Test: Samsung RV720 S0B 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, NVIDIA GT 520M, DVD, Win 7 HP)

Samsung RV720 S0B 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, NVIDIA GT 520M, DVD, Win 7 HP)

  • Prozessor: Intel Core i3-2330M (2,2 GHz) mit 3MB Intel Smart Cache
  • Besonderheiten: 101 Tasten mit separatem Nummernblock, Touch Pad (inkl. Scroll Bereich) mit Gestenfunktion, 4 in 1 (SD, SDHC, SDXC, MMC) Kartenleser, 0.3 Megapixel Normal Sensitive Webcam,
  • Betriebssystem: Original Windows 7 Home Premium (64 Bit)
  • Mikrofon Geräuschunterdrückung, SRS 3D Sound Effect
  • Software ( Vorinstalliert): Easy Battery Manager, Easy Network Manager, Easy Partition Manager, Easy SpeedUp Manager, Samsung Update Plus, Battery Life Extender, AnyPC, Easy File Share, Easy Content Share, Game Console, Easy Resolution Manager, Samsung Fast Start, Easy Display Manager mit Wifi Manager, Norton Online Backup, Movie Color Enhancer, AnyWeb, Easy Migration, Fast Browsing, Phone Share, Windows Live Wave 4, Microsoft Office Starter, Electronic Manual

>Highlight
- Intel Core i3-2330M Dual-Core Prozessor (2,2 GHz)
- 43,9 cm (17-) HD 16:9 LED Display (glänzend),
- 4 GB Arbeitsspeicher
- 320 GB Festplatte
- DVD Brenner
- NVIDIA GeForce GT 520M Grafik (512 MB)
- HDMI, WLAN-n, Webcam
- mit separatem Nummernblock
- bis zu 4,5 h Akkulaufzeit
- Windows 7 Home Premium 64 Bit

> Display
- Displaytechnologie: LED
- Bilddiagonale: 43,9 cm
- 17,3 – Display
- Auflösung Breite:1.600 Pixel
- Auflösung Höhe: 900 Pixel

> Prozessor
- Modellreihe Intel CoreÖ i3
- Bezeichnung: 2330M
- 2,2 GHz Taktfrequenz
- 2 Prozessorkerne

> Speicher
- Speichertechnologie: DDR3
- Bauform: SO-DIMM
- Interner Speicher 4 GB
- Bis zu 8 GB Speicher intern maximal
- Typ SD Card
- Typ SDHC Card
- Typ SDXC Card
- Typ MMC Card
- Adapterart: 4 in 1

> Festplatte
- Kapazität 320 GB
- 5.400 Umdrehungen pro Minute

> Grafikkarte
- Grafikkkartenhersteller: NVIDIA
- Modell: GT 520M
- 512 MB Grafikspeicher

> Anschlüsse
- USB
- USB-Standard 2.0
- Anzahl USB-Anschlüsse: 3

> Audio-Anschlüsse
- Headsetanschluss: 3,5 mm Klinke

> Datenübertragung
- Wireless LAN

> Systemanschlüsse
- Anzahl Ethernet-Ports 10/100/1000 Mbit/s: 1

> Video-Anschlüsse
- 1 x HDMI
- 1 x VGA OUT

> Kamera
- Kameratyp: Integrierte Webcam

> Betriebssystem
- Betriebssystem: Windows 7 Home Premium (64 Bit)

> Akku
- Kapazität: 4.400 mAh
- Akkulaufzeit bis zu 4,5 h

> Grundeigenschaften
- Breite: 420 mm
- Höhe: 35 mm
- Tiefe: 276 mm
- Gewicht: 3 kg

UVP-Preis in Euro: EUR 513,41

Angebots-Preis: EUR 513,41

LG D2342P 58,4 cm (23 Zoll) 3D LED Monitor (Full-HD, 5ms Reaktionszeit) schwarz

  • 3D, HDMI, DVI-D (HDCP), schwarz (hochglanz)

D2342P-PN – LCD-Display – 3D-fähig

UVP-Preis in Euro: EUR 185,00

Angebots-Preis: EUR 185,00

Mehr Grafikkarte Produkte

Comments

  1. Geronimo says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Schon wieder ein Samsung-Laptop!, 29. März 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Samsung RV720 S0B 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, NVIDIA GT 520M, DVD, Win 7 HP) (Personal Computers)

    Das ist jetzt schon das 3. Laptop von Samsung in unserem Haushalt – schon das zeigt, wie zufrieden wir mit dem Gerät sind! Meine beiden Töchter hatten sich bereits das Samsung RV 730 (natürlich in rot!) zugelegt, jetzt brauchten wir für meine Frau ebenfalls ein neues Laptop.

