Test: Acer Aspire one Happy 2 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N570, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel 3150, Bluetooth, Win 7 Starter) pink

Acer Aspire one Happy 2 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N570, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel 3150, Bluetooth, Win 7 Starter) pink

  • Prozessor: Intel Atom N570 (1.66 GHz, 1MB L2 cache)
  • Besonderheiten:Multi-Gesture Touchpad, VGA-Webcam, Bluetooth 3.0 + High Speed, 5-in-1 Cardreader (MMC, SD, MS, MS Pro, xD), Herstellerfarbe: Strawberry Yogurt
  • Betriebssystem (vorinstalliert): Original Microsoft Windows 7 Starter 32 Bit + Android Dualboot
  • Herstellergarantie: 1 Jahr Garantie (Pick up & Return) inkl. 1 Jahr International Travellers Warranty
  • Lieferumfang: Netbook, Netzteil, Netzkabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte

Aspire ONE HAPPY2-N57DQpp – 10.1″ Notebook – Atom N570 / 1.66 GHz, 25.7cm-Display

UVP-Preis in Euro: EUR 302,98

Angebots-Preis: EUR 274,95

Comments

  1. Santo Pfingsten says

    3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Klein, leicht und schnell, 8. August 2011
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    == Lieferumfang ==
    * Netbook
    * Akku 4400mah LI-ION
    * Netzteil

    Das Netzgerät kommt mit 2.5m Kabel daher und ist somit recht gut ausgestattet.
    Es Kommt mit einem Klettband so dass man Kabelsalat vermeiden kann.
    An sich ist das Netzgerät auch sehr kompakt, jedoch macht der Adapter das ganze recht Klobig. Sehr schade.

    == Verarbeitung ==
    Als erstes fällt einem die gute Verarbeitung des Netbooks auf, nichts klappert, nichts knarzt.
    Lediglich die Grundfläche der Tastatur ist in der oberen linken Ecke leicht angehoben,
    dies stört aber nicht weiter. Zwischen Tastatur und Bildschirm ist ausreichend Platz gegeben,
    so dass sich die Tastatur nicht ins Display drücken kann.
    Die Tastatur hat eine angenehme Oberfläche und einen guten Druckpunkt und ist somit recht
    angenehm zu Schreiben (soweit das bei der Größe als angenehm zu bezeichnen ist).
    Der gelbe Deckel hat ein Wassertropfen Muster eingeprägt, es ist also kein Bild, sondern
    besteht aus Höhenunterschieden. Wer also plant das Netbook um zu sprayen sollte dies im Kopf behalten ;)

    == Gewicht und Anschlüsse ==
    Mit Akku wiegt das Gerät etwa 1100 Gramm, und ist somit gut tragbar und stört in keiner Situation.
    Links am Gerät findet man: Netzanschluss, LAN, VGA, 1 USB und den Lüfterausgang.
    Rechts: SD-Karten Slot, Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, 2x USB und den Kensington lock.
    An der Unterseite sind im vorderen Bereich Lüftungslöcher und Lautsprecher.
    Einen Wartungsdeckel gibt es hier nicht, wer also RAM oder HDD austauschen will muss das ganze Gerät aufschrauben.
    Oben in der Mitte über dem Display ist ein Beobachter eingebaut => Sticker drüber ;)
    Die LAN-Buchse ist leider etwas ungünstig gebaut, so erfordert es etwas Gewalt um das Kabel
    wieder herauszuholen. Ich habe es mit verschiedenen Kabeln versucht, bei allen der gleiche Effekt.

    == Inbetriebnahme und Leistung ==
    Beim ersten einschalten wird man durch die Windows 7 Installation geleitet.
    Gleich fällt einem auf wie viel Shareware vorinstalliert ist.
    Es mag ja sein dass es Leute gibt die so etwas mögen, ich finde es einfach nur lästig.
    Das Deinstallieren aller Shareware hat mich fast 1.5 Stunden gekostet,
    da die Festplatte beim Schreiben anscheinend nicht die Schnellste ist.
    Beim Lesen fällt die Geschwindigkeit jedoch nicht negativ auf.
    Allgemein fällt auf wie schnell das Netbook arbeitet, alles Läuft absolut flüssig.
    Youtube Videos mit 720p laufen super flüssig mehr ist bei dem Display eh sinnfrei.

