Test: Seagate FreeAgent GoFlex 1TB extern Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 16MB cache, USB 3.0) schwarz

Seagate FreeAgent GoFlex 1TB extern Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 16MB cache, USB 3.0) schwarz

  • Plug-and-Play-fähig durch USB 3.0 oder USB-2.0
  • ist auf PCs und auch Macs funktionsfähig
  • optionales FireWire 800 oder Powered eSATA bzw. Datenzugriff über das Netzwerk oder das Fernsehgerät
  • Eine der weltweit ausbaufähigsten externen Festplatten
  • Lieferumfang: GoFlex 1TB, Sicherungs- und Verschlüsselungssoftware auf Festplatte vorinstalliert, NTFS-Treiber für den Mac auf Festplatte vorinstalliert, GoFlex USB-3.0-Schnittstellenadapter, USB-3.0-Kabel (46 cm), Installationsanleitung

1000GB Seagate FreeAgent GoFlex Black Portable

UVP-Preis in Euro: EUR 112,67

Angebots-Preis: EUR 112,67

Comments

  1. Stefan B. says

    25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Schnelle Festplatte mit intelligentem Anschlusskonzept, 22. Mai 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent GoFlex 1TB extern Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 16MB cache, USB 3.0) schwarz (Zubehör)

    Die Kapazität meiner alten externen 3,5-Zoll-Backup-Platte reichte nicht mehr aus, so musste Ersatz her. Ich wollte nun ein 2,5-Zoll-Modell – einerseits wegen der kompakten Größe, andererseits wegen des möglichen Verzichts auf ein eigenes Netzteil. Da mein Desktop-Rechner über USB 3.0 verfügt und ich hinsichtlich der Kapazität gleich klotzen, anstatt kleckern wollte, habe ich mich für die GoFlex 1 TB entschieden.

    Die Festplatte kommt in einem schwarzen Hochglanz-Kunststoff-Gehäuse daher, das bestimmt auch ein wenig kratzeranfällig ist. Prinzipiell hätte ich ein mattes Gehäuse oder gar eines aus Metall vorgezogen, aber letztlich war mir das äußere Erscheinungsbild doch auch nicht so wichtig. Die Unterseite ist angeraut, aber nicht wirklich rutschhemmend. Das Gehäuse ist nicht gerade superkompakt, eine Cool Bananas BulletProof Polish Hardcover Tasche für externe 6,3 cm (2,5 Zoll) Festplatten graphit war jedenfalls nicht breit genug. Die Belkin F8N158 Neopren/Leder Festplattentasche, 6,4 cm (2,5 Zoll) schwarz passt hingegen perfekt.

    Eine clevere Idee ist das Anschlusskonzept. An der Festplatte wird ein Anschlussadapter (auf dem Foto als breite Leiste zu erkennen, die beiden hellen Striche darauf dienen als weiß leuchtende Statusanzeige) befestigt, den es mit unterschiedlichen Anschlüssen gibt: USB 2.0 (wobei diese Variante sich aus meiner Sicht aufgrund der Abwärtskompatibilität von USB 3.0 nicht empfiehlt), USB 3.0, FireWire oder eSATA. Damit ist man wirklich flexibel und kann die für sich günstigste bzw. leistungsfähigste Anschluss-Variante wählen.

    Die Platte legt eine beachtliche Performance an den Tag, eine 1 GB (1024 MB) große Datei wird an meinem Rechner in 14 s kopiert – das entspricht ca. 73 MB/s. Zuvor – als ich den USB 3.0-Treiber noch nicht installiert hatte – musste ich mich mit ca. 20 MB/s bescheiden.

    Erwähnenswert ist, dass das beiligende Anschlusskabel mit ca. 45 cm recht kurz geraten ist. Ich kaufte mir noch ein USB 3.0-Verlängerungskabel, um die Platte auf dem Schreibtisch (der Computer steht unter dem Schreibtisch) ablegen zu können. Beim ersten Kabel meldete sich die Platte immer wieder spontan ab und an. Das Kabel wurde getauscht, beim zweiten Exemplar meldete die Platte sich erst gar nicht an. Der Händler meinte, vermutlich sei bei Verwendung eines längeren Anschlusskabels die Stromversorgung nicht mehr ausreichend. Das sehe ich inzwischen auch so, auch bei anderen USB 3.0-Platten scheint dies mitunter ein Problem zu sein. Jetzt liegt die Platte eben auf dem Computergehäuse (dafür wäre eine rutschhemmende Unterseite nicht verkehrt), so reicht das kurze Kabel.

    Softwareseitig liegt ein Programmpaket bei, dass sich “Seagate Dashboard” nennt – und sehr nervt! Bei jedem Start des Rechners bekomme ich mitgeteilt, dass es eine aktuellere Version gibt. Einige Minuten später kommt die Mitteilung, ich hätte keine Backups geplant. In Outlook wird frech eine Schaltfläche installiert, die sich zwar kurzfristig entfernen lässt, beim nächsten Start aber schon wieder da ist. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, die Meldungen abzustellen, habe ich die Seagate-Software wieder deinstalliert, ohne sie wirklich ausprobiert zu haben. Zu aufdringliche Software gehört abgestraft … Meine Backups mache ich weiterhin mit SyncBack, mit dem ich seit langem sehr zufrieden bin.

    Fazit: Eine Festplatte, die nicht ganz preiswert ist, aber mit guter Leistung und intelligentem Anschlusskonzept zu überzeugen weiß.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Raota says

    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Perfect, 1. Dezember 2011
    Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent GoFlex 1TB extern Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 16MB cache, USB 3.0) schwarz (Zubehör)

    finde diese Festplatte einfach perfect, schnelle datenübertragung, flexible Anschlüße, leise,
    das einzige ist das schon sehr kurze Anschlußkabel – da könnte man nachbessern. trotzdem kann ich nur weiter empfehlen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. InspectorT says

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gute Platte, schlechter Anschluss…, 8. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent GoFlex 1TB extern Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 16MB cache, USB 3.0) schwarz (Zubehör)

    Ich benutze die Platte jetzt schon einige Wochen. Ich kann bislang nur positives berichten. Am USB 3.0 Anschluss hält sie ihre versprochene Datentransferrate. Aber auch am USB 2.0 geht sie noch ziemlich ab.
    Die Platte ist sehr handlich und meiner Meinung nach auch stabil genug (ich trage sie fast täglich in meinem Rucksack mit mir rum).
    Einziger Negativpunkt (in meinen Augen):
    Der Anschlussstecker an der Platte ist sehr dünn und labil. Auf den muss man aufpassen, sonst bricht er bestimmt schnell ab. Meiner ist schon ein wenig verbogen.
    Trotzdem gibts von mir 5 Sterne.
    Wenn die Halbwertzeit der Platte lang genug ist (und nicht nach spätestens 6 Monaten abraucht), dann wird es auch bei den 5 Sternen bleiben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>