Test: Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G PC3-1333 Arbeitspeicher 4 GB (Non-ECC, 1333 MHz, CL9, 240-polig, 2 x 2 GB) DDR3-SDRAM Kit

Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G PC3-1333 Arbeitspeicher 4 GB (Non-ECC, 1333 MHz, CL9, 240-polig, 2 x 2 GB) DDR3-SDRAM Kit

  • DIMM 240-PIN, DDR3, 1333 MHz, CL9, 1.5 V, ungepuffert, nicht-ECC

ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G – Memory – 4 GB ( 2 x 2 GB )

UVP-Preis in Euro: EUR 43,98

Angebots-Preis: EUR 20,04

Asus P8P67 Deluxe Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX

  • Snd, 2x GLAN, FW, SATA3, USB3, BT, eSATA; Sound, G-LAN, FW, SATA3, USB 3.0, BT
  • Unterstützte Prozessoren: Intel(R) Core(TM) i7-2600 (Sandy Bridge), Intel(R) Core(TM) i5-2300-2500 (Sandy Bridge), Intel(R) Core(TM) i3-2100-2125 (Sandy Bridge), Intel(R) Pentium G530-G860 (Sandy Bridge); 4 x SDRAM-DDR3 Slots; Speicherkanäle: 2

Asus P8P67 Deluxe V3

UVP-Preis in Euro: EUR 209,98

Angebots-Preis: EUR 162,94

Ähnliche Mainboard Produkte

Comments

  1. Armin Herzer says

    14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Kingston eben…, 12. Dezember 2009
    Rezension bezieht sich auf: Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G PC3-1333 Arbeitspeicher 4 GB (Non-ECC, 1333 MHz, CL9, 240-polig, 2 x 2 GB) DDR3-SDRAM Kit (Personal Computers)

    Zu bereits installierten 4 GB auf einem Asus P7P55D-Board genau diesen Speichers habe ich nochmals 4 GB hinzugefügt. Die Installation und die Erkennung von nun insgesamt 8GB RAM verlief ohne Probleme. Kubuntu 9.10 nutzt die gesamten 8GB RAM, was will man mehr! Wieder einmal ein Kingston Speicherprodukt, das man vorbehaltlos empfehlen kann!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Erika Ciesla "Erika Ciesla" says

    17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Einfach, aber tadellos!, 1. Oktober 2010

    Oh was hat es da für Speicherriegel, mit Kühlkörper und ohgottogott und weiß der Teufel. Und dann kommen die da, ganz bescheiden, ohne jeden Schnickschnack, und verrichten dennoch ihre Arbeit ganz famos. Ja, und genau so stelle ich mir professionelles Material vor: Reduktion auf das technisch notwendige, und das dann aber auch richtig. Und dann auch noch für einen Preis der gar nicht weh tut, was will man mehr?

    Ich baue demnächst einen zweiten Rechner auf, und es besteht kein Zweifel, daß ich wieder genau diese Riegel dafür verwenden werde.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Harrald Schneider says

    14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Super RAM zum kleinen Preis, allerdings falsches Artikelbild!, 30. Oktober 2010
    Rezension bezieht sich auf: Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G PC3-1333 Arbeitspeicher 4 GB (Non-ECC, 1333 MHz, CL9, 240-polig, 2 x 2 GB) DDR3-SDRAM Kit (Personal Computers)

    Als ich den RAM ausgepackt hab, staunte ich nicht schlecht: Die Riegel haben bloß die halbe Bauhöhe, verglichen zur Standardgröße ohne Kühler.
    Das spart Materialkosten für Platine und dementsprechend ist der Arbeitsspeicher auch schön günstig.

    Ich benutze ihn seit einem Monat auf einem Gigabyte 870a-UD3 Board (AM3 Sockel) mit einem AMD Phenom X4 955 BE. Habe ihn eine Nacht lang mit MemTest getestet ohne irgendwelche Speicherfehler oder Freezes. Timings oder Taktung mussten nicht angepasst werden. So muss es sein: Einfach einbauen und gut ist!

