Comments

  1. Hausrocker "Hausrocker" says

    19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Alleskönner fürs Netzwerk, 8. Januar 2010
    Rezension bezieht sich auf: Silex SX-3000GB – Gigabit-Ethernet USB Device Server (Elektronik)

    Endlich ein Gerät mit Gigabit. Wie lang haben alle darauf gewartet.

    Das Gerät mach äußerlich einen sehr stabilen und hochwertigen eindruck, das weiss hat etwas von den Apple Mac Books und anderem edelen Apple Equipment. Auf der einen Seite sind die 2 Ports mit USB 2.0 HiSpeed (480Mbit), auf der anderen das 1000 Mbit / Gigabit Interface sowie der Stromanschluss.
    Das Netzteil hat einen der neusten EU entsprechenden Wirkungsgrad und wird auch auf der Seite eingesteckt.

    Die Software ist einfach und funktionell. Die CD hat einen Autorun, es öffnet sich ein Menü, wo man zwischen “Device Server Setup” – der Einrichtung des SX-3000GB, der “Anwendungsinstallation” – Installation von SX-VL, sowie dem Handbuch wählen kann.

    Die Konfiguration ist denkbar einfach, der SX-3000GB bekommt via DHCP bereits eine IP vom Router, braucht dann quasi gar nicht konfiguriert werden. Ansonsten ist es über das Setup möglich auch eine feste IP zu konfigurieren. Das war es dann quasi schon.
    Dieser Schritt muß nur ein mal gemacht werden, das Gerät ist dann konfiguriert.

    Als nächstes – und das muß auf allen Clients gemacht werden – muß SX-VL installiert werden. Die Software, die den virtuellen USB Port auf dem System installiert. Diese Software ist für unsagbar viele Betriebssysteme verfügbar, einzigartig unter den Mitbewerbern, auch Mac OS sowie die Server Betriebssysteme von Microsoft, 32 und 64 Bit.

    Sobald das gemacht ist und die Software gestartet ist, durchsucht sie das Netzwerk nach Device Servern und listet alle gefunden USB Geräte auf, es muß nur noch auf “verbinden” geklickt werden und schon meldet unter Windows der Gerätemanager “neue Hardware gefunden”, das Gerät ist dann so verfügbar, als wenn es echt lokal angeschlossen wäre.
    Unterstütze Hardware gibt es jede Menge, von Druckern, Scanner, USB Sticks, teilweise Webcams über USB Dongles und Softwareschutzmodulen.
    Es kann zwar immer nur ein Benutzer zur selben Zeit das Gerät verbinden, aber anders sieht es das USB Protokoll ja auch nicht vor. Dafür kann man so auch USB Geräte in virtuelle Umgebungen wie VMWare mit ESX Server, Hyper-V einbinden.

    Alles in allem ist die Verbesserung mit den 2 Ports, Gigabit Ethernet und die zuverlässige Software eine starke Verbesserung yu den schon sehr guten Device Servern SX-1000U und SX-2000U2. Man spart so einen USB Hub und hat einen höheren Datendurchsatz.

    Ich kann das Gerät nur empfehlen, es stellt bei mir eine USB Festplatte und einen Canon Drucker mit Statusmonitor im Netzwerk zur Verfügung.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Frank Stahn "Frank66" says

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    prima Netzwerkergänzung – einfache Erweiterung des Netzwerkes, 25. Januar 2011
    Rezension bezieht sich auf: Silex SX-3000GB – Gigabit-Ethernet USB Device Server (Elektronik)

    Funktioniert makellos, ist einfach einzurichten, einen Hub an einen der USB- Anschlüsse ran und alle Geräte am Hub werden ebenfalls problemlos erkannt und bereit gestellt. Die Software muss auf jeden PC installiert werden der Zugriff bekommen soll. Es ist ein wenig umständlich an jedem Pc die Gerätebezeichnungen separat eingeben zu müssen, ein “Export” der Softwareeinstellungen und Gerätebezeichnungen von “Pc1″ an “Pc 2..3..4..” wäre schön. Gut, das muss man an jedem Rechner ja nur einmal machen.

