Test: Sony Vaio YB2M1E/S 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD Dual Core E-350, 1,6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, AMD HD 6310 , Win 7 HP) grau

Sony Vaio YB2M1E/S 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD Dual Core E-350, 1,6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, AMD HD 6310 , Win 7 HP) grau

  • Prozessor: AMD Dual-Core Prozessor E-350 (1.6 GHz, 1 MB Cache)
  • Besonderheiten: Webcam, Stereo-Lautsprecher, Mikrofon, Multi-Touchpad, Wireless LAN 802.11 b/g/n, Bluetooth, 3x USB 2.0, HDMI, LAN 10/100/1000 Mbit, Memory Stick-, SD-Card-Slot, ASSIST-Taste, VAIO Gate
  • Software (vorinstalliert): Microsoft Windows 7 Home Premium mit SP1 (32 Bit)
  • Herstellergarantie: Standardmäßig 1 Jahr, durch Geräteregistrierung bei Sony Garantieverlängerung um ein weiteres Jahr
  • Lieferumfang: Notebook, Akku, Netzteil, Netzkabel

VAIO Y Series VPC-YB2M1E – 11.6″ Notebook – E-350 / 1.6 GHz, 29.4cm-Display

UVP-Preis in Euro: EUR 430,00

Angebots-Preis: EUR 430,00

Acer Aspire 7750G-2678G50Mnkk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 2670QM, 2,2GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, AMD HD 7670-1GB, DVD, Win 7 HP)

  • Prozessor: Intel Core i7-2670QM (2,20 GHz, 6 MB Intel Smart-Cache)
  • Besonderheiten: 105-Tasten mit Nummernblock, Multi-Gesture Touchpad, 1.3 Megapixel HD Webcam
  • Betriebssystem (vorinstalliert):Original Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit
  • Herstellergarantie: 2 Jahre Garantie (Pick up & Return) inkl. 1 Jahr International Travellers Warranty
  • Lieferumfang: Notebook mit deutscher Tastatur, Netzteil, Netzkabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte

Aspire 7750G-2678G50Mnkk (Windows 7 Home Premium 64-Bit (OEM), schwarz) Core™ i7 Prozessor 2670QM (2,2 GHz)8192 MB43,9 cm

UVP-Preis in Euro: EUR 906,36

Angebots-Preis: EUR 906,36

Mehr Touchpad Produkte

Comments

  1. A. Lüdtke says

    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    3.0 von 5 Sternen
    Ansprechendes Design, aber Lüfter lief permanent, 14. Oktober 2011
    Rezension bezieht sich auf: Sony Vaio YB2M1E/S 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD Dual Core E-350, 1,6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, AMD HD 6310 , Win 7 HP) grau (Personal Computers)

    Dieses Sony Sub-Notebook hatte eine gute Performance und ein ansprechendes Design. Die Akkulaufzeit betrug maximal 4 Stunden, was man hinnehmen könnte, doch leider lief der Lüfter permanent. Mal war der Lüfter langsam, mal stark, doch bei normaler Zimmerlautstärke war er in jedem Zustand deutlich zu hören. Da ich dies als nicht zeitgemäß empfinde ging auch mein Sony Sub zurück zum Händler. Ein Flimmern am Bildschirm konnte ich allerdings nicht feststellen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. JBuschbeck says

    8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    3.0 von 5 Sternen
    Leistungsfähig aber mit entscheidender Schwachstelle, 23. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: Sony Vaio YB2M1E/S 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (AMD Dual Core E-350, 1,6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, AMD HD 6310 , Win 7 HP) grau (Personal Computers)

    Kurz: Dieses Gerät ist sehr portabel und die Hardware arbeit zügig. Gelockt hat mich auch die AMD CPU mit flotter integrierter Grafiklösung. Das (spiegelnde) Display ist hochauflösend und hell ABER es flimmert. Ich finde es anstrengend bis unangenehm damit zu arbeiten. Besonders deutlich ist das Flimmern bei gedimmtem Display (im Akkubetrieb) in der rechten Bildschirmhälfte. Das ist schade, aber eben eine entscheidende Schwachstelle. Deshalb geht das Vaio nach einer Woche wohl leider zurück. Offen bleibt, ob es sich hier um eine Aussnahme handelt. Fraglich ist für mich außerdem, ob es für ein so günstiges und leistungsfähiges 11.6″ Subnote/Netbook eine gute Alternative gibt. (Lenovo S205 oder U160 vielleicht?)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Lantasia says

