Comments

  1. Danny Ocean says

    67 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Rev. 3 Version ist absolut zuverlässig, 25. März 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Zubehör)

    Nachdem Intel die Chipsatzprobleme in den Griff bekommen hatte, wurden neue ASUS P8P67 Mainboards mit den überarbeiteten Chipsätzen ausgestattet und mit dem Namenszusatz Rev.3.0 auf den Markt gebracht. Es existier(t)en zwei Versionen auf dem Markt. Kauft also kein “ASUS P8P67″ sondern ein “ASUS P8P67 Rev. 3.0″ und ihr werdet keine Probleme haben!

    Das Board bietet dank P67 Chipsatz sehr gute Übertaktungsoptionen und ein grafisches BIOS mit Mouse-Unterstützung.

    Kauft man die “i7 2600″ CPU, kann man sie, soweit ich weis, nur mit dem Turbo-Modus übertakten, der im BIOS aktiviert werden kann. Sie läuft dann mit über 4GHz pro Kern.
    Kauft man jedoch die “i7 2600 K” CPU, so soll man im BIOS die Taktfrequenz manuell über den Multiplikator erhöhen können.

    Das Mainboard besitzt 6 USB 2.0 Schnittstellen, die auch 1.0 kompatibel sind und 2x USB 3.0 Schnittstellen, die auch 2.0 kompatibel sind. Darüberhinaus liegt noch eine Slotblende mit weiteren 2 USB 3.0 und einer eSATA Schnittstelle bei.

    Wer eine übergroße Grafikkarte besitzt, hat diese vielleicht jedesmal ausbauen müssen, bevor der Arbeitsspeicher gewechselt werden konnte. Dieser Workaround entfällt nun. Erstens, weil bei diesem Board genügend Abstand zwischen Unterkante RAM und Oberkante Graka liegt. Zweitens, weil der RAM Steckplatz an der Unterseite keinen Clip mehr besitzt. Geclipst wird nur noch an der Oberseite.

    Hoffe ich konnte ein paar Zusatzinformationen geben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. shAdowXX "ShadowXX" says

    11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Gutes Board mit kleineren Mängeln, 14. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Zubehör)

    Erst einmal die Komponenten welche auf dem Board und drumherum arbeiten zur Übersicht:

    - INTEL Core i5-2500K
    - 2×4 GB CORSAIR XMS 3 DDR3
    - SAPPHIRE Radeon HD 6870 1024 MB
    - CORSAIR CMPSU-700GEU Netzteil
    - 1x SAMSUNG Spinpoint F3 HD103SJ 1TB
    - 1x SAMSUNG EcoGreen F4 HD204UI 2TB
    - THERMALTAKE Armor Junior Gehäuse

    Das Board ist schnell eingebaut und angeschlossen. Leider fiel, mangels IDE Anschluss, der DVD/CD Brenner weg. Ist aber insofern nicht problematisch da noch ein BD/DVD Brenner mit SATA im Rechner werkelt.
    Beide Festplatten sind angeschlossen und konfiguriert werden auch im Bios problemlos erkannt. Allerdings taucht die 2TB Platte im frisch installierten Windows 7 Home Premium nicht auf.

    Ich konnte nichts von dem sogenannten “An/Aus-Bug” entdecken. Das Board lief direkt nach dem Einbau stabil und ohne Probleme. Der Speicher wurde, entgegen der Kompatibilitätsliste von Asus, ebenfalls sofort erkannt allerdings falsch eingestellt. Er taktete mit 1333 MHz statt mit 1600. Das lässt sich aber im Bios problemlos einrichten.

    Für die Kompatibilität empfiehlt es sich auch auf den Seiten der Speicherhersteller nachzusehen ob die Riegel laufen. Anhand der Modellnummer kein Problem.

    Apropos Bios: Im Asus P8P67 kommt das sogenannte EFI Bios mit grafischer Benutzeroberfläche und Mausbedienung zum Einsatz. Wenn man jahrelang das Biso mit der Tastatur bedient hat ist es schon eine Umstellung aber man gewöhnt sich dran. Das EFI lässt einen wählen zischen einem vereinfachten Modus und einem Erweiterten. Im erweiterten Modus lassen sich dann auch die Übetaktungsoptionen des Boards bedienen (für mich ohne Belang).

    Hier kommt auch der erste Kritikpunkt. Die deutsche Übersetzung des Bios ist, auf deutsch gesagt, unter aller Sau.
    Es wirkt wir gewollt aber nicht gekonnt. Wenn man schon Sprachen anbietet dann sollten diese auch korrekt sein Daher empfiehlt es sich die Sprache auf englisch umzustellen. Wer sich im Bios auskennt sollte damit keinerlei Probleme haben.
    Zweiter Kritikpunkt (wenn auch kein wirklicher) meinerseits sind die seitlich am Board angebrachten SATA Anschlüsse. Diese kommen bieten in meinem Gehäuse kaum Spielraum da der Rahmen der Festplattenhalterung im Weg ist. Hier wären mir auf dem Board nach oben gerichtete Anschlüsse lieber gewesen aber wenn man findig ist lässt sich auch dieses Problem lösen.

    Optisch sieht das Board mit seinen blauen Passivkühlern recht schick aus und passt wunderbat zu meinem Gehäuse welches ebenfalls mit blauem Licht ausgestattes ist. Das ist aber rein subjektiv.

    Wer zuwenige USB 2.0 Anschlüsse sein eigen nennt dem bietet das Board ausser den beriets vorhandenen 12 Anschlüssen noch ein beigelegtes Panel mit 2 weiteren und einem USB 3.0 Aschluss.

    Ansonsten ist das Board absolut empfehlenswert. Wer mehr Ausstattung benötigt greift zu den etwas teureren PRO bzw. DELUXE Modellen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. José Azevedo says

    15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr gutes Board, 14. April 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Zubehör)

    Bin sehr zufrieden damit. Allerdings läuft das Board nicht mit den empfohlenen (Amazon) RAMs:

    Corsair CMX8GX3M4A1600C9 8GB Arbeitspeicher (1600 MHz, DDR3, CL9, Kit4)

    Im BIOS werden sie erkannt. Bei einer Installation von WIN7, allerdings gibt es Blue Screens.

    Diesmal kann man dem Handbuch glauben :(

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>