der Normalfall bei Versand durch “Fremdanbieter”. Spitze!

    Die beiliegende Einbauanleitung fand ich etwas zu knapp gehalten, sie besteht rein aus Bildern, und es fehlt ein Detailbild, wie genau das Ding auf den CPU-Sockel aufzusetzen ist. Trotzdem gelang der Einbau ohne Probleme, da man das eigentlich kaum falsch machen kann. Als sehr vorteilhaft empfand ich, dass bereits Wärmeleitpaste aufgetragen ist!

    Das Ergebnis, mit im BIOS auf “quiet” gestellter Lüfterregelung: im idle-Betrieb dreht der Lüfter mit nur 600 Umdrehungen und ist praktisch gar nicht zu hören! Die core-Temperatur liegt bei stabilen 27 Grad. Unter Hochlast (linux kernel build…) dreht der Lüfter dann langsam bis auf ca. 1100 Umdrehungen hoch, was man immer noch kaum hört, und die core-Temperatur stabilisiert sich auf etwa 38 Grad, weit weit entfernt von kritischen Werten.

    Ich bin rundum zufrieden! Mein Arbeitgeber wird wohl demnächst für ähnliche Rechner weitere Vier der Dinger bestellen :)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>