    37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    3.0 von 5 Sternen
    Top Leistung … Nicht ganz so gute Verarbeitung, 11. November 2011

    Ich habe mir diesen Laptop im Mai 2011 zugelegt und nach 6 Monaten intensiver Nutzung möchte ich nun gerne mein Resümee abgeben.

    Das Laptop ist An-sich ein gutes Gamerlaptop der sich vor anderen, auch teureren Laptops nicht zu verstecken braucht. Spiele wie crysis 1/2, CoD und Fallout new vegas laufen auf mittleren bis hohen Grafikeinstellungen ohne Probleme. Auch unter Volllast bleibt der Lüfter im Vergleich zu anderen leise. Auch Office- und Grafikanwendungen meistert dieser Laptop im Auslieferungszustand ganz hervorragend, nur mit dem Packen und Entpacken von größeren Archiven hat er so seine Probleme. Eine Speichererweiterung bei diesem Laptop auf 8 gb ist geraten. Das Display besticht durch seine größe und ist schick aufpoliert, leider jedoch nicht entspiegelt was an hellen und sonnigen Tagen einem ganz schön auf die nerven gehen kann. Der Akku hält bei mir leider nur max. 2 Std. und ist damit ein bisschen Kurzlebig. Die Tastatur ist nach meinen Erfahrungen ausreichend, 2000 Anschläge in 10 min macht Sie ohne Probs mit.

    Ich gebe 2 Sterne Abzug weil das Gehäuse schlecht verarbeitet ist. Nach 6 Monaten hält bei mir die Ladebuchse das Ladekabel nicht mehr richtig. Der Steckplatz für das Netzwerkkabel wackelt und die linke Taste des Touchpadtes klemmt was auch sporadisch bei bestimmten Tasten der Tastatur vorkommt. Ich komme leider nicht mehr umhin, meinen Laptop in die Reparatur zu geben. Die Freundlichkeit des Acer-Kundendienst lässt zu wünschen übrig und auch ein Ersatzgerät wird einem nicht angeboten. Sie Reparaturzeit für diese kleinen Fehler nimmt eine Woche in Anspruch und Termine werden hier nicht gemacht. Wenn man also so wie ich auf das Notebook auch beruflich angewiesen ist, ist der Acer-Kundendienst ein NOGO und man sollte doch einen anderen Hersteller in Betracht ziehen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  4. Christian Maassen says

    84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Super Gerät zu einem fairen Preis., 8. Juli 2011
    Von 
    Christian Maassen (Münster, Westfalen) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Ich habe den Rechner nun seit einer Woche und bin sehr zufrieden damit, dass obwohl ich von meinem MacBook nun echt verwöhnt bin. Für rund 1.200¤ einen Mobilrechner, mit einer solchen Ausstattung zu finden, ist schon ein Glücksfall. Zunächst war ích ein bisschen skeptisch, da ich die Verarbeitung des Acer Notebooks, von meinem Vater noch allzu gut in Erinnerung habe, die gefiel mir gar nicht. Aber das Aspire 7750G Macht echt eine gute Figur. Der Deckel ist vielleicht nicht der verwindungssteifste, aber wenn man ihn in der Mitte anfasst, oder an beiden Seiten, dann ist das unerheblich. Der Rest des Gehäuses ist solide genug. Der Monitor ist wirklich gut, er ist schnell und bietet briliante Farben, bei guter Helligkeit. Dem ein oder anderen mag es nicht gefallen, dass es ein “glossy Display” ist, aber aufgrund der guten Farbdarstellung habe ich an gerade diesen meinen Gefallen gefunden.

