Test: Western Digital WDBACW0010HBK My Book Essential 1TB externe Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0) schwarz

Western Digital WDBACW0010HBK My Book Essential 1TB externe Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0) schwarz

  • Doppelte Kompatibilität mit USB 3.0 und USB 2.0
  • Höchste Speicherkapazität und bis zu 3 Mal höhere Übertragungsraten mit USB 3.0
  • Automatische, kontinuierliche Datensicherung
  • Passwortschutz und Hardware-Verschlüsselung
  • Lieferumfang: My Book Essential 3.0 – 1 TB (WDBACW0010HBK-EESN), USB-Kabel, WD SmartWare Software, Steckernetzteil, Schnellinstallationsanleitung

1000GB Western Digital WDBACW0010HBK My Book Essential

UVP-Preis in Euro: EUR 104,99

Angebots-Preis: EUR 104,99

Comments

  1. Sabrina Walther says

    122 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Langzeittest: Laufruhig und jede Menge Platz, 31. Mai 2011
    Rezension bezieht sich auf: Western Digital WDBACW0010HBK My Book Essential 1TB externe Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0) schwarz (Personal Computers)

    Mittlerweile nutze ich die Festplatte seit über einem Jahr – und bin immernoch sehr zufrieden mit ihr.
    Sie bietet mir viel Platz für meine Fotos und lässt mich sicher und schnell auf die Daten zugreifen, die ich brauche, aber nicht unbedingt auf dem Rechner speichern möchte.

    Zur persönlichen Einschätzung:

    LIEFERUMFANG:

    geliefert wird die Festplatte mit folgenden Komponenten

    1x Netzteil
    1x USB Anschlusskabel 3.0
    1x Anleitung

    Wer sich wundert, dasss keine Installations-CD wie üblich dabei ist, der wird angenehm überrascht sein, dass sich die Software bereits auf der Festplatte befindet.
    Das spätere Suchen der CD bleibt einem also erspart, will man die Festplatte einmal neu installieren.

    AUSSEHEN:

    Man muss zuegeben – diese externe Festplatte sieht schlicht im Design, aber extrem schick aus. Die Oberfläche ist hochglänzend, die vordere Front leicht abgerundet.
    Des Weiteren befindet sich auf der Vorderseite ein kleiner Balken, der bei Inbetriebnahme leuchtet. Zur Funktion später mehr.
    Die Festplatte besitzt an der Unterseite zwei kleine Gummifüßchen, die ihr Halt geben sollen. Das funktioniert auch beim Großteil der Verwendung gut, bei etwas unvorsichtigem Arbeiten am Schreibtisch, kann es aber auch mal passieren, dass die Festplatte umfällt und auf der Seite landet.
    Auch das ist mir in einem Jahr mehrmals passiert – allerdings hat die Platte es ohne Schäden überstanden, was ich nicht zuletzt ihrer guten Verarbeitung anrechnen kann.

    Minuspunkt:
    Wie das aber leider mit den schicken Sachen so ist, sie sind nicht immer ganz praktisch. So weist meine Platte auf der glänzenden Oberfläche mittlerweile mehrere Mikrokratzer oder kleine matte Stellen auf. Es zeigt sich, dass die glänzende Oberfläche extrem anfällig für kleine Kratzer ist und nicht lange so hübsch aussieht, wie am ersten Tag.
    Vielleicht könnte WD hier nachbessern.

    INBETRIEBNAHME:

    Die Inbetriebnahme der Festplatte war kinderleicht und stellt z.B. auch ältere Computernutzer vor keine großen Probleme. Einfach in der Rückseite der Platte das USB Kabel und das Netzkabel stecken und am PC anschließen – fertig. Die Anschlüsse dafür sind entsprechend gekennzeichnet.
    Wer das Gerät nicht ständig aus der Steckdose ziehen möchte, der kann die Festplatte auch bequem durch einen Schalter auf der Rückseite des Gerätes an und ausschalten.

