Test: Spyder3Express

Spyder3Express

  • DataColor SPYDER3EXPRESS, Sprache: ML ML, MONITOR CALIBRATION, Sprache: ML Spyder3Express korrigiert Ihre Monitoranzeige in drei einfachen Schritten es genügt, das Gerät anzuschließen und den Typ Ihres Bildschirms anzugeben.

Globell Spyder3Express

UVP-Preis in Euro: EUR 80,00

Angebots-Preis: EUR 80,00

Comments

  1. Christian Wagner says

    28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Tolles Gerät – Ein Muss für jeden der auf Farbechtheit angewiesen ist, 12. März 2010
    Von 
    Christian Wagner (Wien, Österreich) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
    Rezension bezieht sich auf: Spyder3Express (Zubehör)

    Da ich professionell als Fotograf arbeite ist es äussert wichtig für mich, dass ich einen farbechten Bildschirm habe. Das Gerät hat alle meine Erwartungen erfüllt und liefert innerhalb kürzester Zeit einen perfekt kaliibrierten Bildschirm. Die Handhabung ist sehr einfach. Software installieren, Gerät anschliessen, Kalibrieren…das war’s. Das ganze Prozedre ist innerhalb 1/4 Stunde beendet und lässt keine Wünsche offen. Ab sofort ist in der Symbolleiste unter Windows die Kalibriersoftware aufgeführt, die beim Windowsstart das Farbprofil automatisch lädt. Bei Bedarf kann man dieses Profil auch wieder ganz einfach ausschalten.

    Ganz nett finde ich auch, dass man am Ende der Kalibrierung die Möglichkeit hat ein Vorher/Nachher Bild abzurufen.

    Alles in allem auf jeden Fall ein tolles Gerät mit einem angemessenen Preis-Leistunsgverhältnis

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Michael W. says

    24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Gute Hardware, auch für Freeware HCFR geeignet, 4. Februar 2011
    Rezension bezieht sich auf: Spyder3Express (Zubehör)

    Wie auch schon von anderen Benutzern erwähnt, unterscheidet sich die ‘Express’-Hardware nur durch den Umgebungslichtsensor, den ich aber eh nicht benutzen würde, da ich meine Kalibrierung unabhängig von Sonne/bewölkt/Kunstlicht haben möchte (ist ja der Sinn der Kalibrierung).

    Die mitgelieferte Express-Software ist tatsächlich recht eingeschränkt, daher benutze ich lieber die Freeware HCFR. Den Express3-Treiber zu finden, war etwas schwierig, da Datacolor/ColorVision diesen nicht anbietet und HCFR ihn aus Lizenzgründen nicht mitliefern darf. Ich glaube, auf der Hilfeseite eines Monitorherstellers habe ich dann gefunden.
    Mit HCFR wird kein Monitorprofil erzeugt, sondern Messungen ausgeführt, und man versucht iterativ per Hardware-Einstellmöglichkeiten (des Monitors), immer näher an Normwerte zu kommen. Dies ist genauer als die Software-Prozedur von Datacolor, die nicht viele Messungen macht, wohl um nicht zu lange zu dauern.

    Fazit:
    Hardware für den Preis genau und ausreichend (Umgebungslichtsensor finde ich überflüssig und kontraproduktiv), die mitgelieferte Software ist recht simpel (= einfach zu bedienen), aber auch eingeschränkt.
    Mit der Freeware HCFR wird der Spyder aber zum ‘Profi’-Tool, auch weil man damit andere Geräte messen und kalibrieren kann, wie z.B. DVD-Player/Sat-Receiver mit Festplatte in Kombination mit dem Fernseher.
    Der Computer (natürlich am besten ein Laptop) wird nur zum Messen der Werte des Spyder gebraucht, die Einstellungen macht man im Menü des Fernsehers. DVDs mit Messbildern können kostenlos heruntergeladen werden, man brennt sie dann selbst als Video-DVD und legt sie in den DVD-Player.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. O. Lochner says

    23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Farbkalibrierung mit Abstrichen, 15. Februar 2011
    Rezension bezieht sich auf: Spyder3Express (Zubehör)

    Das Spyder3Express-Colorimeter kalibriert CRT & TFT Geräte zuverlässig, doch ist es aus folgenden Gründen eher weniger für ambitionierte Fotografen zu empfehlen. Einerseits berücksichtigt es kein Umgebungslicht bei der Kalibrierung, d. h. es sollte nach Möglichkeit die Kalibrierung in einem dunkeln Raum durchgeführt werden, um das erzielbare Ergebnis nicht zu sehr zu beeinträchtigen. Andererseits wird auch nicht die Bildschirmhelligkeit “aktiv” berücksichtigt, sondern dem Nutzer überlassen, wie seine Präferenz diesbezüglich ist.

    Damit grenzt es sich deutlich gegenüber der Pro- & Studio-Variante ab, welche diese Funktionen beinhalten. Ebenfalls nicht an Bord ist die Echtzeitüberwachung, d. h. auf veränderte Farbtemperaturen zu unterschiedlichen Uhrzeiten weis das Gerät nicht einzugehen. Jedoch muss bedacht werden, dass es sich lediglich um die Einstiegsversion handelt und aufgrund dessen nicht alle Funktionen besitzen kann. Dessen sollte man sich allerdings vor dem Kauf im klaren sein, da dies durchaus auch für Amateur-Fotografen K.o.-Kriterien darstellen können.

    Somit ist es eher Gelegenheits-Fotografen & Film-Fans ans Herz zu legen, die für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ein angemessenes Ergebnis erzielen können, dass allerdings noch Luft nach oben hat.

    Was die Zwangsregistrierung betrifft – es ist zwar nicht kundenfreundlich, doch kein wirkliches Hinderniss, da es eine einmalige Angelegenheit ist.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>