Test: Acer Aspire One D270 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N2600, 1,6GHz, 1GB RAM, 320GB HDD, Intel GMA 3600, Bluetooth, Win 7 Starter) candy

Acer Aspire One D270 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N2600, 1,6GHz, 1GB RAM, 320GB HDD, Intel GMA 3600, Bluetooth, Win 7 Starter) candy

  • Prozessor: Intel Atom Dual Core Prozessor N2600 (1 MB L2 cache, 1.60 GHz)
  • Besonderheiten: Acer FineTip Tastatur, Multi-Gesture Touchpad, VGA Webcam, Bluetooth 4.0, 5-in-1 CardReader (MMC, SD, MS, MS Pro, xD), Herstellerfarbe: Candy-Special
  • Akku: 4400 mAh Li-Ion Akku (6 Zellen); Akkulaufzeit bis zu 8,0h Akkulaufzeit, abhängig von Anwendung
  • Herstellergarantie: 1 Jahr bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: Netbook mit deutscher Tastatur, Netzteil, Netzkabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte

Acer Aspire One D270 25,6cm (10,1) candy, Atom N2600,1GB,320GB,BT,Win7SE

UVP-Preis in Euro: EUR 299,00

Angebots-Preis: EUR 299,00

Comments

  1. V wie Victory says

    38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Aspire One D270 mit Linux kaufen und Geld sparen!, 13. März 2012

    Ich würde jedem empfehlen die Linux Variante von dem Netbook AOD270 zu kaufen. Ohne Windows 7 Starter spart man zur Zeit viel Geld und bekommt dazu noch 1 GB RAM gratis.

    Windows 7 Starter ist leider rausgeschmissenes Geld. Man hat in einem Artikel von chip.de Windows 7 Starter mit Windows 7 Home Premium mittels PCMARK 2005 verglichen. Und Windows 7 Home Premium erreichte in dem Benchmark-Test insgesamt mehr Punkte. Ansonsten sind die Performance-Unterschiede zwischen Windows 7 Starter und anderen Windows 7 Versionen minimal. Der einzige Vorteil von Windows 7 Starter ist, dass diese Version ca. 350 MB RAM benötigt (ca. 150 MB weniger als andere 32-bit Windows 7 Versionen). Auch in der Akkulaufzeit gibt es keine Unterschiede zwischen Starter und anderen Versionen. Dazu hat Windows 7 Starter im Vergleich zu anderen Windows 7 Versionen relativ viele Einschränkungen. Einfach bei google “Vergleich der Funktionen: Starter vs. Home Premium” eintippen und auf die Webseite von chip.de gehen. Dort wurden Win 7 Starter und Home miteinander in einer Tabelle verglichen. Warum freiwillig auf bestimmte Funktionen verzichten? Außerdem sollte ein Netbook 2 GB Arbeitsspeicher besitzen, da 1 GB meiner Meinung nach zu wenig ist (hängt natürlich davon ab wofür man sein Netbook braucht bzw. welche Programme genutzt werden oder wie viele gleichzeitig geöffnet sind).

    Ich habe auf mein Netbook Windows 7 Professional 32 bit installiert und bin mit der Geschwindigkeit / Leistung mehr als zufrieden. Alle benötigten Treiber für Windows 7 erhält man auf der Webseite des Herstellers: support.acer.com (englische Webseite benutzen!). Ein Hinweis zu den Treibern: Für das Netbook gibt es 3 unterschiedliche Wireless LAN Treiber. Der richtige Treiber ist von Broadcom. Ich würde auch jedem empfehlen alle neue Treiber von der Herstellerseite zu installieren bzw. zu aktualisieren, da Windows die meisten Treiber selbst installiert und diese jedoch (stark) veraltet sind. (Hinweis für Menschen, die sich mit Windows schlecht auskennen: Ihr könnt das selbst überprüfen, in dem ihr unter Geräte-Manager z.B. auf Audio klickt, dann Eigenschaften -> Treiber und dann nach Treiberdatum sucht. Im Geräte-Manager könnt ihr außerdem überprüfen, ob alle Treiber installiert sind.)

    Es sollte außerdem erwähnt werden, dass in diesem Netbook bereits der neue N2600 Intel Atom Prozessor eingebaut ist. Die meisten anderen Netbooks (z.B. Acer Aspire One D257) haben noch den “alten” N570 Intel Atom Prozessor oder schlechter. Der neue Prozessor N2600 wurde im 32 Nanometer Verfahren gefertigt und verbraucht somit weniger Strom (nur 3.5 Watt) als z.B. N570, der 8,5 Watt verbraucht (laut Intel). Bei reinen CPU Tests hat N570 leicht die Nase vorn. Jedoch sobald Grafik ins Spiel kommt z.B. Flash, ist der neue N2600 Prozessor deutlich schneller. Bei Google “N570 vs N2600″ eingeben und auf die Webseite netbooknews.com klicken.

    Das Netbook sieht optisch sehr edel aus und ist sehr gut verarbeitet. Genau so muss ein Netbook sein! Von mir bekommt Aspire One D270 (mit 2 GB und Linux) 5 Sterne!