    == Display und Spiele ==
    Das Display ist Hell genug und spiegelt nicht. In der Sonne ist jedoch wie immer wenig zu sehen.
    Farben und Geschwindigkeit sind sehr gut, sowohl für Filme als auch für Spiele.

    Für Spiele ist das Gerät nicht designed, also darf man nicht all zu viel erwarten.
    Jedoch war ich überrascht zu sehen dass Quake 3 und Serious Sam Second Encounter
    (original, nicht HD) mit 30-40 fps recht gut spielbar waren.
    Wer zwischendurch spielen will sollte sich jedoch eine Maus für unterwegs besorgen,
    denn mit dem Touchpad zu spielen ist fast unmöglich (zumindest für mich).

    == Audio Qualität ==
    Die eingebauten Lautsprecher bringen keinen guten Sound, es gibt zwar keine Verzerrungen
    oder Kratzer, aber es klingt alles total billig. Mit Kopfhörern bekommt man jedoch
    ausgezeichneten Sound, also sind lediglich die Lautsprecher zu billig.
    Vorsicht beim Einstecken von Kopfhörern, denn der Lautstärke-Unterschied zwischen
    Lautsprechern und Kopfhörern ist so extrem, dass man die Lautsprecher immer auf 100% hat
    um noch was hören zu können aber die Kopfhörer maximal bei 25%.

    == Das Touchpad ==
    Das Touchpad Lässt sich sehr komfortabel einstellen und man kann auch mit mehreren Fingern
    Gesten durchführen, wie zum Beispiel Pinch to Zoom. Es schaltet sich automatisch aus sobald
    man auf der Tastatur schreibt und nach etwa 3 Sekunden nicht schreiben geht es wieder an.
    Das mag bei einigen Programmen und Spielen störend sein. Dies abzuschalten ist jedoch
    wesentlich störender, denn dann kann man kaum noch schreiben ohne den Cursor zu bewegen.

    == Akkuleistung ==
    Um den Akku mal unter Last zu testen habe ich Serious Sam Second Encounter mal im dauerlauf
    demos apspielen lassen und er hat mit einer akkuleistung etwas über 4 stunden durchgehalten.
    Eine beachtliche Leistung. Filme sollten nen ganzes Stück länger durchhalten.

    == Suspend/Hibernate ==
    Beim…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Silvia M. "Baghira" says

    1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    5.0 von 5 Sternen
    Klein, spritzig und bananengelb, 29. August 2011
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Die technischen Details des Aspire One Happy 2 von Acer will ich an dieser Stelle nicht aufzählen, den jeder Kaufinteressent kennt diese sicherlich bereits.
    Das wichtigste ist der Praxistest und um den geht diese Rezension.

    Alltagstauglichkeit

    Mit seinen geringen Maßen (18,4 cm x 25,7 cm x 2,4 cm) kann man das Aspire One Happy 2 in fast jeder Tasche/Rucksack unterbringen.
    Auch sein Gewicht kann sich sehen lassen, denn mit seinen knapp 1,1 kg ist es ein Leichtgewicht in seiner Klasse.

    Akkulaufzeit

    Die reale Akkulaufzeit liegt im Mittel zwischen 6 und 5 Stunden. Je nach Belastung mehr oder weniger. Aufladezeit je nach Akkulentleerung bis zu 2 Stunden.
    Das extremleichte Ladegerät Acer MiniGo ist besonders zu erwähnen. Denn weniger Gewicht ist immer ein Vorteil, wenn man sicherheitshalber doch das Netzteil mitnimmt. Toll sind auch die mitgelieferten austauschbaren AC-Adapter, falls man das Aspire One Happy 2 mit auf Reisen nimmt. Sie sind zwar etwas groß geraten die Adapter, aber dennoch leicht und gut zu verstauen.