    Habe diesen RAM gekauft, da der Corsair XMS3, den ich vorher hatte, nicht unter den Lüfter eines Scythe Mugen 2 gepasst hat. Durch die geringe Bauhöhe passt dieser nun unter jeden CPU Tower-Kühler :)

    Der Preis ist klasse, und da die Leistung auch passt, spiele ich sogar mit dem Gedanken auf 8gb aufzurüsten: Vor mir eine klare Kaufempfehlung!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  4. H.P. says

    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Top Ausstattung – Preis/Leistung o.k., 4. April 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Deluxe Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Personal Computers)

    Das ASUS P8P67 Deluxe mit B3-Stepping hat mein im Jänner gekauftes ASUS P8P67 Deluxe mit Sandy-Bug ersetzt. Abgesehen vom Bug ist der einzige Unterschied, dass die nun vorliegenden Mainboards mit B3-Stepping mit einem BIOS/EFI ausgeliefert werden, dass bugfrei funktioniert und einen stabilen Betrieb ermöglicht.
    (Das im Jänner gekaufte Board mit B2-Stepping lief erst nach einem BIOS-Update und diversen Feineinstellungen ohne den On/Off-Bug).

    Das ASUS P8P68 Deluxe ist “Made in China”. Will man noch ein “Made in Taiwan” haben, muss man zur wesentlich teureren Konkurrenz schielen. In meinem Fall hat sich das “Made in China” bis dato jedoch nicht nachteilig ausgewirkt, alles funktioniert bestens. Auch wenn der eine oder andere Kondensator ein wenig schief am Brett angelötet ist.

    Die Front-USB-3.0-Box ist nett, belegt aber einen 5,25″-Schacht oder – bei Gehäuse mit entsprechendem 3,25″-Schacht, den selbigen.
    Positiv hervorzuheben ist die Anzahl der Lüfteranschlüsse. Diese können über die ungewohnt zuverlässig funktionierende AI Internal Suite hinsichtlich der Drehzahl bequem angepasst werden.

    8 SATA-Ports stellen genügend Anschlussmöglichkeiten für Festplatten und Optische Laufwerke dar. Auch wenn es im Handbuch anderslautend angeführt ist, so kann ein optisches Laufwerk ohne Probleme an einen MARVEL-SATA-Port angeschlossen werden und bleibt auch bootfähig.

    Die Anzahl der Steckplätze ist ebenfalls zufriedenstellend. Zu beachten ist die Belegung, da nicht alle PCI-E-Ports mit 16x-Übertragungsrate angebunden sind. (Im Handbuch angeführt)

    Hat man sich erst mal an das neue UEFI gewöhnt, möchte man es nicht mehr missen. Bequem manövriert man per Maus durch die verschiedenen Bereiche, die zahlreiche Einstellungen zulassen. Noch nie war BIOS-Flashen so bequem. Neues BIOS auf die Festplatte gespeichert, per UEFI auf die entsprechende Datei zugegriffen und neues BIOS rauf.

    Offensichtlich gespart – wenn auch verschmerzbar – wurde lediglich bei den RAM-Slots. Bei meinem vier Jahre alten ASUS P5W64 WS Prof. befindet sich auf jeder Seite eines RAM-Slots eine kleine, bewegliche Klammer, die in die entsprechende Kerbe des RAM-Riegels einschnappt. Diese Klammer ist nur mehr auf einer Seite des RAM-Slots vorhanden und scheint aus wenig hochwertigem Kunststoff gefertigt zu sein.
    Allerdings verschmerzbar, da das Einsetzen der RAM-Riegel auch so funktioniert und der RAM einwandfrei erkannt wird und läuft.

    In Summe bereue ich es nicht – nach anfänglichem Ärgern, weil ASUS neue lauffähige und stabile Mainboards immer erst mit dem dritten, vierten BIOS ermöglicht – wiederum zu ASUS gegriffen zu haben. (dies betrifft jedoch nicht mehr die B3-Stepping-Boards)
    Was hingegen den ASUS-Support betrifft, bin ich überhaupt nicht zufrieden. Im Zuge der Sandy-Bug-Geschichte war ASUS der Hersteller, der am längsten gebraucht hat, ehe er endlich bekannt gab, das ASUS-Mainboards betroffen waren und es dauerte Wochen, bis ASUS auf seiner Homepage endlich Infos betreffend der Umtauschmöglichkeiten veröffentlichte. Andere Hersteller waren da um ein Vielfaches schneller.
    Auch ist die ASUS-Hotline unprofessionell. Zweimal wurde meine EMail-Adresse erfasst und versprochen, man würde mich schriftlich verständigen, sobald es Neuigkeiten betreffend der SATA-Sache gäbe. Hätte ich darauf gewartet, würde immer noch das B2-Stepping-Mainboard seine Dienste verrichten, da ich von ASUS bis heute nichts gehört habe, sondern den Austausch direkt über meinen Händler vorgenommen habe.