    Anleitung für Windows 7 – wie man ein Windows von einem USB-Stick installiert:
    Ich habe versucht mit “Windows 7 USB/DVD Download Tool” von Microsoft einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen, was leider nicht geklappt hat (geht anscheinend nicht mit jedem Stick). Hier ist deshalb eine saubere Anleitung für alle, die nicht irgendwelche Shareware oder schlechte Open-Source-Programme auf ihren Rechnern installieren wollen.

    USB-Stick (mindestens 4 GB) mit dem Rechner verbinden, “cmd” starten und folgende Befehle nacheinander eintippen (in den Klammern habe ich diese Befehle erklärt):
    diskpart (startet das Programm)
    list disk (listet alle Datenträger auf)
    select disk # (hier die richtige Nummer für # wählen bzw. eingeben, sonst löscht man den falschen Datenträger bzw. eure Festplatte! In der Spalte “Größe” steht die Größe des Datenträgers. So könnt ihr ein USB-Stick von eurer Festplatte unterscheiden.)
    clean (Datenträger bereinigen)
    create partition primary (primäre Partition erstellen)
    select partition 1 (diese auswählen)
    active (aktivieren bzw. als aktiv markieren)
    format quick fs=fat32 (FAT32 Dateisystem auf dem Stick erstellen)
    assign (Einen Laufwerkbuchstaben zuweisen. Stick wird eingebunden und automatisch geöffnet)
    exit (das Programm verlassen)

    Danach einfach alle Daten von der Windows 7 DVD auf den Stick kopieren. Falls man z.B. ISO-Image hat, kann man diese einfach mit WinRar entpacken oder z.B. Daemon Tools öffnen/mounten und danach den Inhalt der Datei auf den Stick kopieren.
    Danach Netbook einschalten -> F2 drücken und die…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. F. Schwabe "drflo23" says

    21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    D270 black N2600 2gb linux, 2. Februar 2012

    Die folgende Rezension wird bereits auf dem D270 geschrieben.
    Ich muss sagen, dass es mein erstes Netbook ist, ich kann also keinerlei Vergleiche zu anderen Modellen ziehen.
    Außerdem möchte ich an dieser Stelle Amazon für einen wirklich blitzschnellen Versand danken. Schneller geht es nicht.
    Der Gesamteindruck des Netbooks ist sehr positiv. Als erstes installierte ich Win7 professional von einem USB Stick und alle dazugehörigen Treiber. Das lief alles problemlos, allerdings hatte ich etwas Probleme mit dem W-Lan, da der Treiber nicht funktionierte. Ich stellte dann fest, dass auf der Acer website 3 unterschiedliche Treiber angeboten wurden. Jedoch funktioniert nur einer, und zwar der von Broadcom.
    Die angegebene Akkulaufzeit von 8 Stunden kommt natürlich nicht hin. Bei Akkubetrieb wird mir sehr schnell eine Restlaufzeit von 6 Stunden angezeigt, und dann ist diese Zeit natürlich stark davon abhängig, wieviel das Netbook leisten muss.
    Ich hatte gelesen, dass in einem Modell mit N2600 Atom von Asus kein Lüfter verbaut wurde, da die Leistungsaufnahme des Prozessors nur 3,5 Watt beträgt. Im Acer ist ein Lüfter verbaut, allerdings ist er kaum zu hören. Die Festplatte hört man nur, wenn man sein Ohr ans Netbook legt. Die Leistung des Prozessors ist wie erwartet nicht überragend, aber die wenigsten kaufen sich wohl ein Netbook um damit zu zocken.

    Leistungsindex:
    Prozessor 3,3
    RAM 4,7
    Grafik für Aero 5,6
    Grafik Spiele 3,2
    Primäre Festplatte 5,9

    Ob sich die Spieleleistung bei installiertem DirectX Treiber erhöhen würde weiß ich nicht.

    Alles in allem ein durchaus empfehlenswertes Netbook!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Flo von L. says

    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Für meine Zwecke Ideal, 15. März 2012

    Ich habe mirt dieses Netbook als mobile Ergänzung zu meinem Gaming-PC gekauft und wurde nicht enttäuscht. Die Verabeitung wirkt, soweit ich das jetzt beurteilen kann, sehr hochwertig und auch die technischen Eckdaten sind ,in der 2GB-Version, für meine Einsatzzwecke ( Office, Fotos zwischenspeichern, rudimentäre Bildbearbeitung, Kamerasteuerung und Videos schauen) mehr als ausreichend.
    Als Betriebssystem nutze ich Windows 7 HP, wobei die Installation kein Problem darstellte ( am besten ein externes Laufwerk benutzen, wenn die Möglichkeit besteht). Die Akkulaufzeit würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen ( ca. 7 Stunden bei normaler Nutzung ( WLan an, Browser, mittlere Helligkeitseinstellung, Videos in SD), bis zu 9,5 Stunden bei reiner Office-Nutzung ohne WLan mit niedrigfer Helligkeit). Nett ist auch die Möglichkeit über den HDMI-Ausgang Videos in FullHD auf einem Fernsehr oder größeren Computerbildschirm schauen zu können. Mit einem externen Bluray-Laufwerk und der richtigen Software ist auch das Abspielen von Blurays kein Problem.
    Alles in allem als Zweit-PC oder für Nutzer die einen mobilen PC für Office und Internet suchen Ideal.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>