Test: Zotac ZBOX ND22 Barebone-PC (Intel Celeron CULV SU2300, DDR3-1066 supported, NVIDIA ION, WLAN)

Zotac ZBOX ND22 Barebone-PC (Intel Celeron CULV SU2300, DDR3-1066 supported, NVIDIA ION, WLAN)

Mini Barebone Z-Box / Intel ION / DDR3-1066 Support.WIFI-N / DVI / HDMI / eSATA

UVP-Preis in Euro: EUR 241,98

Angebots-Preis: EUR 241,98

Ähnliche Barebone Produkte

Comments

  1. J. Löwen says

    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Bestens für einen Medienplayer mit XBMC, 5. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: Zotac ZBOX ND22 Barebone-PC (Intel Celeron CULV SU2300, DDR3-1066 supported, NVIDIA ION, WLAN) (Zubehör)

    Ich habe für mein Wohnzimmer einen Medienplayer gesucht, der sowohl schnell als auch leise ist und dessen Hardware von XBMCLive (Linux-basierter Medienplayer) voll unterstützt wird.

    Mit der ZBOX HD-ND22 bin ich fündig geworden:

    + Diese Celeron-basierten Version der ZBOX ist gegenüber der Atom-Version etwas schneller und sparsamer.
    + Die Bedienung ist gegenüber den Atom-basierten Systemen flüssiger. Das macht sich z.B. bemerkbar, wenn man durch die XBMC-Oberfläche navigiert, während im Hintergrund noch ein Film läuft.
    + Aufgrund des ION-Chipsatzes absolut flüssige Wiedergabe auch von 1080p-Inhalten.
    + Das Gerät hat einen geregelten Lüfter, der bei der Wiedergabe von Medien unhörbar ist. Allerdings ist unhörbar eine äußerst subjektive Empfindung, ich rate daher empfindlichen Personen zum “probehören” bei einem lokalen Fachhändler oder zum Probekauf.
    + der Einbau der Festplatte (2,5 Zoll) und des Arbeitsspeichers ist so einfach gelöst, dass die ganze Aktion vielleicht 90 Sekunden in Anspruch nimmt:
    1. zwei Rändelschrauben vom Gehäusedeckel lösen und mit beiden Daumen den Deckel vorschieben,
    2. Festplatte in den Rahmen legen und über die Stecker schieben, danach mit der Kunststoffklappe sichern und diese mit einer Rändelschraube festschrauben,
    3. Arbeitsspeicher wie bei Notebooks üblich schräg in die Halterung setzen und gegen den Federdruck nach unten drücken, bis er einrastet, fertig.
    + WLAN Draft-N integriert
    + 6 USB-Ports, 4 hinten, einer oben, einer vorne
    + eSATA
    + SD-Kartenleser vorne
    + HDMI, DVI, Digital Audio (Toslink)
    + Hardware wird vollständig von XBMCLive (Maverick-Version v1 von xbmcfreaks.nl) erkannt, Videohardware läuft mit VDPAU
    + externes Netzteil, dadurch keine Wärmeentwicklung im Gehäuse
    + Zotac-Service ist schnell: Meine erste ZBOX hatte einen Lüfterschaden. Daraufhin habe ich den Service per Email kontaktiert und innerhalb von 2 Stunden eine Antwort erhalten. Auch die weitere Kommunikation mit Zotac lief zügig ab und war noch am selben Tag erledigt.

    - Aktiver Lüfter. Dieser wird nur laut, wenn man den Celeron voll auslastet. Videos werden vom ION-Chipsatz verarbeitet und belasten daher die CPU kaum. Wenn man den Rechner allerdings als Desktop-Ersatz verwenden möchte, kann der Lüfter schnell störend laut werden, vor allem wenn man in seiner Arbeitsumgebung keine weiteren Geräuschquellen hat.
    - Liegender Betrieb führt zu erhöhter Temperatur und damit zu einem etwas höheren Lüfter-Geräuschpegel. Ich würde das Gerät daher nur aufrecht betreiben, damit die Wärme schnell abgeführt werden kann.
    - Gehäuse wirkt etwas billig, wenn man die ZBOX in die Hand nimmt. Es ist für den Preis aber völlig in Ordnung, ausserdem trägt man die ZBOX ja nicht ständig mit sich herum.

    Alle Nachteile fallen für mich nicht ins Gewicht, daher ziehe ich auch keine Sterne ab.

    Zur Installation von XBMC am besten einen USB-Stick verwenden und diesen vorher mit Hilfe von unetbootin mit XBMCLive präparieren.

    Die Konfiguration des WLAN für XBMC hat ein wenig Handarbeit erfordert. In der ZBOX ist der RT2860STA-Chipsatz verbaut. Alle weiteren Infos sind im Netz erhältlich. Kurzfassung und Suchhilfe:
    - falsche rt-Module blacklisten
    - Treiberkonfigurationsdatei RT2860STA.dat anlegen und Länderkonfiguration eintragen
    - in /etc/network/interfaces die WLAN-Konfiguration eintragen
    - reboot oder Netzwerk neu starten

    Mit diesen Stichworten findet man alle benötigten Infos zur Einrichtung des WLAN.

    Fazit: Die ZBOX ist, vor allem in Verbindung mit XBMC, eine elegante und schöne Lösung für einen wohnzimmertauglichen Medienplayer, der viel fürs Geld bietet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Johann Specht "jsulm" says

    1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Bin sehr zufrieden, 30. Januar 2011
    Rezension bezieht sich auf: Zotac ZBOX ND22 Barebone-PC (Intel Celeron CULV SU2300, DDR3-1066 supported, NVIDIA ION, WLAN) (Zubehör)

    Habe 4GB RAM und 500GB Festplatte eingebaut und Ubuntu 10.10 installiert. Läuft soweit sehr gut, könnte einen Tick leiser sein.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>