    Zig Laptops angesehen – bei Media Markt, Saturn, Berlet, im Internet bei Cyberport – und zig Beschreibungen und Rezessionen gelesen. Ausschlaggebend für den Kauf des Samsung RV720 war – natürlich neben der positiven Erfahrung meiner Töchter – die Größe (17,3 Zoll), die Optik (edel aussehendes metallik-schwarz) und die Technik. Es gibt bessere Laptops – na klar! Aber es gibt auch viele schlechtere! Wir hatten uns ein Preislimit gesetzt – und für den Preis war für uns das Samsung RV720 das Beste!

    Bestellung am Freitag. Möglichkeit der Bearbeitung bei Amazon also erst am Montag. Und dann die große Überraschung: Am Dienstag war das Laptop schon da! Phänomenaler Service!

    Verpackung einwandfrei – sauber und transportsicher geschützt.

    Inbetriebnahme: Sehr schnell und ohne irgendwelche Probleme. Lediglich das Löschen der bereits installierten Testprogramme (Office, Norton) hält auf und ist immer wieder ärgerlich. Ich habe bereits Office 2010 Professional und nutze als Antivirenprogramm AVIRA (kostenlose Standardversion).

    Erster Eindruck: Tadellose Optik, hervorragendes Bild, Tastatur (separater Nummernblock!) mit sehr gutem Druckpunkt, alles einwandfrei verarbeitet.

    Negativpunkte? Gibt es auch: Für manchen ist dieses Laptop wegen seiner Größe wohl zu unhandlich und zu schwer. Bei uns steht es aber meistens auf dem Schreibtisch und wird nur ab und zu mobil verwendet. Also kein Minuspunkt für uns! Aber bei dem Deckel müsste Samsung sich etwas einfallen lassen: Man muss sehr vorsichtig beim Schließen des Laptops vorgehen, sonst “knallt” der Deckel sehr leicht auf die Tastaturfläche! Auch ein Verschlußsystem fehlt mir.

    Also insgesamt: Tolles Laptop, volle Punktzahl. Und 10 Punkte an Amazon für den Lieferservice!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. H.S. says

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Nicht schlecht, 18. März 2012
    Rezension bezieht sich auf: Samsung RV720 S0B 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, NVIDIA GT 520M, DVD, Win 7 HP) (Personal Computers)

    Das Gerät ist für den Durchschnittsanwender meines Erachtens völlig ausreichend. Mein vorheriges Notebook war in einer wesentlich höheren Preiskategorie angesiedelt, aber jetzt habe ich mich für eine preisgünstige Variante entschieden, da ich neben Surfen im Internet, dem Nutzen von Office und dem Anschauen von Bildern sowieso nicht viel mehr mit dem Teil mache – und dafür muss man keine 1000 ¤ ausgeben. Da kaufe ich mir in paar Jahren, wenn der Rechner langsam lahmt, lieber wieder ein preisgünstiges Gerät und muss mich nicht über sich des Öfteren wiederholende hohe Investitionskosten für einen Computer ärgern.
    Das RV 720 S0B sieht ansprechend aus, scheint gut verarbeitet. Zur Verarbeitung kann ich mir allerdings noch kein richtiges Urteil bilden, da ich das Gerät erst 3 Tage habe. Wobei ich nicht so sehr darauf achten muss, ob mal etwas zu klappern anfangen könnte usw., da ich das Notebook als normalen Rechner daheim nutze, ihn nicht in der Welt herum schleppe. Weiterhin kann ich zur Akkuleistung nichts sagen, ich betreibe das Gerät sowieso fast immer am Netz, hab den Akku zumindest derzeit gar nicht eingesetzt.
    Für meine Anwendungen ist die Rechnerleistung schnell genug – mehr brauche ich wirklich nicht. Das große Display gefällt mir gut, wobei ich nicht darauf achten muss, ob man noch ein vernünftiges Bild bei tiefstehender Sonne, Gegenlicht usw. hat.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Manfred Heckmann says

    0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Notebook, 13. März 2012
    Rezension bezieht sich auf: Samsung RV720 S0B 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2330M, 2,2GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, NVIDIA GT 520M, DVD, Win 7 HP) (Personal Computers)

