Test: Zotac Zbox ID36 Barebone-PC (Atom D525, 512MB DDR3-800 supported, Blu-ray 3D, NVIDIA Next Generation ION, WLAN)

Zotac Zbox ID36 Barebone-PC (Atom D525, 512MB DDR3-800 supported, Blu-ray 3D, NVIDIA Next Generation ION, WLAN)

ZBOX BLU-RAY 3D ID36 ATOM D525

UVP-Preis in Euro: EUR 336,66

Angebots-Preis: EUR 336,66

Zotac Mag Mini Nettop (Intel Atom 330 1.6GHz, 2GB RAM, 160GB HDD, nVidia Ion GPU, kein Betriebssystem)

  • Zielgruppe: Der alles in einem Gigant mit Intel Atom Dual Core Prozessor
  • Besonderheiten: 160 GB Festplatte, 2GB Arbeitsspeicher, Gigabit LAN, WLAN, 6x USB, Intel Ion Grafiklösung
  • Lieferumfang: CD, Manual, power supply , mounting Parts, Nettop Mag Mini
  • Garantie: 2 Jahre

MAG HD-ND01-E – USFF – 1 x Atom 330 / 1.6 GHz

Angebots-Preis:

Comments

  1. OK Systemadministrator "OK" says

    12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Zotac MAG Mini, 3. Mai 2010
    Rezension bezieht sich auf: Zotac Mag Mini Nettop (Intel Atom 330 1.6GHz, 2GB RAM, 160GB HDD, nVidia Ion GPU, kein Betriebssystem) (Personal Computers)

    Habe das System seit knapp einer Woche. Einen lauten Lüfter gibt es auch bei mir nicht. Es läuft mit WIN 7 Home prima stabil und hängt mit einem HDMI Kabel an meinem 42″ LCD-TV. Die schlechte W-LAN Performance kann ich bestätigen, habe das Problem aber mit nem noch herumliegenden Fritz!WLAN Stick behoben. Das ist der einzige Wehrmutstropfen. Sonst ist das Ding wirklich Prima, hat jede Menge Anschlüsse und einen digitalen Tonausgang der auch super funktioniert. Bis also auf den schlechten WLAN der auf ne ungünstig verbaute Antenne zurückzuführen scheint, hat der MAG Mini 4 Sterne verdient! Preis und Leistung stimmen!!!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. G. H. Dr "shingra" says

    26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Kann mit einigen Einstellungen verbessert werden, 27. Juni 2010
    Rezension bezieht sich auf: Zotac Mag Mini Nettop (Intel Atom 330 1.6GHz, 2GB RAM, 160GB HDD, nVidia Ion GPU, kein Betriebssystem) (Personal Computers)

    Zotac MAG hd-nd01 (Einstellungen auch für Zotac HD-ND21 mit Intel® Pentium® SU4100)

    Ich habe den ZOTAC mag hd-nd01 gekauft, um ihn als Multimedia-PC (WINDOWS XP) an einem Plasma Schirm zu nutzen.

    Hierfür eignet sich das Gerät bestens da die ION Grafik auch HD Material flüssig abspielen kann (siehe Hinweise weiter unten) und trotzdem ist das Gerät schön klein und verbraucht wenig Energie. Außerdem hat der ZOTAC eine HDMI Schnittstelle mit der man den digitalen HDMI oder DVI Anschluß des Plasmas bedienen kann. Über das NVIDEA Einstellmenü kann man jede beliebige Bildschirmauflösung einschalten !!!!! (setzt die Installation des Treibers für den ION Chipsatz auf der beiliegenden CD voraus)

    Ergänzung:
    Ich habe mir kürzlich auch noch die neue ZBOX HD-ND21 gekauft. Dieses Modell unterscheidet sich in erster Linie vom Zotac MAG hd-nd01 durch eine um die ca. 50% leistungsfähigere CPU SU4100 statt der ATOM CPU. Ich habe auf diesem Gerät Windows 7 mit 64 Bit installiert. Die Mehrleistung zur nd01 ist deutlich zu spüren. Ob dies in erster Linie am 64 Bit Windows oder an der schnelleren CPU liegt, kann ich nicht sagen.

    Nachfolgende Verbesserungen und Einstellungen gelten für beide Modelle, dann machen die Geräte noch mehr Spass:

    Veränderungen im BIOS des Rechners: (Beim Anschalten die ENTF Taste dauerhaft drücken, dann kommt man ins BIOS)

    1. Geräuschpegel limitieren (kann an warmen Tagen zu etwas reduzierter Rechenleistung führen, beruhigt aber die Nerven)

    Im BIOS anwählen:

    Chipset / MCP – Hardware Monitor /

    dort habe ich “Smart Fan Max Duty Cycle” von 240 auf 199 geändert was die maximale Drehzahl des Lüfters etwas limitiert.

