Test: BenQ GL2450 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (DVI-D, VGA, 5ms Reaktionszeit) schwarz

BenQ GL2450 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (DVI-D, VGA, 5ms Reaktionszeit) schwarz

  • Auflösung: 1920 x 1080 Full-HD – 1080p / 16:9/ Pixelabstand: 0,276 mm
  • Eigenschaften: Senseye3 Technologie, TCO 5.2 und Energy Star 5.1 Zertifizierung
  • Eingangssignal: DVI-D und D-Sub Schnittstelle
  • Herstellergarantie: 2 Jahre Pickup, Repair and Return
  • Lieferumfang: Monitor, VGA-Kabel, Netzkabel, Handbuch/Treiber-CD

Der BenQ GL2450 ist ein LED-Monitor mit einer 61 cm (24″) großen Bilddiagonale. Er setzt auf das echte 16:9-Format und Full-HD-Auflösung von 1920×1080 Pixel. Dank DVI-D mit HDCP eignet sich der GL2450 auch zur Wiedergabe von geschütztem HD-Content. Dazu kommen eine schnelle Reaktionszeit von nur 5 ms und ein enorm hoher Kontrast von 12.000.000:1 (dynamisch). Die LED-Hintergrundbeleuchtung macht den GL2450 besonders sparsam und ermöglicht eine optimale Bilddarstellung bereits direkt nach dem Einschalten. Die Senseye 3-Technologie optimiert die Bilddarstellung auf verschiedene Anwendungsbereiche wie Film, Spiele oder Arbeit.

UVP-Preis in Euro: EUR 179,00

Angebots-Preis: EUR 145,23

Comments

  1. Anonymous says

    4.0 von 5 Sternen
    Der Vorteil liegt im Detail, 27. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: BenQ GL2450 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (DVI-D, VGA, 5ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)

    Ich habe dieses Panel jetzt ein paar Tage neben einem Samsung S24A300BZ im Einsatz. Die Bildqualität ist dem Samsung durchaus ebenbürtig, bis auf die horizontalen und vertikalen Betrachtungswinkel. Diese sind beim Samsung deutlich größer, bzw. ist die Veränderung des Bildes besonders in der Helligkeit bei gleichem Betrachtungswinkel deutlich geringer.
    Das Benq Panel sollte also möglichst frontal betrachtet werden. Die Ausleuchtung ist aber insgesamt sehr gleichmäßig und hell, Kontrast, Schärfe (no na) und Farbwiedergabe sind gut – vorausgesetzt, man hat die Muße, Computer und Bildschirm je nach Verwendungszweck (Office/CAD/Video/Spiele) aneinander anzupassen, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Benq liefert auch ein Farbprofil mit, das hilfreich bei dieser Tätigkeit sein kann. Ich selbst habe es nicht benötigt.

    Ich lasse nun den Schirm an einem recht alten Rechner mit Nvida GF FX5200 final laufen, welche letztere kein DVI Output hat. Dementsprechend bin ich dankbar für den zur Verfügung gestellten VGA-Anschluß (bzw. D-Sub) und das beigelegte Kabel. Manch einer der Rezensenten anderer Modelle stellt ja bereits den VGA-Anschluß in Frage, doch es gibt sicher immer noch genügend Anwender wie mich, die noch nicht überall DVI haben und nicht extra mit Adaptern hantieren möchten.

    Als Vorteil werte ich die integrierten Lautsprecher (allerdings nur über DVI ansprechbar) und das integrierte Netzteil, sowie echte Drucktasten für das OSD anstelle von Sensorbereichen. Die Lautsprecher (mit einem DVI-fähigen Notebook getestet) klingen deutlich besser als Laptop-Lautsprecher, aber natürlich auch deutlich schwächer als 50¤ Computer-Aktivboxen mit Subwoofer. Für einen reinen Arbeitsplatz und ein wenig Hintergrundgedudel reichen sie aber völlig aus.

    Der Monitor ist, von der Seite gesehen, wegen integriertem Netzteil und Lautsprecher, gut doppelt so dick wie der erwähnte Samsung, was bei letzterem aber wieder durch die auf Bildebene senkrecht aufzubringenden Stecker relativiert wird. Ganz leicht nachteilig wirkt auf mich die Anbringung der Eingänge auf der linken Seite (von vorne gesehen). Mittig wäre da wohl etwas praktischer.