    Super und immer wieder,es ist das dritte Notebook,Ware ist immer einwandfrei wie neu gut verpackt,Lieferservice schnell und immer pünktlich.Amazon kann ich nur empfehlen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  4. Arno Nym says

    64 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Super 3D-Einstiegsdroge, 31. Mai 2011
    Rezension bezieht sich auf: LG D2342P 58,4 cm (23 Zoll) 3D LED Monitor (Full-HD, 5ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)

    Nachdem ich den Artikel wochenlang beobachtet und lange auf das Erscheinungsdatum gewartet habe, habe ich ihn zufällig bei uns vor Ort entdeckt. Also gleich eingepackt, den alten Röhrenmonitor vom Schreibtisch geschmissen (zum Glück unser Kaninchen verfehlt)und den LG aufgestellt. Der Aufbau (ich glaube es sind drei Teile) ist kaum erwähnenswert und sehr einfach. Ein VGA- und ein DVI-Kabel liegen bei, wer HDMI (1.4!) benutzen will, muss sich selbst ein Kabel beschaffen.

    Als alles angeschlossen war habe ich den PC gestartet, der Monitor wurde unter Windows 7 sofort und problemlos erkannt und alles entsprechend auf Breitbild umgestellt. Die Bildqualität hat mich erstmal vom Hocker bzw. Bürostuhl gehauen. Sämtliche Vorbehalte, die ich hatte, da ich nur TFTs der älteren Generation kannte, wurden widerlegt. Der Bildschirm unterstützt die Full-HD-Auflösung, und die macht auch am PC echt was her. Auch die Farben sind für normale Nutzer, also wenn man nicht gerade professionelle Bildbearbeitung betreibt, absolut überzeugend.

    Das Menü – sofern man es denn überhaupt jemals braucht – ist übersichtlich gestaltet und leicht zu bedienen. Wer also mit den Standard-Einstellungen nicht zufrieden ist kann recht einfach Farbe, Kontrast und Helligkeit nachregeln.

    Dann habe natürlich sofort den beiliegenden 3D-Treiber (“TriDef”) installiert (ebenso problemlos), um endlich auch mal in den Genuss von 3D zuhause zu kommen. Etwas Geduld brauchte ich dann noch, da schon ein erstes Update für die Software verfügbar war. Aber dann gings los. Dem Monitor liegen zwei sogenannte Polfilterbrillen bei, eine normale und eine mit einem Clip, um sie auf eine vorhandene Brille aufstecken zu können. Die Brille fühlt sich wesentlich besser an als die, die man aus dem Kino kennt, und ist auch hochwertiger verarbeitet. Auch nach längerem Tragen konnte ich keine Druckstellen oder sontiges bemerken.

    Beim ersten Start der Software wird zunächst ein Kalibrierungsbildschirm angezeigt, sodass man sich und den Monitor ideal platzieren kann. Dies ist wichtig, da der 3D-Effekt nur in einem sehr begrenzten Blickwinkel ohne Doppelbilder etc. erzielt werden kann. Hier gibt es einen Minuspunkt für den Bildschirm: Er kann lediglich im Neigungswinkel verstellt werden, nicht aber in seiner Höhe. Wenn die Höhe also nicht passt muss man entweder den Bürostuhl höher/niedriger einstellen, oder aber den Bildschirm auf eine dickere Unterlage, ein Buch o.ä. platzieren. Ein weiterer, wenn auch kleiner Aspekt, der mir negativ aufgefallen ist: die Software selbst, mit der man die Inhalte (Filmdatei/DVD/Bilder/Spiele) auswählt, wird in 3D dargestellt. Nach Auswahl der Dateiart öffnet sich ein Fenster zur Auswahl der Datei selbst – leider in 2D und durch die Brille nur schwer zu lesen.

    Nach dem alle Einstellungen gemacht, der Bürostuhl tiefergelegt und die Brille aufgesetzt waren, war es endlich soweit: 3D zuhause! Die beigelegte Software kann normale 2D-Inhalte in 3D umwandeln, wodurch man also auch bereits vorhandene Spiele, Bilder, DVDs und BluRays in 3D genießen kann – oder können soll. Ich war zunächst skeptisch, ob die 3D Effekte wirklich mit denen aus dem Kino vergleichbar sind. Für einen Vergleich wäre natürlich ein Film, der tatsächlich in 3D produziert wurde, sinnvoll. Einen solchen besitze ich leider nicht, daher kann ich nur meine Eindrücke schildern, die auf 2D-Produktionen beruhen.