    Die SSD Festplatte ist eine Wucht, das System startet unverschämt schnell, gemessen habe ich keine Zeiten, aber es ist wirklich flott. Genau so ist es beim herunter fahren. 8GB RAM sind auch eine Hausnummer, mit der man gut leben kann, bei Bedarf kann man den Speicher auch verdoppeln. Da der Rechner aber nur über zwei Speicherbänke verfügt, muss man dann aber in jedem Fall den alten Speicher entfernen. Ich kann im Übrigen auch bestätigen, dass 1333er Speicher verbaut wurde.

    Das Trackpad könnte etwas größer sein und die Gesten könnte man anders gestalten, aber hier bin ich vom Mac auch verwöhnt.

    Die Tastatur ist wirklich gut, man kann darauf prima mit zehn Fingern schreiben, ohne dauernd die falschen Tasten zu erwischen. (Anders als bei dieser, externen Tastatur) Der Akku ist, überraschender Weise stark genung, um mit dem Notebook einige Stunden, getrennt vom Stromnetz, zu arbeiten.

    Bei wird der Rechner sicherlich warm und bläst die aufgeheiizte Luft auf der Linken Seite heraus, was den “WASD” Spielern, auf Dauer, eine warme Linke bescheren dürfte, aber ich bin erstaunt, wie leise das Gerät auch unter Vollast bleibt. Die vom Vorrezensenten genannten 96°C CPU Temperatur machen mir hingegen keine Sorgen, das sind normale Betriebstemperaturen, die ein Prozesseor aushalten können muss.

    Alles zusammen gerechnet, bin ich von dem Rechner positiv überrascht und habe viel Freude daran. Eigentlich als “Gaming-Notebook” gekauft, fange ich auch an, damit zu arbeiten.

    Einzig ist es schade, dass Acer dem Rechner keine Datenträger beilegt, sondern mit versteckten Partitionene arbeitet, so dass ich mir den Betriebssystem Datenträger erstellen und die Treiber selber brennen muss, bevor ich dann die Versteckten PArtitionen dem System zuführe.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  5. Christof Kowal "Chefkoch" says

    68 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Top Gerät, 23. Juni 2011

    Habe mir den Laptop vor kurzem zugelegt.
    Ich muss sagen bin schwer begeister von der Leistung.Display schön groß zum zocken.Genug RAM für jede Anwendung und der Quadcore i7 macht ordentlich druck.Dank der 120GB Intel SSD fährt der Rechner in 23 sek KOMPLETT hoch.mit allen progs in der sidebar und w-lan verbindung.Runterfahren geht in ca 9 sek locker vom Hocker.Aktuell spiele ich DNF ohne probleme in voller Auflösung in extra high dank der verbauten AMD 6850M mit 1GB eigenem Grafikspeicher.
    Zudem habe ich festgestellt das ACER nicht den angegeben DDR3 1033mhz RAM verbaut hat sonder DDR3 1333mhz RAM verwendet was für den kunden ein klarer vorteil ist.Zudem wurde mein Laptop mit einem 9zellenAkku ausgestattet. Habe auch schon Modelle mit einem 6 Zellen Akku gesehen.
    Dadurch reicht er für ca 7 std. im Energiespar Modus und Desktop betrieb.

    Nun zum negativen:
    Die Wärme abfuhr ist nicht das gelbe vom Ei. GraKa und CPU teilen sich einen Kühler und Lüfter….Das sagt eigentlich schon alles.Deshalb einen Stern abzug.
    In einem Desktop Gehäuse wäre das der Tod der Komponenten. Da sollte sich ACER mal von anderen Herstellern was abschauen.Da gibt es lösungen in denen diese sachen extra gekühlt werde.
    Habe es hinbekommen die CPU auf 96° aufzuheizen. Mal sehen wie lange das gut geht?
    Leider sind nur 3 USB Anschlüsse vorhanden von denen einer ein USB 3 ist.
    Im großen und ganzen aber ein sehr solider Gamer Laptop der beim Zocken aber ordentlich Kühlung benötigt damit er im Sommer nicht durch die Decke geht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>