Test: Vodafone – Original Netzbetreiber – WebSessions USB Stick inkl. 3 x 1 Stunde kostenlose Nutzung

Vodafone – Original Netzbetreiber – WebSessions USB Stick inkl. 3 x 1 Stunde kostenlose Nutzung

  • Hinweis: Der Hersteller gibt auf seiner Verpackung fälschlicherweise an, dass eine CD-ROM mit Installationssoftware enthalten sei. Diese CD wird vom Hersteller nicht mehr mitgeliefert, da der USB-Stick die Software bereits enthält.

bis 3.6 MBit/s Broadband

UVP-Preis in Euro: EUR 18,99

Angebots-Preis: EUR 18,99

Comments

  1. Vincent says

    19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Tolles Angebot mit 2 Bemängelungen…, 25. Januar 2011
    Rezension bezieht sich auf: Vodafone – Original Netzbetreiber – WebSessions USB Stick inkl. 3 x 1 Stunde kostenlose Nutzung (Elektronik)

    Hallo!
    Ich habe mir den Vodafone Websessions-Stick K3565-Z (ZTE) gekauft, weil ich über “das beste Netz Deutschlands” ins Internet gehen möchte, wenn mal kein WLAN verfügbar ist.
    Zum Ablauf:
    Man bestellt den Stick über die vertraute Seite amazon.de . In meinem Fall habe ich den Stick an einem Donnerstag Abend bestellt und bin bei MBC-Mannheim gelandet. Die haben dann den Stick in einem Luftpolsterumschlag per UPS geschickt (eine Tracking-ID zum Verfolgen des Päckchens bekommt man auf Anfrage), der schließlich am Montag ankam.
    Neben der Rechnung und dem Retoure-Schein gab es noch einen Brief, indem stand, dass man die SIM-Karte noch bei Vodafone unter anderem mit Namen, Adresse, Perso-nummer und Geburtstag aktivieren muss. Also füllte ich das beigelegte Formular aus und schickte es noch am selben Tag per Fax zu MBC-Mannheim. Einen Tag später war ich bei Vodafone registriert und konnte lossurfen. Ein großes Lob an MBC-Mannheim und Vodafone!
    Die Installation:
    Die SIM-Karte wurde einfach in den Stick gesteckt. Eine micro-SD Karte fehlt allerdings, um den micro-SD-Slot zu nutzen.
    Der Websessions-Stick wurde an den PC angeschlossen und die Installation begann mit meiner Zustimmung (Software und Treiber sind im internen Speicher des Sticks).
    Nun kommt der Punkt, weswegen ich einen halben Stern abziehe: Die mitgelieferte Software ist ein bisschen unübersichtlich und träge.
    Nachdem ich also alles installiert hatte, wollte ich den Stick ausprobieren. Wenn man in der mitgelieferten Software auf “Verbinden” klickt, öffnet sich kurz darauf der Standard-Webbrowser mit der Tarifauswahl. Pro Tag hat man 5 Freiminuten, wie ich feststellte.
    Da komme ich zum zweiten Punkt, weshalb ich noch einen weiteren halben Stern (insgesamt 1 Stern) abziehe. Die Tarife sind von der Zeit her blöd aufgebaut: Die langfristigen (1 Tag/Woche/Monat) Tarife sind noch akzeptabel, doch wer will 15 Minuten Internet? Ich persönlich würde einen 1-Stunden-Tarif bevorzugen…
    Die UMTS-Geschwindigkeit, die ich bei mir zu Hause bekomme, ist vom Gefühl her annähernd so schnell wie meine DSL-Leitung (6000er, habe ich noch geprüft). Wie gesagt, vom Gefühl her, nicht technisch (technisch sind max. 3,6 Mbit/s drin)! Die Seiten bauen sich rasch auf, sogar Flash-Fenster werden, fast so schnell wie bei meiner DSL-Leitung, zügig dargestellt. Je nach Region variiert die Geschwindigkeit.

    Fazit:
    Die Bestellung und Aktivierung erfolgt reibungslos. Der schön-designte Stick ist mit seiner akzeptablen Geschwindigkeit ein guter Begleiter für unterwegs. Die Software und die Tarife muss Vodafone allerdings noch einmal verbessern.

    Ich hoffe, ich konnte jemandem bei seiner Entscheidung helfen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. W. Tan says

    12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    super einfach mit o2, 27. August 2009
    Rezension bezieht sich auf: Vodafone – Original Netzbetreiber – WebSessions USB Stick inkl. 3 x 1 Stunde kostenlose Nutzung (Elektronik)

    Hallo zusammen,

    ich habe diesen Stick bei Amazon bestellt und die Huawei Model: K3565 erhalten.

    Mit meiner o2 Simkarte funktioniert dieser Stick ohne irgendwelche Firmwareupdates.
    Meine vorgehensweise:
    1. Stick angeschlossen und die Vodafon Software vom Stick installiert.
    2. o2 Connectionmanager (81MB) von der o2 Seite runtergeladen und installiert.
    3. Simkarte in den Stick rein.
    4. o2 Connectionmanager konfiguriert: Gerät “Huawei Mobile Connect – 3G Modem” auswählen
    5. Verbinden. ;-)

    das wars.