    USB ANSCHLUSS:

    Die Festplatte kann mit USB 2.0, oder aber auch mit dem schnelleren USB 3.0 betrieben werden. Die benötigten Treiber werden durch die mitgelieferte Software nach Inbetriebnahme selbstständig installiert.

    SOFTWARE:

    Hier hat der User die Wahl. Wer darauf verzichten möchte und die Festplatte einfach zur Datensicherung nutzen möchte, der muss die Software nicht zwingend installieren.
    Wer sich für die Installation dieser “Smart-Ware” entscheidet, dem bietet die Festplatte folgende Möglichkeiten:

    ‘ automatisches, fortlaufende Erstellung eines Backup – man muss sich also keine Sorgen machen, dass Daten irgendwie verloren gehen, die Festplatte übernimmt den Job der Sicherung völlig automatisch, sobald neue Daten hinzugefügt oder gändert werden

    ‘ Übersichtscreen: hier kann der Nutzer den Fortschritt des Backups ansehen, bzw. welche Daten und in welcher Menge sie sich auf der Platte befinden. Gelungen finde ich dabei die Einteilung in Kategorien wie z.B. Bilder, Musik, Videos, etc. – so hat man als Nutzer immer einen geordneten Überblick, über sämtliche gespeicherte Inhalte.

    ‘ Sicherheit durch ein Passwort (Drivelock): Niemand lässt sich gern in die Karten schauen, schon gar nicht, wenn es um sensible Daten geht. Um die Festplatte vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann ein Passwort angelegt werden. Verschlüsselt werden die Daten ebenfalls durch ein 256-bit Verschlüsselung.

    NÜTZLICHE FEATURE:

    Energiesparend:
    Die verbaute WD GreenPower Technology’ soll den Energieverbrauch um bis zu 30% senken. Wird auf die Festplatte längere Zeit nicht zugegriffen, geht diese in den Standbymodus um zusätzlich Energie zu sparen. Nutzt man die Platte anschließend wieder, wird das Gerät zügig wieder in den Betriebmodus gebracht.

    Plug and Play Feature:
    Verwendet man die Platte an mehreren PC ist eine Softwareinstallation nicht jedes Mal nötig. Einfach einstecken, anschalten und loslegen.
    Spart jede Menge Zeit. Wie ich finde, ein gelungenes Feature.

    GESCHWINDIGKEIT UND LAUFRUHE:

    Für meine Begriffe ist die Festplatte ausreichend…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Keera says

    149 von 159 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Flott, gut verarbeitet und leise, 19. November 2010
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    VERPACKUNG UND LIEFERUMFANG:
    Die Festplatte ist gut verpackt bei mir angekommen. Zum Lieferumfang gehört neben der Festplatte selbst das Netzteil sowie ein USB 3.0 Kabel. Eine Schnellstartanleitung liegt ebenfalls bei. Eine Software CD gibt es nicht, die mitgelieferte Software ist auf der Festplatte selbst hinterlegt.

    ANSCHLUSS
    Die Festplatte kann sowohl an USB 2.0 als auch an USB 3.0 Anschlüssen betrieben werden. Der Anschluss an beide Varianten ist problemlos. Die nötigen Treiber werden automatisch installiert. Lediglich ein SAS Treiber kann nicht automatisch installiert werden. Dieser ist für den normalen Betrieb der Festplatte auch nicht nötig und wird zusammen mit der mitgelieferten Software installiert. Die Setup Datei für den Treiber findet man aber auch einzeln auf der Festplatte, sodass man den Treiber auch installieren kann, ohne das komplette Softwarepaket installieren zu müssen.