    Von daher mein Fazit: ASUS – an und für sich sehr gute, zuverlässige Produkte. Aber wehe, wenn’s mal ein Problem gibt. Support wird dort nämlich gar nicht bis nur sehr klein geschrieben. Was man sich keinesfalls erwarten darf, ist, dass in die Jahre gekommene Produkte (zwei, drei Jahre alt) treiber- oder BIOS-technisch versorgt werden, um neuere Hardware betreiben zu können. (so bei meinem letzten Motherboard passiert)
    Trotz dessen war letztlich der Preis das entscheidende Kaufkriterium, da das vergleichbare Gigabyte-Board um fast ¤ 90,00 mehr gekostet hätte und zudem noch kein UEFI hat.

    Ergänzung vom 05.09.2011:
    Der PC ist tagtäglich in Betrieb und das Board läuft stabil und vollkommen problemlos. Einziges “praktisches Manko”, auf das ich zwischenzeitlich gekommen bin: möchte man die RAM-Speicherbänke angesichts der günstigen Speicherpreise – in Verbindung mit entsprechendem Bedarf – voll bestücken, so dürfte dies mit den wenigsten aktuellen Kühlern bzw. Riegeln möglich sein, weil der Heatspreader der meisten RAM-Riegel zu hoch sein wird.

    Hätte man hier…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  5. Sebastian Schnack says

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Achtung bei Scythe SCMG-2100 Mugen II, 21. März 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Deluxe Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Personal Computers)

    Seit Freitag halte ich endlich das Asus P8P67 Deluxe B3 in den Händen – nachdem ich eine wahre Bestellodyssee hier auf dem Amazonmarketplace hinter mir habe: Immer wieder bestellt wenn Ware als “auf Lager” angezeigt wurde, am nächsten Tag dann auf die Nachfrage wann genau Lieferbar eine Stornierung erhalten – und das insgesamt fünf mal!!!

    Das Mainboard ist wie von Asus gewohnt gut verarbeitet, sieht mit den blauen Kühlkörpern sehr hochwertig aus. Alles was man für einen modernen Rechner braucht ist in ausreichender Anzahl vorhanden: Sata 3Gbit und 6 Gbit, USB 2.0 und 3.0, endlich genug ohne auf wackelige Slotblenden zurückgreifen zu müssen. Bluetooth onboard ist sicherlich ganz nett, auch wenn nicht das Killerfeature – der bisherige Mini-Dongle war auch nicht größer. Der Rechner läuft sehr stabil – ich bin absolut zufrieden.
    Die größte Umstellung ist sicherlich das Bios, war erst mal etwas erschlagen von der Oberfläche, bis ich auf die Idee kam die Maus zu nehmen…

    Beim Zusammenbau traff ich dann doch noch auf ein kleines Problem: Da mir der normale Boxed Kühler zu klein und laut ist, hatte ich mir den Scythe SCMG-2100 Mugen II Prozessorkühler bestellt, da ich damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Beim Einbau war der Bodenplatte des Kühlers aber ein Schraube der Mainboardkühlung im Weg. Beim Support des Kühlerherrstellers ist das Problem mit dem Deluxe und dem Evo Modell bekannt und ich erhielt dort eine modifierte Rückplatte.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  6. schachi says

    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Hervorragendes Mainboard mit Vollausstattung, 30. März 2011
    Rezension bezieht sich auf: Asus P8P67 Deluxe Rev.3.0 Mainboard Sockel 1155 Intel P67 DDR3 Speicher ATX (Personal Computers)

    Ich habe das ASUS P8P67 Deluxe Rev. 3.0 seit ca. 10 Tagen im Einsatz und bin von der Qualität dieses Mainboards wirklich begeistert. Der Einbau gestaltete sich unter anderem aufgrund des durchdachten Layouts vollkommen problemlos und das Board funktioniert absolut stabil und zusammen mit dem Intel Core i7-2600K Prozessor in atemberaubender Geschwindigkeit. Das neue BIOS ist sehr logisch aufgebaut, bietet auch für Übertakter sehr viele Einstellmöglichkeiten und kommt in höherer Auflösung und mit Mausunterstützung daher.

    Der stolze Preis ist das einzige was an diesem Board schmerzt aber dafür erhält man ja auch eine Platine mit Vollausstattung inkl. Bluetooth und USB 3.0 Fronteinschub.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>