Test: Shuttle XPC-SG41J1 Plus V2 Sockel 775 Barebone (micro-ATX, Intel G41, DDR3-Speicher, USB 2.0) silber

Shuttle XPC-SG41J1 Plus V2 Sockel 775 Barebone (micro-ATX, Intel G41, DDR3-Speicher, USB 2.0) silber

Barebone Shuttle XPC-SG41J1 PlusV2 G41+ICH7 S775 M-ITX DDR3

UVP-Preis in Euro: EUR 146,98

Angebots-Preis: EUR 146,98

Shuttle XPC-SH61R4 Sockel 1155 Barebone (Intel H61, DDR3-Speicher, USB 2.0) schwarz

  • Farbe:Schwarz
  • Typ:Barebone PC
  • Formfaktor des Produktes:Mini-PC

XPC SH61R4 – Mini PC – RAM 0 MB

UVP-Preis in Euro: EUR 179,89

Angebots-Preis: EUR 179,89

Mehr Barebone Produkte

Comments

  1. Anonymous says

    4.0 von 5 Sternen
    Klein mit kleiner Schwächen, 27. April 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Shuttle XPC-SH61R4 Sockel 1155 Barebone (Intel H61, DDR3-Speicher, USB 2.0) schwarz (Personal Computers)

    Ich habe mir dieses (diesen?) Barebone gekauft um einen kleinen NAS Server zu realisieren.
    Ein “richtiges” NAS Gehäuse kam nicht in frage da das Gerät auch genug Power zum Transcodieren von Filmen via DLNA haben sollte.
    Da es sich hierbei um einen vollwertigen PC handelt stellen meine Anforderungen kein Problem dar.
    Preislich befindet man sich nur geringfügig über einem vernünftigen NAS Gehäuse (z.B.: Synology NAS DS212+).
    Mit Gehäuse, Prozessor, Ram, und sogar einer kleinen SSD für Linux lag ich ungefähr bei 350¤.
    Die Synology NAS liegt bei circa 280-300¤. Bei beiden Geräten zzgl. Festplatten.
    Dafür hat man mit der Shuttle-Konstellation viel mehr Möglichkeiten und weit mehr Leistung.
    Leider hat das Shuttle-Gehäuse eine Schwäche: Sowohl die Gehäuseabdeckung als auch der innere Lufttunnel bestehen aus dünnstem Aluminium und sind doch ziemlich laut am vibrieren. Hier muss man selber Hand anlegen und Entkoppeln bzw. Dämmen.
    Zusammengefasst:

    Pro:
    - extrem klein
    - Board und Netzteil bereits installiert
    - alles schon komplett verkabelt
    - eleganter CPU-Lüfter
    - genug Platz für zwei 3,5 Zoll Festplatten + SSD

    Kontra:
    - besagter Lüfter pustet durch besagten, vibrierenden Alu-Tunnel
    - theoretisch können zwar auch andere Boards verbaut werden, die CPU kann aber aus Platzgründen nur mit dem verbauten Lüftersystem gekühlt werden welches aber nur zu dem verbauten Board passt

    Fazit:
    Mit kleinen Basteleien ist dies in meinem Fall die beste Lösung eines NAS Servers. Kann aber auch problemlos als als Office-PC genutzt werden.
    Als Basis dient mir übrigens die OpenMediaVault Distribution.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>