    SOFTWARE:
    Die mitgelieferte Software muss zur normalen Benutzung nicht installiert werden. Sie bietet die Möglichkeit, eine Sicherung auf die externe Festplatte einzurichten, diese zu formatieren und mit einem Passwort zu schützen. Letztere Funktion ist allerdings kaum dokumentiert, sodass man hier nicht weiß, ob die Festplatte nun verschlüsselt wird, oder nur mit einem simplen Zugangsschutz per Passwort versehen wird. Wer also wirklichen Wert auf Sicherheit legt, sollte hier auf andere Lösungen zurückgreifen. Die Backup – Funktion ist recht einfach gehalten und erfüllt durchaus ihren Zweck. Die Software hinterlässt bei mir allerdings einen sehr geteilten Eindruck, da sie auf einem Windows 7 Rechner ihren Dienst komplett verweigert hat, auf einem Vista Rechner aber ohne Probleme zu benutzen war.

    GESCHWINDIGKEIT:
    Da es sich ja um eine Festplatte mit einem Anschluss nach dem neuen USB 3.0 Standard handelt, ist natürlich besonders die erreichbare Geschwindigkeit interessant. Ein entsprechendes Benchmarktool brachte Werte von etwa 95 MB/s zu Tage. Zum Vergleich: Eine circa ein halbes Jahr alte USB 2.0 Festplatte erreichte am gleichen Rechner etwa 30 MB/s. Die interne, circa anderthalb Jahre alte Festplatte des Rechners, schaffte es auf etwa 75 MB/s. Die Western Digital Festplatte erreicht somit den besten Wert. Gerade der Vergleich zur USB 2.0 Festplatte macht deutlich, dass das Laufwerk von Western Digital etwa 3 mal schneller zu befüllen ist, als eine USB 2.0 Festplatte.

    FAZIT:
    Bei der Western Digital Festplatte passt fast alles zusammen. Lediglich die Software konnte mich nicht restlos überzeugen. Fairerweise muss man sagen, dass andere Hersteller nicht einmal eine solche mitliefern. Die Festplatte konnte darüber hinaus vor allem mit ihrer Geschwindigkeit, guter Verarbeitung und einem geringen Geräuschpegel überzeugen. Positiv fällt auch ein Ausschalter am Gehäuse auf, der dem Nutzer das ständige Ziehen des Netzsteckers zum Abschalten der Festplatte erspart.
    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen für die My Book Essential.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Trigger says

    85 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    USB 3.0 und seine Kinderkrankheiten, 9. Februar 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Ob es an der Platte oder am NEC-Renesas USB 3.0 Controller liegt, ich weiss es nicht. Unter Window 7 (64bit) bekomme ich die Platte nicht stabil ans Laufen. Ich habe spielsweise schon größere Datenmengen (500GB) kopieren können, aber dass gleicht einem Lotteriespiel.
    Es gibt z.T. Probleme das die Platte unter Windows 7 erkannt wird, aber meist ist die Datenkommunikation über USB 3.0 gestört und die Platte schlicht nicht verwendbar. In ca. 80% der Fälle funktioniert die Platte nicht an meinem USB 3.0 Controller (der auf dem ASUS Motherboard sitzt!). Nach dem Aufwachen aus dem Standby ist die Platte generell nicht mehr ansprechbar.

    Selbstverständlich sind alle akutellen Treiber & Firmware Updates zur Platte und zum NEC Controller installiert – nichts hilft! Bin ziemlich gefrustet mit USB 3.0 – nach tagelangen Herumprobieren (Man hätte ja eigentlich was anderes zutun.)

    Die Rezensionen hier sind ja überwiegend positiv, aber man findet beispielsweise beim Amazon.com andere Kunden mit exakt den gleichen Problemen unter Win7 (Einfach mal die 1-Sterne Bewertung anklicken!). Wenn man im englischen WD Forum surft, findet man ähnliche Berichte.

    ____ UPDATE ____
    Mit einer separaten USB 3.0 Controller-Karte (von CN-Memory) läuft die Platte jetzt zuverlässig. Auf der Karte sitzt ebenso der besagte NEC Chip und die Treiber sind die gleichen geblieben. Es liegt offensichtlich eine Inkompatibilität mit der Motherboard USB3.0 Schnittstelle vor. Da der gleiche Controller zum Einsatz kommt, liegt es wohl an deren äusseren Beschaltung und dessen Zusammenspiel mit dem Platten USB-Controller.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>