    Das Gerät ersetzt kein direktes Netzwerk zwischen PCs. Es ermöglicht im Netzwerk daran angeschlossene USB-Geräte zur direkten Verbindung anzusteuern, als wären die Geräte am jeweiligen Pc angeschlossen. Das ist sehr sinnvoll für Scanner, Farbdrucker, natürlich auch für externe Festplatten.
    Aber eben nur sinnvoll für Geräte die nicht gleichzeitig (ständig) von mehreren PCs genutzt werden sollen. Also eine externe Festplatte als zentraler Speicherort für mehrere PCs gleichzeitig geht so nicht, zumindest ist es nicht wirklich praktikabel. Ich hatte mir ausgedacht die zentrale externe Festplatte von einem Pc automatisch verbinden zu lassen und als Netzlaufwerk frei zu geben. Geht auch, aber nur bis zum nächsten Neustart. Dann ist das Netzlaufwerk nicht mehr verfügbar weil die wesentlich eher geladen werden als das Serviceprogramm die Verbindungen zu den externen Geräten herstellt.

    Ich kann das Gerät nach unserer Erfahrung aber unbedingt empfehlen!
    Man muss nur vorher darüber nachdenken, was man wie erledigen will.

    Bei uns haben jetzt 5 Pc Zugriff auf den Scanner, den Fotodrucker und diverse externe Festplatten. Außerdem haben wir einige Netzwerkprobleme zwischen Windows 7 und XP mit diesem kleinen Umweg umgangen.

    Ich hoffe die Zeilen sind für Sie / Euch nützlich gewesen. Hier schreibt kein Technik-Spezialist, aber dafür jemand aus tagtäglicher Arbeitspraxis heraus.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Andreas Felsch "Jobiwan" says

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    funktioniert perfekt – auch in virtuellen Umgebungen, 12. November 2010
    Rezension bezieht sich auf: Silex SX-3000GB – Gigabit-Ethernet USB Device Server (Elektronik)

    ich war auf der Suche nach einer Lösung um einen USB-Port in einer virtuellen Maschine (HyperV/Vistax64) zur Verfügung zu stellen. Ich habe einige Software-Lösungen ausprobiert: Sie laufen zwar, leider führten aber Reboots sehr oft zu Fehlern (Gerät wurde nach Reboot nicht mehr verbunden).Da ich hierüber unbeaufsichtigt die Daten einer Wetterstation (IROX Pro) auslesen will kommt es auf absolute Zuverlässigkeit an.
    Ich bin dann nach Recherchen auf den Silex SX 3000GB gestoßen und habe diesen bei mir installiert. Seit dem habe ich nicht einen einzigen Fehler mehr. An den Silex hatte ich zunächst eine Wetterstation angeschlossen (diese wird in der virtuellen Maschine per WSWin ausgelesen), wollte dann wissen was noch so geht: WebCam, Festplatte – kein Problem, habe dann meinen HD2 über die Ladestation an den Silex angeschlossen und per WLAN mit einem Laptop verbunden: klappt perfekt! Steckt man den HD2 in die Ladestation verbindet er sich automatisch mit dem Laptop, ActiveSync startet sofort mit der Gerätesynchronisation. Nun steckt mein HD2 zu Hause meistens in der Ladestation während ich mich mit dem Laptop frei in der Wohnung bewegen kann und bei Bedarf per Remote-Software den HD2 bedienen/steuern kann. Auch hier: ständiges rein in die Ladestation/raus aus der Ladestation, rebooten des Laptops – bisher nicht ein einziger Fehler. Ich habe den Silex seit ca. 8 Wochen in Betrieb, die Client-Software läuft bei mir auf WinXP, Vista x64, Server 2008R2, Win7x64 absolut problemlos so dass ich überlege noch weitere Geräte zu beschaffen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>