    Filme/DVDs: Der Effekt kommt stellenweise sehr gut zur Geltung, stellenweise aber auch wieder nicht. Ich denke, das hängt stark vom Film ab, und wie deutlich sich dort Vorder- und Hintergrund von einander abgrenzen. Dies muss die Software ja irgendwie erkennen und umrechnen. So war ich beispielsweise von dem 3D-Ergebnis beim Film “2012″ enttäuscht (wobei meine Erwartungen auch recht hoch waren), Zombieland hingegen hat mich begeistert.

    Spiele: Ebenso verhält es sich mit Spielen. Einige Spiele werden unterstützt, und die Ergebnisse sind absolut beeindruckend. Andere hingegen können anscheinend nicht umgewandelt werden, der 3D-Effekt ist gleich null. Hierzu gibt es aber eine Liste, die im Internet verfügbar ist. Soweit ich weiß wird diese mittels Updates laufend erweitert.

    Bilder: Am meisten beeindruckt hat mich die Software allerdings bei der Umrechnung von Fotos und Bildern. Bislang konnten alle Bilder umgerechnet werden, da macht die Betrachtung der alten Urlaubsfotos gleich doppelt Spaß.

    Alles in Allem kann ich den Monitor absolut empfehlen. Er bietet einen relativ günstigen Einstieg in die 3D-Welt, und die Technik ist einfacher und bedienerfreundlicher als die Shutter-Technik. Größter Nachteil ist für mich die…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  5. Rero says

    17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Top 3D zum Einstiegspreis -, 16. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: LG D2342P 58,4 cm (23 Zoll) 3D LED Monitor (Full-HD, 5ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)

    Der D2342P liefert für den recht günstigen Preis ein super 3D Ergebnis. Einziger Nachteil den ich feststellen konnte ist wirklich das anfängliche Herausfinden es richtigen Betrachtungswinkels. Das dauerte etwa 2 Minuten und dann ging der Spaß richtig los.

    3D Effekt: Genau wie oft im Kino ist der 3D Effekt hier sehr unterschwellig, wird durch wenige Crosstalk Effekte und ohne Flimmern schön störungsfrei dargestellt und man vergisst schnell, dass man überhaupt in 3D spielt. Stellt man dann aber auf 2D um, vermisst man die erstklassigen Tiefeneffekte.

    2D zu 3D per Software: Die mitgelifertet 3D Software habe ich mit BFBC2 und C&C Tiberium Wars getestet und war echt erstaunt wie gut es aussieht. Immerhin ist es eigentlich nur 2D Content und nicht speziell auf 3D ausgelegt. Für neue Spieletitel kommen immer wieder Profile heraus, die man runterladen kann und schon lässt sich ein 2D Titel ohne teure Grafikkarte in 3D Spielen. Bilder von 2D zu 3D sieht auch gut aus, habe ich aber nur kurz ausprobiert, da mir dies nicht so wichtig ist.

    3D Spiele: Bei Crysis (1) war es auch okay, aber nicht ganz so überzeugend wie bei den anderen Titeln. Der Nachfolger hingegen, Crysis 2 haute mich auf dem PC vom Stuhl. Unbeschreiblich! Crysis 2 ist aber auch für stereoskopische Bilder entwickelt worden. Man kann es im Spiel aktivieren und schon hat man 1A 3D-Spielspaß. Auf der PS3 habe ich es auch getestet, hier war der 3D Effekt auch sehr gut, aber nicht so perfekt wie auf dem PC. GT5 machte in 3D noch einen Tick mehr Fun als vorher und hat mich wieder zu einigen Rennen motiviert.

    3D Filme: 3D Blu-ray lief auch mit tollen Ergebnissen vom 3D-Blu-ray-Player. Mit 1-2 Personen kann man ganz gut einen Film gucken, bei mehr wird der Platz vor dem Monitor knapp -oder besser gesagt das Bild zu klein und der 3D Effekt leidet darunter.

    Finden des Blickwinkels und Sitzabstand: Der Blickwinkel ist okay. Horizontal kann man sich sehr frei vor dem LG 3D Monitor positionieren, nur in der Vertikalen ist der Spielraum in dem man perfektes 3D hat eher klein (geschätzt vielleicht 10-15°).
    Sitzabstand empfehle ich 70-80cm. Dann wirkt das Bild am Besten. Den Monitor dabei minimal nach hinten gekippt (5°).