    Klappt 1a. Gruß

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. vaniblue says

    35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Günstig und gut! Funktioniert mit ALDI TALK und simyo, 24. Dezember 2009
    Rezension bezieht sich auf: Vodafone – Original Netzbetreiber – WebSessions USB Stick inkl. 3 x 1 Stunde kostenlose Nutzung (Elektronik)

    Da ich am Montag, 21.12. ins Krankenhaus musste und nicht ohne Internet bleiben wollte, hatte ich mir hier die Rezensionen angeschaut. Aufgrund der hier angegebenen Beschreibungen begab ich mich also flott zu einem Vodafone Shop und habe mir einen K3565-Z (ZTE) geholt. Es war schon recht spät am Samstag Abend, kurz vor Ladenschluss. Der Kauf bei Amazon wäre natürlich einen 5er oder mehr günstiger gewesen. Aber ich hatte ja keine Zeit, da am Montag die OP auf mich wartete. Mit 29,90 Euronen war ich dabei. Am Rande: Debitel (Saturn) wollte 34,99! Und von Debitel will ich keine SIM-Karte. Lach!

    Anmerken will ich, dass ich noch nie etwas mit UMTS Sticks am Hut hatte.

    Zu Hause angekommen habe ich gleich MWconn 5.4 installiert und gleich den letzten Euro der simyo SIM-Karte platt gemacht. Internet funktionierte wunderprächtig! Wenn man jeden Tag mit dem Stick mobil surfen will sollte aber eine Flatrate eine vorhanden sein. Sonst wird man richtig viele Euroneten los. Hab mir gleich meine alte ALDI TALK Karte aus der Schublade herausgesucht, aufgeladen und die 14,99 Euro Flat gebucht. Die Geschwindigkeit ist aber nicht die Schnellste/Beste! Wenn jemand (auf Geschwindigkeit Wert legt und/oder) nur tagesweise oder wochenweise ins Internet schauen möchte empfehle ich Vodafone oder fonic – was es eben so gibt! Werbung will ich keine machen – ich bin nur begeistert und erzähle gerne.

    Geplättet nach der OP nahm ich mein Notebook (UL30A mit Win7 Ultimate Beta) in die Hand. Nachdem die Verbindung mit MWconn 5.4 aufgebaut war musste ich feststellen, dass hier eine etwas schlechte Netzabdeckung (Eplus) mit 2 bis 3 Strichen vorhanden ist. Das liegt aber an der Lage der Zimmers. Wenn man eine gute Lage hat ist der Empfang bestens! Habe ich ja bereits zu Hause festgestellt.

    Habe in der Klinik ein wenig herumgetestet und bin zum Ergebnis gekommen, dass Join Air nicht ganz sauber funktioniert. Zumindest nicht bei schlechtem Empfang. Ich korrigiere meine Aussage, wenn es bei gutem Empfang besser funktionieren sollte.
    Gerade eben habe ich mir den Connection Manager von Telstra heruntergeladen. Mal schauen was der so bringt. Werde davon berichten.

    Ich bin begeistert vom K3565-Z, da man wirklich einen superguten Preis im Gegensatz zum Aldi Talk Stick hat und (wie von meinen Vorrednern toll beschrieben) mit ein paar Kniffen jede SIM-Karte damit betreiben kann. Die Geschwindigkeit reicht mir für’s surfen völlig aus.

    Habe meinen K3565-Z (ZTE) mal mit dem Stick K3520 von Huawei rein äußerlich verglichen. Ich habe festgestellt, dass die Verarbeitung doch etwas besser/sauberer zu sein scheint beim Hersteller Huawei. Man sieht es an ein paar Verarbeitungsmerkmalen: An der Schrift (Schriftgravur) auf dem Stick. Am Kunststoff selbst. An der Schutzkappe des Sticks (Deckel) innen. Beim Huawei ist im Deckel Metall/Blech verarbeitet zum halten der Schutzkappe. Beim ZTE ist nur Kunststoff drin. Wobei meine ZTE Schutzkappe besser hält als der beim Huawei K3520.

    phrox schrieb ja im August folgendes: “Die ZTE-Version schafft angeblich sogar 7,2MBit.”
    Ob sie das wirklich schaffen kann, habe ich noch nicht ausprobiert, da ich noch keine D-Netz SIM-Karte mit dem Stick benutzt habe. Es steht aber irgendwo geschrieben, dass der K3565er nur bis zu 3,6 MBit ausgelegt ist. Der K3520 geht bis 7,2 MBit/s. Ich werde dem aber mit der Tagesflat von Vodafone und der mitgelieferten SIM-Karte nachgehen und berichten.

    Und nun geht es nach demnächst nach Hause! Frohe Weihnachten! Und einen guten Rutsch allen!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>