    Überraschend einfach ist der Zusammenbau, sprich Fuß aufs Mittelstück und dann darauf das Panel, Click-Click-Click, fertig. Da sollte sich Samsung etwas abschauen.
    Im Gegensatz zu meinem Samsung hat man sich bei Benq die Mühe gemacht, eine Kippmöglichkeit einzubauen, sodaß der Bildschirm auch neigbar ist.

    Wie die meisten Geräte dieser Klasse hat auch der Benq das typische Klavierlack-Design, aber natürlich einen matten Bildschirm, welcher für meine Begriffe unerläßlich für angenehmes Arbeiten und auch für Filme ist.

    Das OSD ist wie bei fast allen Billig-Geräten dieser Art eine reine Pein, aber letztendlich ertragbar. Manche Funktionen sind unverständlicherweise leider nur im DVI-Modus erreichbar. Außerdem startet es etwas behäbig. Dafür ist es möglich, sowohl am normalen Sub-D, als auch am DVI eine Signalquelle anschließen und zwischen beiden einfach umschalten zu können. Die Auto-Funktionen sind teilweise recht praktisch, und es ist auch möglich, den Monitor vom normalen RGB in einen sRGB Modus umzuschalten. Besitzer älterer Grafikkarten (wie eben ich) müssen unter Umständen etwas mit den Einstellungen herumspielen, um ein optimales Bild zu erhalten. “Pixel Clock” und “Phase” im Display Menü, aber auch “Picture Mode” und “Color Format” im Picture Advanced Menü sind zum “Schrauben” empfehlenswert.

    Bislang bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden, vor allem, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht (ca. 150,-). Der Benq hat meinen altgedienten 19-Zoll Röhrenmonitor Samsung Syncmaster 900 abgelöst, der vor mehr als 10 Jahren soviel gekostet hat, wie 5 Benqs, und mein Bürozimmer gut mitgeheizt hat. Das einzige Haar in der Suppe ist die völlig unselige Schutzfolienaufbringung, von der sich Benq offenbar nicht trennen will, obwohl die Kunden sich immer wieder darüber aufregen. Wer dieses Gerät kauft, sollte sich also auf eine Fummelsession vorbereiten, da die Schutzfolie nicht nur nicht in einem Stück ablösbar ist und mitten beim Abziehen reißt, sondern auch noch an verschiedenen Gehäusestellen festzwickt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Anonymous says

    5.0 von 5 Sternen
    Genialer Monitor!! Preis – Leistung Top, 2. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: BenQ GL2450 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (DVI-D, VGA, 5ms Reaktionszeit) schwarz (Personal Computers)

    Für den Preis gibt es von mir ein dickes LOB!! Ich nutze den Monitor für meinen Arbeitsplatz zuhause, angeschlossen per DVI (Notebook – Monitor). Zum Spielen ist er auch geeignet. Die Optik, die Verarbeitung, das Bild, aber alles der Reihe nach…

    Verarbeitung und Technik
    + sehr dünner schwarzer Rahmen (wirkt sehr gut verarbeitet)
    + Chiques und durchdachtes Design
    + seitlich Bedienknöpfe gut angeordnet
    + Anschlüsse sind vom Monitor aus nach unten gerichtet. Somit lässt sich der Monitor fast direkt an der Wand platzieren oder an die Wand hängen. Genial !!!
    + Wandmontage dank VESA Zertifizierung ganz easy…
    + stabiler Standfuß
    + Neigbar
    + kein zusätzliches Netzteil
    + kaum Wärmeentwicklung
    + dank LED sehr geringer Stromverbrauch (gemessen: 23 Watt bei voller Helligkeit)
    + DVI-D Anschluss (mit HDCP)
    - DVI-D Kabel hätte im Lieferumfang dabei sein können, aber die Kosten nicht viel, daher nicht so tragisch

    Bild:
    + Full-HD Auflösung
    + gestochen scharf
    + gleichmäßig und sehr hell ausgeleuchtet
    + lebendige und knackige Farben
    + hoher Kontrast
    + keine Schlieren bei schnellen Bildwechseln, somit für Filme schauen oder spielen super!
    + sehr augenschonend
    + kein Pixelfehler

    Ich finde das Gerät einfach nur Fantastisch. Ich glaube ich werde den GL2450 zu Weihnachten verschenken um jemandem eine Freude zu machen. Der Preis in Verbindung mit der Qualität ist einfach nur erste Sahne. ;) Besten Dank BenQ!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>