    2. Automatisches Anschalten des Rechners wenn Strom anliegt (Wake on Power)

    Problem: Ausschalten kann man den ZOTAC mit den üblichen WINDOWS Befehlen, aber wie automatisch anschalten ? Meine Lösung ist besonders dann interessant wenn man ohnehin z.B. über eine geschaltete Steckdose seines AV-Verstärkers alle dazugehörigen Geräte angeschlossen hat (spart ungemein Stromkosten…). In so einem Fall, dann den ZOTAC ebenfalls dort anschließen.
    Schaltet man nun die Gesamtanlage an, bekommt der auch der ZOTAC Strom und bootet nun automatisch WINDOWS.
    Natürlich kann man den ZOTAC auch an eine separate ferngesteuerte Steckdose anschließen (gibts für wenige EURO) und kann damit nur den ZOTAC ferngesteuert anschalten. Entscheidend ist das im BIOS das Anschalten bei anliegender Betriebsspannung eingeschaltet wird.

    Im BIOS ändern:

    Chipset / Southbridge Chipset Configuration / Restore on PC-Power Loss (Eintrag fast am Ende der Liste)

    dort “Power On” wählen

    3. Kein Ruckeln bei Videos:

    Der ZOTAC hat einen modernen ION Grafikbeschleuniger Chip eingebaut, der die “lahme” ATOM CPU bei Videos sehr efficient unterstützen kann. Dieser Chip wird aber nicht von allen Film-Viewern genutzt.
    Um die Möglichkeiten des ION Grafic Chipsatzes bei VIDEOS zu nutzen, empfielt sich
    das “K-Lite Codec Pack” (gratis aus dem Internet) und der “Media Player Classic” (auch gratis im Internet). Nach beidem googeln. Dieses Paket nutzt die Hardwarebeschleunigung dieses neuen Chips. Andere Viewer nutzen dies nämlich nicht unbedingt und Videos laufen ruckelnd.

    4. Schlechter WLAN Empfang

    De eingebaute WLAN Antenne ist nicht besonders gut. Gelegentlich würde man sich bessere Emfangsleistungen wünschen.
    Hervorragend geeignet und dazu noch sehr günstig ist der CONRAD WLAN USB STICK “N” mit angebauter Stab-Antenne. DAs Gerät kostet zwischen 10 und 15 Euro und passt hervorragend an die hintere USB-Buchse des Zotac. Die Software kann man installieren aber Windows (XP und 7) erkennt den Stick auch alleine. Durch die knickbare integrierte Stabantenne ist der Empfang um Klassen besser

    Mit diesen Änderungen bin ich sehr zufrieden mit den ZOTAC`s und kann sie weiterempfehlen

    Wenn jemand herausfindet wie man “Wake on USB” aktivieren kann, wäre ich dankbar für jeden Hinweis. Dann könnte der Rechner geg. über eine USB Tastatur aktiviert werden. Ich habe es probiert aber es ist mir nicht gelungen mit einer drahtlosen Tastatur (USB-Empfangsstick eingesteckt) den Rechner zu starten.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. B. Teymur says

    15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Nettop fast ohne Schwächen., 19. Februar 2010
    Rezension bezieht sich auf: Zotac Mag Mini Nettop (Intel Atom 330 1.6GHz, 2GB RAM, 160GB HDD, nVidia Ion GPU, kein Betriebssystem) (Personal Computers)

    Bin nun seit eine Woche Besitzer des Mags.
    Es ist kein Betriebssythem vorinstalliert, was ich toll finde. Hand auf Herz, wie viele Windows Lizensen haben wir alle rumliegen? Mit Hilfe des “WinSetupfromUSB” in 10 minuten einen bootbaren Stick erstellt, und schon konnte es losgehen.
    Installation ging reibungslos, hat aber etwas lange gedauert (eventuell ist mein Stick etwas lahm).
    Obwohl ein optischer Laufwerk fehlt sind Treiber auf eine CD beigelegt. Finde das mittlerweile nicht mehr sinnvoll, denn einen Stick mit 128Mb mit Treiber beizulegen verursacht auch nicht viel mehr Kosten. Deswegen denkt daran – Treiber im voraus von der CD(oder Internet) auf Stick kopieren!
    Ein weiterer Punkt – keine PS/2 Anschlüsse sind vorhanden – ihr braucht also einen PS/2 -USB adapter oder eine USB-Tastatur!
    Was Lautstärke angeht kann ich nicht bestätigen – im BIOS kann man Lüfterdrehzahl runtersetzen, und auch die kritische Temperatur, bei der Lüfter die Drehzahleinstellung ignoriert und mit maximale Drehzahl kühlt.
    Leistung für so einen kleinen Rechner finde ich mehr als ausreichend. Durch die Hyperthreading-Technologie hat das System 4 logische Kerne, die für Office+Surfen+Filme gut reichen. Selbst HD zwingt den kleinen(richtiger Player vorausgesetzt!!!) nicht in die Knie. Nur bei youtube 1080p Videos ruckelt es etwas.
    All in One – eine sehr gute Alternative für etwas veraltete Rechner bei denen sich Upgrade nicht mehr lohnt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>