    Handling

    Die Installation war spielend leicht zu bewältigen. Mit dem Installationsmenü und der Führung durch die Fragen ein Kinderspiel.
    Die Tastatur ist ausreichend groß und der Bildschirm liefert gestochen scharfe Bilder. Da hat sogar das Filme schauen während einer längeren Zugreise richtig Spass gemacht. Auch der Sound über Kopfhöre war in diesem Fall ok.
    Das eingebaute Touchpad ist so komfortable, dass man die Maus ruhig auch einmal zu Hause lassen kann. Man kommt nach kurzer Eingewöhnungsphase richtig gut damit zurecht.
    Der Intel Atom 570 des Aspire One Happy 2 hält was er verspricht: während man surft kann man noch bequem skypen und oder ein paar schriftliche Notizen machen. Schaltet man dann aber noch Musik oder Video dazu ein geht auch dieses System an seine Grenze. Aber in diesem Fall sollte man sich fragen wozu ein Netbook eigentlich da ist. Für unterwegs ‘ schnell mal eMail abfragen, etwas im Internet recherchieren oder der Präsentation den letzten Schliff verpassen. Alles das lässt sich problemlos bewerkstelligen. Möchte man nun aber während man im Grafikprogramm die hochauflösenden Präsentationsgrafik bearbeiten gleichzeitig den Word-Text verändern und dann noch im Power Point die Präsentation erstellen, während man im Internet nach weiterführenden Informationen sucht- dann sollte man doch lieber auf ein Multimedia Laptop der oberen Preisklasse zurückgreifen.
    Ein Netbook leistet eben das, was ein Netbook eben leisten muss! Und für ein Netbook ist das Aspire One Happy 2 spitzenmässig ausgestattet und verdammt gut und schnell unterwegs.

    Fazit

    Das kleine und leichte Aspire One Happy 2 ist sprizig schnell unterwegs, kann alles was man von einem guten Netbook erwartet und sieht dazu auch noch umwerfend gut aus. Dieses neuartige frische Netbook-Design des Aspire One Happy 2 ist Acer wirklich gut gelungen.
    Hier stimmen Preis und Leistung: volle 5 Sterne!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Pit says

    4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
    4.0 von 5 Sternen
    Dual-Core-Prozessor und übliche Netbook- Hardware…, 29. Juli 2011
    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire one Happy 2 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N570, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel 3150, Bluetooth, Win 7 Starter) pink (Personal Computers)

    Das Netbook ist recht klein und passt fast jede Handtasche. Die neuen Farben sind reine Geschmackssache, ich persönlich finde die vom Vorgängermodell etwas poppiger.
    Die Performance des Acer ist nicht gerade berauschend, dafür verbraucht der Prozesseor sehr wenig Strom und der Akku hält je nach Anwendung bis zu 7 Stunden. Das 25,7cm Display (1024 mal 600 Pixel) ist eher Standard, mit weniger Leuchtkraft und dafür kräftigen Farben. Die Tastatur ist recht stabil, läßt sich gut tippen und das Touchpad ist sensibel genug um die Maus zu ersetzen.
    Win7 Starter ist eher 2. Wahl, erkennt nur bis 1 GB Arbeitsspeicher und das Hintergrundbild läßt sich nicht ändern. Einigen Benutzern werden sicher auch die USB- Ports nicht reichen, bzw. das CD- ROM- Laufwerk fehlen. Anschlüsse: VGA, Ethernet, 3 x USB 2.0, Sound, kein HDMI- Port.

    Fur viele Anwender wird dieses Netbook aber allein wegen der gringen Abmessungen (259 x 18,5 x 2,4cm) der ideale Begleiter für unterwegs sein. Allerdings vermisse ich auch hier ein integriertes UMTS- Modem, da W- LAN Zugänge nicht überall verfügbar sind.

    “Normale Programme” laufen flüssig und ruckelfrei. Es kommt sicherlich auf den Anwender an und was er für Ansprüche an sen Net- Book stellt. Deshalb möchte ich hier auch keinem von diesem Acer abraten, bzw. eine Empfehlung aussprechen. 4 Sterne halte ich hier für angebracht und fair.

    Kurz noch etwas zum Service: Bei meinem hier gekauftem Happy 2 trat nach kurzer Zeit ein Defekt auf. Bei Acer wurde ich von einer zur anderen Telefonnummer geschickt, bis ich letzendlich an eine kostenplichtige Hotline angelangt war. Auf diese Leitung hatte Acer einen Sprachcomputer geschaltet und man kam hier nur mit Nummerneingabe weiter….. ich habe wieder aufgelegt.
    Aber dieses kennt man ja von vielen Firmen die nur Wert auf den Verkauf legen und kaum Interesse am Service haben, bzw. durch diesen zusätzlich verdienen wollen. Danach habe ich einen Anruf bei Amazon getätigt und das Problem war in 5 Min. geregelt.
    Bewertung Service: Acer 0 Sterne, Amazon 5 Sterne

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>