    Fazit: Wer nicht 1000 Euro für einen 3D Monitor und 3D Grafikkarte ausgegeben möchte, der bekommt für unter 300 Euro ein super 3D Erlebnis. Er könnte ruhig 25 Zoll oder mehr haben. Die 3D Brillen sind spitze, ohne Batterie oder aufladen immer einsatzbereit, leicht, flimmerfrei und schick. Da ich nur hin und wieder für Filme und Spiele 3D nutze, kommen mir die niedrigen Kosten sehr gelegen. Als einfacher Arbeitsmonitor ist der D2342P sehr gut zu gebrauchen.

    Bewertung: Insgesamt 5*, auch wenn ich zunächst nur 4 geben wollte, da mir das Design nicht 100% gefällt und das Herausfinden des richtigen Winkels kurz aufgehalten hat. Aber den Spaß, den ich mit dem Monitor hatte, lässt dann doch wieder 5* zu.

    P.S: So lange habe ich schon ewig nicht mehr vor einem Spiel gesessen. :)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  6. G. Krause says

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Dieser 3D-Monitor erfüllt endlich meine Erwartungen…, 10. August 2011
    Rezension bezieht sich auf: LG D2342P 58,4 cm (23 Zoll) 3D LED Monitor (Full-HD, 5ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)

    nachdem der LG W2363 absolut nicht kompatibel zu meinem System war (per HDMI keine 120 Hz möglich! Siehe andere Rezension).
    Beim D2342P hat alles auf Anhieb funktioniert bzw. fast alles.
    - 3D bei 1920x1080er-Auflösung und bei 60 Hz über HDMI = kein Problem
    - Tridef-Software muss nicht installiert werden, wenn man nur eigene 3D-Bilder und -Videos anschauen will (für Spieler sieht das natürlich anders aus)
    D.h.: Eigentlich kann man direkt loslegen und es funktioniert!
    Nur den Monitor-Treiber von CD installieren, den 3D-Modus am Monitor einschalten (Menüpunkt 3D) und fertig.
    Gerade für Notebook-User ohne DVI-Ausgang die perfekte Lösung, um 3D schauen zu können.
    Ggf. muss man als Notebook-User noch den Monitor als primäres Display auswählen (Fn-Taste und F3 solange drücken, bis nur noch ein Bild auf dem 3D-Monitor angezeigt wird).
    Für die Wiedergabe von 3D-Material z.B. den aktuell besten Software-Player (Stereoscopic Player) benutzen und die Darstellung/Wiedergabe auf zeilenweise verschachtelt, linkes Bild zuerst stellen und schon kann man die 3D-Videos betrachten.
    Mit dem kostenlosen Stereomoviemaker kann man noch einfacher 3D-Bilder aufrufen. Taste F4 drücken (zeilenweise interlace) und für Vollbild noch “V”-Taste drücken.
    Einziges kleines Manko und darum 1* Abzug: die Sitzposition muss von der Höhe her (vertikal) ziemlich exakt sein und eingehalten werden, sonst sieht man Doppelkonturen!
    In der horizontalen Ebene hat man mehr Spielraum, da kann man sich schon etwas bewegen, so dass es auch mit 2-3 Personen nicht problematisch wird.

    Fazit: Insgesamt ein tolles Gerät und meine Kaufempfehlung!!!

    NACHTRAG:
    Von Anfang an konnte ich leichtes “Ghosting” (Doppelkonturen) im linken unteren Bereich und mittig am oberen Rand erkennen, was zuerst nicht so störend war. Ich schob es auch auf die Sitzposition bzw. auf meinen ungeübten Blick.
    Allerdings konnte ich mittels Testbildern aus einem 3D-Forum die Lichthöfe deutlich lokalisieren (und fotografieren) und mit diesem Produktionsfehler (Filterglas ist nicht 100%ig aufgesetzt/aufgeklebt) möchte ich bei einem Neugerät nicht leben. Daher habe ich einen Austausch veranlasst.
    Das nimmt aber auf die Gesamtbewertung keinen Einfluss, weil die in der Rezension beschriebenen guten Eigenschaften des Monitors natürlich weiterhin Bestand haben.

    Nachtrag 2:
    Das Neugerät ist jetzt ohne Fehler!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>